Würzburger Bachtage ©xtrakt Verlag (Thomas Düchtel)
06. Nov 2017

Klangwunder der Klassik: Die Würzburger Bachtage

Bachsolisten von Weltrang, Klassik in schönster Umgebung und Hörgenüsse die in Erinnerung bleiben - das erleben Sie vom 23. November bis 03. Dezember in Würzburg.

Sie lieben Klassik? Dann sollten Sie Ihren Ohren ein fulminantes Herbst-Geschenk machen: Die Würzburger Bachtage. Bereits zum 49. Mal liefert die schon lange zum Vorzeige-Event avancierte Veranstaltung an rund 10 Tagen Oratorien, Orgel-, Klavier und Kammermusikkonzerte aber auch spannende Vorträge und Lesungen rund um einen der größten Komponisten der Musikgeschichte. Dreh und Angelpunkt ist stets Bachs musikalisches Werk, es wird es jedoch auch um weitere Komponisten ergänzt.

Bach im UNESCO-Welterbe

2017 steht unter dem Motto „Juwelen des Barock“, und rückt dabei die Beziehung zwischen Bach und Georg Philipp Telemann, dessen Todestag sich 2017 zum 250. Mal jährt, in den Mittelpunkt. Als besondere Highlights gelten das Eröffnungskonzert im Toskanasaal des UNESCO-Welterbes Würzburger Residenz an dem Händels Oratorium „Messias“ erklingt, sowie das Orchesterkonzert mit der Würzburger Hochschule für Musik bei dem Sie Händels Wassermusik und dem Konzert Oboe d’amore von Johann Sebastian Bach lauschen können. Neben Bachchor und Bachorchester Würzburg treten im Rahmen der 17 Veranstaltungen zahlreiche hörenswerte Ensembles und Solisten auf.

Rund um den Advent rücken dann mit Bachs Weihnachtsoratorium, den Bachkantaten in Festgottesdiensten der St. Johanniskirche sowie dem Orgelkonzert im Kiliansdom, die Spiritualität und damit auch die geistliche Musik in den Mittelpunkt und stimmen Besucher schon mal auf die besinnliche Jahreszeit ein. Weitere Informationen unter: www.bachtage-wuerzburg.de und www.wuerzburg.de/

Entdecken Sie das Reiseland Deutschland auf der Karte