Themenübersicht
  • Der DB-Konzern auf einen Blick
    Deutsche Bahn AG ©Deutsche Bahn AG

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Internetseite.
Für Informationen innerhalb Deutschlands besuchen Sie uns bitte auf www.bahn.de

Darüber hinaus erreichen Sie uns national per Telefon über folgende Servicenummer der Deutschen Bahn:
Tel.: 0180 6 99 66 33 (20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarif bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf)

Falls Sie aus dem Ausland kommen und Informationen zu Angeboten und Zügen benötigen, besuchen sie uns auf www.bahn.com. Der internationale Auftritt der DB ist mit 15 verschiedenen Länderseiten in 9 Sprachen gezielt auf Ihre Bedürfnisse eingestellt.

Unsere englischsprachige Hotline erreichen Sie montags bis freitags von
9-18h (GMT) sowie am Wochenende von 9-13h (GMT) unter:
Tel.: +44 8718 808066

Der DB-Konzern auf einen Blick

Die Deutsche Bahn AG wurde 1994 gegründet. Sie ist heute eines der führenden Mobilitäts- und Logistikunternehmen weltweit, tätig in über 130 Ländern. Kern des Unternehmens in Deutschland ist der Eisenbahnverkehr.

Rund 300.000 Mitarbeiter auf der ganzen Welt setzen sich täglich dafür ein, Mobilität und Logistik für unsere Kunden sicherzustellen und die dazugehörigen Verkehrsnetze auf der Schiene, der Straße, zu Wasser und in der Luft effizient zu steuern und zu betreiben. Im Personenverkehr befördert der DB-Konzern europaweit in seinen Zügen und Bussen über 11 Millionen Passagiere pro Tag. Im Bereich Transport und Logistik werden im europäischen Netzwerk pro Jahr rund 400 Millionen Tonnen Güter auf der Schiene bewegt.

Stoßrichtungen in der Entwicklung des DB-Konzerns sind, neben der Internationalisierung, die Vernetzung aller Verkehrsträger und der Aufbau übergreifender Reise- und Logistikketten. Die DB folgt den sich wandelnden Anforderungen der Kunden, die zunehmend nach effizienten und umweltverträglichen Dienstleistungen aus einer Hand verlangen. Die Deutsche Bahn AG bietet damit schon heute Antworten auf die bestimmenden Trends der Globalisierung, des Klimawandels, der Resourcenverknappung sowie der Deregulierung.