Themenübersicht
  • Bundesverband der Deutschen Tourismuswirtschaft
    Bundesverband der Deutschen Tourismuswirtschaft

Weitere Informationen und Kontakt:

Bundesverband der Deutschen Tourismuswirtschaft (BTW) e.V.
Am Weidendamm 1A
10117 Berlin

Tel. +49 (0)30 726254-0
Fax +49 (0)30 726254-44


www.btw.de

Bundesverband der Deutschen Tourismuswirtschaft e.V. – Mobilität erhalten und optimieren

Seit seiner Gründung 1995 setzt sich der Bundesverband der Deutschen Tourismuswirtschaft (BTW) dafür ein, die Rahmenbedingungen für die Tourismusbranche weiter zu verbessern, um die Qualität und die Wettbewerbsfähigkeit der Leistungsträger zu erhalten.

Mobilität und Reisen spielen in Deutschland eine wichtige Rolle. Seit Jahren sind die Deutschen Reiseweltmeister. Auch Deutschland selbst wird als Urlaubsziel für Gäste aus dem In- wie Ausland immer beliebter. Zusätzlich sind hierzulande jährlich rund 150 Millionen Geschäftsreisen zu verzeichnen. Die Menschen wollen mobil sein, reisen, Freunde und Geschäftspartner treffen und neue Leute und Kulturen kennen lernen. Genau dies möglich zu machen, ist das Ziel des Bundesverbandes der Deutschen Tourismuswirtschaft (BTW) und seiner Mitglieder. Rund 40 der größten Unternehmen und Verbände aus allen Bereichen der Tourismuswirtschaft in Deutschland stehen hinter dem BTW. Das Spektrum reicht vom Luft-, Straßen- und Schienenverkehr über Hotellerie und Gastronomie bis hin zum Tourismusmarketing. Es umfasst privaten Tourismus und private Mobilität genauso wie den Geschäftsreisesektor. Seit seiner Gründung 1995 setzt sich der BTW für die gemeinsamen, übergreifenden Interessen und Bedürfnisse der Branche ein. Mobilität zu erhalten und zu optimieren ist dabei das oberste Ziel. Steuer- und Arbeitspolitik, Wettbewerb, die Umsetzung des Klimaschutzes und das Thema Infrastruktur spielen wichtige Rollen. 2,9 Millionen Personen finden dank des Tourismus derzeit einen Arbeitsplatz, wie die BTW-Studie Wirtschaftsfaktor Tourismus ergeben hat. Gleichzeitig trägt der Tourismus in Deutschland allein durch die sogenannten „direkten Effekte“ wie z.B. Flug- und Bahntickets oder Hotelbuchungen mit fast 100 Milliarden Euro und damit 4,4 Prozent zur Bruttowertschöpfung bei. Damit diese Wachstumsbranche auch in Zukunft angemessene Angebote bereitstellen und den Bedürfnissen der Kunden gerecht werden kann, müssen die Rahmenbedingungen stimmen. Deshalb fordert der BTW u.a.:

  • Eine bedarfsgerechte Infrastruktur und eine stäkere Intermodalität der Verkehrsträger.
  • Fairen Wettbewerb, denn nur wenn Unternehmen in einem fairen Wettbewerb agieren, haben Sie die Chance, langfristig erfolgreich zu sein.
  • Klimaschutz mit Augenmaß: Klimaschutz ist richtig und wichtig. Entsprechend handeln auch die Unternehmen der Tourismusbranche. Der BTW fordert, den Bemühungen der Branche mehr Beachtung zu schenken und ständig neue, übereilte und unverhältnismäßig kostentreibende Verpflichtungen in Sachen Klimaschutz zu vermeiden.
  • Verbraucherschutz ohne Überregulierung: Statt mehr Bürokratie in den Bereichen zu schaffen, in denen die Verbraucher ohnehin schon weitreichend geschützt sind, gilt es, unsinnige Beschränkungen für die Kunden aufzuheben.