© ADAC e.V.
© ADAC e.V.

Sachsenring

Seine wechselvolle Geschichte macht den Sachsenring bis heute attraktiv. Über alle politischen Epochen hinweg bot und bietet er hochkarätige Rennen, unter anderem die Motorrad-WM.

Mitten in Sachsen gelegen, zieht der Sachsenring jedes Jahr Hunderttausende Besucher an. Schon 1927 wurden hier die ersten Motorradrennen ausgetragen, 1937 bekam der Kurs seinen heutigen Namen. Auch nach dem Krieg fanden ab 1949 jeden Sonntag Rennen statt, ab 1973 wurden allerdings nur noch Fahrer aus den östlichen Staaten zugelassen. Erst 1990 gab es wieder Rennen für alle, allerdings führte die historische Strecke direkt durch die Ortschaft Hohenstein-Ernstthal. Das hatte den Rennen zwar immer ein ganz besonderes Flair verschafft, war aber mit dem modernen Verkehr nicht mehr zu vereinbaren. Doch mit der Errichtung eines Verkehrssicherheitszentrums am Sachsenring eröffneten sich 1995 neue Möglichkeiten: Daraus wird nämlich bis heute nach Bedarf eine Rennstrecke für Autos und Motorräder gemacht. Der „neue“ Sachsenring besteht zwar noch zu Teilen aus dem alten Kurs, wurde aber nach höchsten Sicherheitsstandards ausgebaut, sodass einem ungefährlichen Rausch der Geschwindigkeit hier nichts mehr im Wege steht. Die MotoGP-Rennen auf dem Sachsenring haben mittlerweile legendären Ruf erlangt. Weitere hochklassige Events sind die ADAC Masters oder die Internationale Deutsche Motorradmeisterschaft. Erleben Sie heiße Action auf zwei oder vier Rädern und seien Sie dabei, wenn es heißt „3 – 2 – 1- Go!“.

Entdecken Sie das Reiseland Deutschland auf der Karte

Planen Sie hier Ihre Deutschlandreise. Einfach Favoriten hinzufügen, Reihenfolge festlegen und losfahren!

0 Favoriten ausgewählt