DialogMuseum Frankfurt - Die Entdeckung des Unsichtbaren
DialogMuseum Frankfurt ©DialogMuseum
Freizeitparks von A bis Z

Informationen

  • Ganzjährig geöffnet, montags geschlossen
  • Nur auf Anmeldung und mit Führung (auf Wunsch auch in einer Fremdsprache)
  • Barrierefrei
  • Für Kinder ab 7 Jahren geeignet

www.dialogmuseum.de

Eine ähnliche Einrichtung „Dialog im Dunkeln“ gibt es auch in Hamburg

DialogMuseum Frankfurt - Die Entdeckung des Unsichtbaren

Das DialogMuseum in Frankfurt erwartet die Besucher zu einer Sinneserfahrung der ganz besonderen Art. Die Ausstellung „Dialog im Dunkeln“ fordert die sehenden Besucher auf, sich in der stockdunklen Welt der Blinden zurechtzufinden und vermittelt Einblicke in eine Welt, in der Sehen keine Rolle spielt. Für Kinder ab 7 Jahren!

Im DialogMuseum in Frankfurt, wird keine Sammlung ausgestellt. Es gibt nichts zu sehen, aber allerlei zu hören, fühlen, riechen und schmecken. Hier wird das Blindsein nicht simuliert, sondern ein Abenteuer mit (fast) allen Sinnen erlebt. Vor allem Kinder tun sich dabei oft leichter als die Erwachsenen. Sie erfahren, wie man die eigene Umwelt wahrnimmt, wenn man überhaupt nichts sehen kann. Auf diese Weise werden die alltäglichsten Situationen zu einer Entdeckungsreise zu sich selbst. Da wird schon ein Parkspaziergang in der Finsternis des Museums zu einem unglaublichen Abenteuer. Ohne den blinden Guide, der mit bewundernswerter Leichtigkeit durch die Dunkelheit schreitet, wären Sie verloren. Die Umgebung bekommt eine neue Qualität – Verwirrt, beeindruckt und nachdenklich lernen die sehenden Gäste neu zu sehen. Alleine gelassen werden Sie dabei allerdings nicht: Sehbeeinträchtigte Guides leiten die sehenden Besucher durch die Ausstellung „Dialog im Dunkeln“. In völliger Finsternis werden Sie durch unterschiedliche Bereiche geführt, ertasten Braille-Schrift und stellen vor allem fest, wie wichtig es ist, immer miteinander in Kontakt zu bleiben.

Highlight
DialogMuseum Frankfurt - Die Entdeckung des Unsichtbaren

Vor dem Eingang ist noch alles hell erleuchtet. Doch hinter der Öffnung liegt eine stockfinstere, schwarze Welt. In sechs lichtlosen, verschiedenen Erlebnisräumen, die alltägliche Situationen nachbilden, können Sie den Alltag der Menschen ohne Augenlicht nachvollziehen. Im DialogMuseum gibt es nichts zu sehen, aber allerlei zu hören, fühlen, riechen, schmecken und zu erleben. Wer nach der Führung noch einen weiteren Kick sucht, kann im spacigen Raum „Casino for Communication“ seine Fähigkeiten spielerisch trainieren oder im „Taste of Darkness“ – einem Restaurant im Dunkeln – seine Geschmacksnerven auf die Probe stellen. Hier sind Zunge und Nase gefordert, wenn im Dunkeln herausgeschmeckt werden darf, welche Köstlichkeiten auf dem Teller liegen. Im Dunkeln findet die Fantasie ganz andere Räume und Zeiten, alles ist eins und die Geräusche verwandeln das Nichts in eine wundervolle Erfahrung.

Entdecken Sie das Reiseland Deutschland auf der Karte

Planen Sie hier Ihre Deutschlandreise. Einfach Favoriten hinzufügen, Reihenfolge festlegen und losfahren!

0 Favoriten ausgewählt