Erfahrungsfeld Schloss Freudenberg ©Erfahrungsfeld Schloss Freudenberg
Freizeitparks von A bis Z

Informationen

  • Ganzjährig geöffnet
  • Führungen
  • Nur bedingt barrierefrei
  • Veranstaltungen

www.schlossfreudenberg.de

Erfahrungsfeld Schloss Freudenberg zur Entfaltung der Sinne

Schloss Freudenberg in Wiesbaden, ein in Hessen einmaliges Ausflugsziel ist kein Museum, keine Ausstellung – „Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens“; so nennt sich die riesige Sammlung von Geräten und Experimentiergegenständen aus den Bereichen Hören, Sehen und Bewegung

Betritt man den Schlosspark von Schloss Freudenberg vom Haupttor her, wird man gleich vom großen Barfuß-Fühlweg in den Bann gezogen. Schon die Jüngsten erleben hier begeisternde Sinneseindrücke. Hat man danach den Summstein ausprobiert oder einen tonnenschweren Stein mit einem Zwirnfaden zum Schwingen gebracht, das Labyrinth erlebt, die Windharfe inspiziert und den Heil- und Kräutergarten besichtigt, finden die Kids den Weg zur Partnerschaukel ganz allein. Gut, dass es auch noch eine Naturlandschaft zum Klettern gibt. Die neue Nepalschaukel in der Nähe des Labyrinths, auf der man bis zu 8 m hoch schaukeln kann, ist für alle ein tolles Erlebnis. Das Erfahrungsfeld „Geomantie“ führt zu einem Ort der Kraft. Lassen Sie hier zum Beispiel mal einen tonnenschweren Stein über sich hin und her pendeln, um die Gewalt der Natur zu spüren. Folgen Sie dem Stein-Labyrinth, dass bereits 500 Jahre v. Chr. in dieser Form gebaut wurde. Oder versuchen Sie wie die Priester und Schamanen früherer Zeiten durch den Hexentopf in die Zukunft zu blicken. Im Inneren des Schlosses geht es dann weiter: Namen wie Strömungsfeld, Wolkenmaschine, Impulskugelreihe, Riesen-Dreizeitenpendel oder Duftorgel machen neugierig. Hier erleben Sie Geräusche, Klänge, Düfte, Dunkelheit, Licht und einiges mehr in ganz anderen Dimensionen.

Highlight

Es ist ein „Labor“, in dem Groß und Klein stundenlang alles ausprobieren dürfen – Klangsteine, Klangschalen, Scheiben, auf denen der Sand nach Tönen „tanzt“, optische Täuschungen und mehr. Im „Gang der Finsternis“ tasten Sie sich durch die Gänge des Erfahrungsfeldes und nehmen danach in der Dunkelbar eine Erfrischung zu sich – was ansonsten ganz normal ist, entpuppt sich in der Finsternis als Herausforderung. Die Kids können sich im Erfahrungsfeld Schloss Freudenberg nach Lust und Laune austoben, interaktiv ausprobieren und neue Sinneseindrücke erfahren. Alles kann mit oder ohne Führung besichtigt werden. Im Winter gibt es eine besondere Attraktion: die Kältekammer, in der bei konstant minus 22 Grad Celsius Eisblumen und Eiszapfen wachsen. Schloss Freudenberg bietet außer der Dunkelbar ein Café und das Restaurant „Nacht-Mahl“, wo Essen und Trinken in totaler Finsternis die restlichen Sinne schärft.

Entdecken Sie das Reiseland Deutschland auf der Karte

Planen Sie hier Ihre Deutschlandreise. Einfach Favoriten hinzufügen, Reihenfolge festlegen und losfahren!

0 Favoriten ausgewählt