Deutsches Meeresmuseum mit Ozeaneum – Zu Besuch bei Happy Feet und Nemo
Meeresmuseum/Ozeaneum Stralsund ©Klaus Andrews

Informationen

  • Ganzjährig geöffnet, am 24.12. geschlossen
  • Führungen
  • Schaufütterungen
  • Barrierefreundlich/Leihrollstühle, Rollatoren
  • Sonderausstellungen
  • Veranstaltungen
  • Für Kinder ab 5 – 6 Jahren geeignet

www.meeresmuseum.de

www.ozeaneum.de

Deutsches Meeresmuseum mit Ozeaneum – Zu Besuch bei Happy Feet und Nemo

Das Deutsche Meeresmuseum in der Stralsunder Altstadt und das mit dem schwedischen Umweltpreis ausgezeichnete Ozeaneum im Stralsunder Hafen sind Einrichtungen der Superlative. Konzipiert für ein breites Publikum, laden sie zur lebendigen Auseinandersetzung mit den Unterwasserwelten ein. Für Kinder ab 5 – 6 Jahren geeignet.

Wer kennt nicht die Sehnsucht, die einem am Meeresstrand überfällt? Eintauchen in die Welt der Haie, Rochen, Seepferdchen und Kraken, staunen über die Vielfalt und Farbenpracht der Korallenriffe und der Tiefsee. Diese Sehnsucht zu befriedigen, ist das Erfolgskonzept vom Deutschen Meeresmuseum und Ozeaneum. Das Deutsche Meeresmuseum in Stralsunds Altstadt, mit meereskundlichen Ausstellungen sowie Aquarien der Tropen und des Mittelmeeres, hat sein Domizil im ehemaligen Dominikanerkloster St. Katharinen. Von Seepferdchen über Korallen und jede Menge Fische bis hin zu Haien in Tropen-Aquarien wird hier alles geboten, was entweder Flossen hat oder unter Wasser lebt. Das Schildkrötenbecken ist eines der größten Deutschlands und für sich allein schon einen Besuch wert. Lassen Sie sich doch mal entführen in die geheimnisvolle Meereswelt bei Nacht mit einer Taschenlampenführung und Sie werden feststellen, das Meer war und ist immer noch ein weitgehend unbekanntes faszinierendes Abenteuer.

Highlight
Deutsches Meeresmuseum mit Ozeaneum – Zu Besuch bei Happy Feet und Nemo

Die Dauerausstellung im Ozeaneum „Meer für Kinder“, die sich vor allem an Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren richtet, bietet die Möglichkeit, sich spielerisch mit dem Thema Meer zu beschäftigen. In einem Demonstrationsbecken können „Fische hautnah“ erlebt werden, im Erlebnistunnel wird die Tiefsee wie in einem U-Boot erfahrbar. Auf der Forschungsstation darüber können Meerestiere unter dem Mikroskop angesehen werden, die Gesetze des Nahrungserwerbs, des Fluchtverhaltens und der Fortpflanzung werden demonstriert. Eine Hörstation vermittelt den Kids das Lautspektrum von Seepferdchen, Anemonenfisch und Languste. Im Außenbereich lädt eine überdimensionale Seegraswiese dazu ein, sich zu verstecken und das Leben im Meer aus der Sicht von Flohkrebs, Seepocke oder Strandkrebs zu erleben. Hier können auch Humboldt-Pinguine beim Watscheln, Fressen oder Schwimmen beobachtet werden. Über eine Million Besucher im Jahr können sich nicht irren.

Entdecken Sie das Reiseland Deutschland auf der Karte

Planen Sie hier Ihre Deutschlandreise. Einfach Favoriten hinzufügen, Reihenfolge festlegen und losfahren!

0 Favoriten ausgewählt