Kölner Zoo: Einfach mal den Kölner Zoo entdecken
Kölner Zoo ©Kölner Zoo
Freizeitparks von A bis Z

Informationen

  • Ganzjährig geöffnet
  • Führungen
  • Veranstaltungen
  • Schaufütterungen
  • Barrierefreundlich
  • Zeltübernachtungen im Zoo (auf Anfrage)

www.koelnerzoo.de

Kölner Zoo: Einfach mal den Kölner Zoo entdecken

Gegründet 1860 zählt der Kölner Zoo zu den ältesten und größten seiner Art in Deutschland. Ein wunderbares Ganzjahres- und Allwetterziel für die ganze Familie in der UNESCO Weltkulturerbe-Domstadt Köln am Rhein.

Auf rund 20 Hektar leben im Kölner Zoo über 10.000 Tiere aus über 700 Arten aus allen Kontinenten und Weltmeeren. Das Aquarium zeigt spannende Einblicke in die Unterwasserwelten vom Rhein bis zum Pazifik. In ca. 70 geografisch angeordneten Aquarien mit 110 bis 77.000 Liter Wasser sind neben farbenfrohen Fischen, elektrische Elefantenfische und noch viele andere Meeresbewohner wie Seesterne, Seepferdchen, Seeigel, Korallen und Anemonen zu betrachten. Vogelfreunde können sich das „Eulenkloster“ ansehen. Gute Zuchterfolge erzielte man im Urwald-Affenhaus bei den Flachlandgorillas, Orang-Utans und Bonobos, hier leben auch die blattfressenden Kleideraffen. Im Insektarium machen Sie Bekanntschaft mit den skurrilsten Tieren der Welt, vom feingliedrigen Flugkünstler bis zur pelzigen Giftspritze. Neugierige Entdecker können in über 30 Terrarien meisterlich getarnte Insekten wie das Wandelnde Blatt oder die Gespensterheuschrecke beobachten. Die majestätischen Gottesanbeterinnen lassen sich bei ihrer himmlischen Prachtentfaltung bestaunen. Ameisen gewähren einen seltenen Einblick in ihr facettenreiches Staatswesen, Vogelspinnen und Skorpione lauern giftig auf ihre Beute. Ein weiteres Extra: In der begehbaren Freiflughalle vollführen Mr. und Mrs. Butterfly und andere zarte Falter anmutige Flugmanöver.

Highlight
Kölner Zoo: Einfach mal den Kölner Zoo entdecken

Der europaweit einzigartige Hippodom – eine weiträumig begehbare Nachbildung einer afrikanischen Flusslandschaft - zählt neben dem großzügigen „Elefantenpark“ und dem südostasiatischen Tropenhaus „Der Regenwald“ zu den Highlights. Hier können Besucher Flusspferde, Nilkrokodile, Antilopen und andere Bewohner der Flussebenen Afrikas erleben. Ob „kulinarisches“ Affentheater am Pavianfelsen oder räuberische Jagd von Piranhas und Erdmännchen nach den besten Leckerbissen – die Tiere bei einer Fütterung zu beobachten, ist stets ein äußerst unterhaltsames Erlebnis. Zelten im Zoo: ein besonderes Erlebnis für Groß und Klein: „24 spannende Stunden im Kölner Zoo“, Zelten für Erwachsene, Zeltlager für Kinder (ab 7 Jahren) oder Familienzeltlager nach vorheriger Anmeldung (als Schlafplatz stellt der Zoo wetterfeste Zelte bereit). Von Tagesführungen über nächtliche Taschenlampenexpeditionen, und eine Nachtwanderung durch das Regenwaldhaus bis hin zum Tierpfleger für einen Tag (nach vorheriger Anmeldung) können Sie das Treiben der Tiere im Zoo rund um die Uhr erleben.

Entdecken Sie das Reiseland Deutschland auf der Karte

Planen Sie hier Ihre Deutschlandreise. Einfach Favoriten hinzufügen, Reihenfolge festlegen und losfahren!

0 Favoriten ausgewählt

Was Reisende aus der ganzen Welt sagen

HotSpots von Chaos Mon Amour

Youpodia Popguides - Mit Chaos Mon Amour durch Köln

Wer kennt das nicht? In den Stadtführern stehen nur Bars, in denen Touristen sitzend und die angeblichen Geheimtipps sind längst keine mehr. Das gibt es beim neuen Youpodia Popguide garantiert nicht. Denn hier kommen die Tipps von echten Insidern der Szene ihrer Stadt: von jungen Bands. ----------------------------------- MIT CHAOS MON AMOUR DURCH KÖLN ----------------------------------- Individualität spielt für die Band eine ebenso große Rolle, wie ein harmonisches Ganzes. Dies gilt nicht nur für die Künstler selbst, sondern auch für ihr Album “Breathe Out The Past”. Sie spielen eine Symbiose aus Dark-Wave, Independent Pop und Rock mit klassischen Instrumenten und elektronischen Sounds. Somit ergibt sich ein Klangbild, welches in keine Schublade passt. Mal kühl und distanziert, mal druckvoll und verschwörerisch, mal infernalisch und tanzbar. ----------------------------------- DIE LIEBESERKLÄRUNG ----------------------------------- Was macht die Stadt für dich so besonders? Die vielen Möglichen sich ein kreatives Netzwerk aus Kultur- und Medienschaffenden zu erschließen. Auf diese Weise lassen sich viele interessante Projekte verwirklichen, was wir auch bei der Umsetzung von "Breathe Out The Past" für uns genutzt haben. Welche Songs beschreiben deine Lieblingsstadt am besten? Unser "Her Pethidine Eye" beschreibt einen Strudel exzessiver Ausgehkultur, der einen umgibt und immer wieder verführt. ----------------------------------- MUST SEES IN KÖLN ----------------------------------- Welche drei Sehenswürdigkeiten sollte ich als Tourist auf jeden Fall gesehen haben? Die Künstlerateliers bei "Jack In The Box" in Ehrenfeld, den Melaten-Friedhof und den Jugendpark. Was zeigt ihr euren Gästen als erstes von der Stadt? Mein Viertel – „Veedel“, wie man in Köln sagt - und das Nachtleben. In welches Museum sollte man gehen? Das Museum Ludwig für Kunstinteressierte, das Rautenstrauch-Joest-Museum für Völkerkunde und den Botanischen Garten der Zoo/Flora. Wo kann ich die jungen Bands der Stadt entdecken? Zum Beispiel im "Klub Genau" in Kalk oder im "Coco Schmitz" im Belgischen Viertel. ----------------------------------- KULINARISCHES UND SHOPPING ----------------------------------- Welche Spezialität muss ich unbedingt probieren? Kölsch. Wo kann ich gut und günstig essen? In der "San Remo"-Pizzeria am Eigelstein dem "Lai Thai Food" in Ehrenfeld oder dem "Indian Curry Basmati House" in der Südstadt. Wo kriege ich die coolsten Klamotten der Stadt? Im "Vintage Emde" im Belgischen Viertel, den "Rote Kreuz Shops" oder im "Peng Ceasar". Wo kann ich meine Musiksammlung erweitern? Der "Underdog Recordstore" ist ein gut sortierter Plattenladen und Vorverkaufsstelle in einem. Außerdem im "Groove-Attack" und in "Udos Plattenladen", der zwei Musik-Freaks gehört, die wahrscheinlich jedes Lied der Welt kennen. ----------------------------------- PARTY UND NACHTLEBEN ----------------------------------- Wo beginnt ihr eure Streifzüge durch die Nacht? Entweder "Zum Scheuen Reh" im Belgischen Viertel oder auch mal rustikaler im "Durst" am Eigelstein. Wo kann ich am besten feiern gehen? Im Sommer ist das "Odonien" einzigartig. Für kältere Jahreszeiten sind das "Gewölbe" oder "Heinz Gaul" ein guter Tipp. Die Endstation für viele Nächte heißt "Six-Pack". ----------------------------------- ÜBERNACHTEN ----------------------------------- Wer Lust auf einen Köln-Besuch hat, findet in der Stadt mehrere Jugendherbergen; Infos online unter: http://www.youpodia.de/jugendherberge/koeln-pathpoint http://www.youpodia.de/jugendherberge/koeln-deutz http://www.youpodia.de/jugendherberge/koeln-riehl ----------------------------------- MEHR INFOS ----------------------------------- Diesen Blog findet ihr auch auf youpodia.de: http://www.youpodia.de/blog/birk-grueling/pop-guides-mit-chaos-mon-amour-durch-koeln Infos zur Band gibt's hier: http://www.chaosmonamour.de Interview: Birk Grüling, www.youpodia.de Foto: Chaos Mon Amour

weiterlesen »

florian@youpodia.de

Hot-Spots von P:Lot

Youpodia Popguides - Mit P:Lot durch Köln

Wer kennt das nicht? In den Stadtführern stehen nur Bars, in denen Touristen sitzen - und die angeblichen Geheimtipps sind längst keine mehr. Das gibt es beim neuen Youpodia Popguide garantiert nicht. Denn hier kommen die Tipps von echten Insidern der Szene ihrer Stadt: von jungen Bands und Künstlern. ----------------------------------- MIT P:LOT DURCH KÖLN ----------------------------------- Schon früh spielen sich die talentierten Kölner von P:Lot mit Alternative-Rock quer durch die Republik, erobern dabei das Herz von Wolfgang „Wölli“ Rohde im Sturm und veröffentlichen 2004 ein selbst produziertes Album namens „Debüt“ auf seinem Label ‚Goldene Zeiten’. Alexander, Andi und Ben trennen sich jedoch bald von diesem und gründen ihr ganz eigenes Label. Unter diesem sind mit "Mein Name ist" und "Zuhören" inzwischen schon zwei weitere Studioalben erschienen. ----------------------------------- DIE LIEBESERKLÄRUNG ----------------------------------- Was macht die Stadt für dich so besonders? Köln besticht nicht zwingend durch Schönheit – umso mehr aber mit den Menschen und deren Herzlichkeit. Die vermeintlich aufgesetzte rheinische Frohnatur ist viel mehr als nur Klischee und weit ehrlicher als ihr Ruf. Welche Songs beschreiben deine Lieblingsstadt am besten? Ganz klar eine lokalpatriotische Geschichte: „In unserm Veedel“ von den Bläck Fööss. Kein Text beschreibt ehrlicher und genauer dieses Lebensgefühl das man als Kölner hat. Obwohl im Karneval gerne gehört, hat diese Nummer im Kern nichts albernes oder karnevalistisches an sich – einfach nur ein genialer Song. Ähnlich angelegt ist unsere Nummer „ Nimm´s nicht so schwer“ – ein Lied mit rheinischer Seele wenn man so will. ----------------------------------- MUST SEES ----------------------------------- Welche drei Sehenswürdigkeiten sollte ich als Tourist auf jeden Fall gesehen haben? Andi, Alex und Ben. Aber auch… 1) Der Kölner Dom 2) Rhein 3) Kölsche Kneipenkultur im Veedel Welche Orte sind völlig überschätzt? Altstadt , Rheinterrassen, aber an sich eher ne Frage für Düsseldorf. Was zeigt ihr euren Gästen als erstes von der Stadt? Ihr Schlafzimmer. Dann vermutlich ein kaltes Kölsch in der Theke deines Vertrauens. Aber Dom, Belgisches Viertel und den Rhein kann man dann auch ruhigen Gewissens mitnehmen. In welches Museum sollte man gehen? Ins Biermuseum. Ne im Ernst, das Museum Ludwig ist ein sehr schönes – einmal im Jahr gibt es in Köln die lange Nacht der Museen, dort ist dann immer die angesagteste Nachtgeschichte am Start. Wo kann ich die jungen Bands der Stadt entdecken? Natürlich gibt es die einschlägigen Clubs á la MTC & Underground – aber wenn man was entdecken will lohnt es sich meistens eher in den kleinen Clubs oder Bars, neuerdings auch auf Parties als „WarmUp“ vor den DJ´s, Ausschau zu halten. Im „Club Subway“ oder „Zum Scheuen Reh“ z.b. treten öfters junge LiveBands auf – da lohnt sich oft ein Ohr hinzuhalten. ----------------------------------- KULINARISCHES UND SHOPPING ----------------------------------- Welche Spezialität muss ich unbedingt probieren? Unser Lieblingitaliener sitzt in der Südstadt – bei „Massimo“ gibt´s richtig gute Küche in kleinem aber sehr feinen Ambiente – man sitzt auf Hockern, mehr oder weniger mit in der Küche und der Besitzer ist mit jedem per Du. Das ist immer ein entspanntes Happening da zu sein. Wo kann ich gut und günstig essen? Bei Massimo in jedem Falle auch – den besten Döner gibt´s bei „Happy Döner“ – alles TipTop frisch und bezahlbar.Auf jeden Fall auch „Kim Vhan“. Wo kriege ich die coolsten Klamotten der Stadt? Dann schlendert man am besten durch das belgische Viertel bis hin in die Ehrenstrasse – da findet man eigentlich immer was passendes was nicht von der Stange ist. Wo kann ich meine Musiksammlung erweitern? Bei Parallel im Plattenladen – die haben zwar immer ein grummelig gelaunten Kerl an der Kasse sitzen, aber der hat Richtung Ahnung von dem was die da an Vinyl auf Lager haben – und die haben von Jazz bis Acid so ziemlich alles da. Bei GrooveAttack bekommt man aber auch alles – sogar ein Lächeln. ----------------------------------- PARTY UND NACHTLEBEN ----------------------------------- Wo beginnt ihr eure Streifzüge durch die Nacht? Ganz klar in der Bar deines Vertrauens – da enden sie zumeist auch nach dem Clubbesuch, jedenfalls für die unersättlichen von uns die um 6h immer noch nicht die Uhr lesen können. Sixpack, Barracuda Bar oder Scheues Reh – in diesem Bermudadreieck des Belgischen Viertels ist man überall gut aufgehoben. Wo kann ich am besten feiern gehen? Oft bleibt man dem Bermudadreieck treu, ab und zu ist aber ein Besuch im benachbarten Club Subway eine Reise wert. In Ehrenfeld gibt es mit dem Artheater und Underground aber auch noch nette Optionen, ebenso in Deutz(Gebäude 9) und in der Südstadt(Tsunami Club). ----------------------------------- ÜBERNACHTEN ----------------------------------- Wer Lust auf einen Köln-Besuch hat, findet in der Stadt auch mehrere Jugendherbergen: Köln-Deutz http://www.youpodia.de/jugendherberge/koeln-deutz Köln-Riehl http://www.youpodia.de/jugendherberge/koeln-riehl Köln "Pathpoint" http://www.youpodia.de/jugendherberge/koeln-pathpoint ----------------------------------- MEHR INFOS ----------------------------------- Noch mehr zu P:Lot findet ihr hier: http://www.youpodia.de/blog/birk-grueling/youpodia-popguide-koeln-mit-plot Interview: Birk Grüling, www.youpodia.de Foto: P:Lot

weiterlesen »

florian@youpodia.de