Lutherstube in der Wartburg in Eisenach
Lutherstube in der Wartburg in Eisenach ©DZT/Wartburg-Stiftung (Bildarchiv Monheim GmbH)
Route 3 - von Eisenach nach Altenburg

Route 3 „Reformation und kulturelles Erbe“

Vielfältig sind die Spuren der Reformation – und manchmal auch dort zu finden, wo man sie vielleicht gar nicht vermutet. Denn nicht nur Lutherstädte wie Wittenberg sind geprägt von jener Zeit, sondern auch Eisenach, Erfurt und viele weitere kleinere Städte, gerade im Bundesland Thüringen. Highlights aus Kunst und Architektur bereichern diese Route zusätzlich und schaffen ein Bild von höchster Authentizität.

Die Lutherstadt Eisenach bildet den Auftakt zu dieser Route, die tiefe Einblicke in die Kultur jener Epoche vermittelt.

Einige Jahre besuchte Luther hier die Schule; Jahre später fand er Zuflucht auf der nahe gelegenen Wartburg. Vielleicht eine glückliche Fügung, denn so fand er Zeit für die Übersetzung des Neuen Testaments ins Deutsche. 2017 sind Eisenach und die Wartburg faszinierende Schauplätze der „Nationalen Sonderausstellung 2017“.

In Möhra ist das Stammhaus der Familie Luther noch heute zu besichtigen. Schmalkalden , die Stadt des „Schmalkaldischen Bundes“, ist auch wegen seiner romantischen Fachwerkstadt und des Schlosses Wilhelmsburg sehenswert. In Mühlhausen fand 1525 die Hinrichtung des Reformators und Bauernführers Thomas Müntzer statt; schon deswegen lohnt ein Abstecher zur Müntzergedenkstätte in St. Marien – der zweitgrößten Hallenkirche in Thüringen . In Gotha, der nächsten Station, ist ein erster Aufenthalt Luthers für Mai 1515 verbürgt, letztmalig war er 1540 hier, womöglich auch, um Lucas Cranach zu treffen.

In Erfurt, dem „thüringischen Rom“, studierte Luther und trat 1505 in das Augustinerkloster ein. Weimar schließlich sah Luther oft als Prediger in der Stadt weilen; bedeutender aber ist das berühmte Porträt des großen Renaissance-Malers Lucas Cranach des Älteren im Stadtschloss, das unsere Vorstellung von Luther bis heute prägt. Auch Altenburg mit seinem sehenswerten Residenzschloss war ein Zentrum der Reformation, in dem Luthers Mitstreiter Georg Spalatin großen Einfluss hatte.

Unser Tipp

Im Herzoglichen Museum Gotha, ist unter anderem Cranachs „Verdammnis und Erlösung“ ausgestellt, ein beeindruckendes Zeugnis der tiefen Religiosität dieser Zeit – und vermutlich unter beratender Mitwirkung von Luther entstanden.

Routen-Infos

Länge: ca. 370 km

Start: Eisenach

Ziel: Altenburg

Stationen: Eisenach, Möhra, Schmalkalden, Gotha, Mühlhausen, Erfurt, Bad Frankenhausen, Weimar, Jena, Altenburg

Anreise

Flughäfen: Erfurt-Weimar, Leipzig-Halle, Dresden

ICE-Bahnhöfe: Eisenach, Gotha, Erfurt, Weimar, Jena

Barrierefreie Steuerung

Zwei nützliche Tastenkombinationen zum Zoomen im Browser:

Vergrößern: +

Verkleinern: +

Weitere Hilfe erhalten Sie beim Browser-Anbieter durch Klick auf das Icon: