Bad Hersfeld

Bad Hersfeld

Bad Hersfeld im Nordosten von Hessen ist weithin bekannt durch seine Festspiele in der größten romanischen Stiftsruine der Welt. Auch Martin Luther zog es zu dem romantischen Ort: Er predigte dort während einer seiner Reisen durch Hessen.

Zwei Jahre nach Luthers Besuch wurde Bad Hersfeld protestantisch. Übernachtet hat Luther auf seiner Reise nicht in Bad Hersfeld, sondern im drei Kilometer südlich gelegenen Schloss Eichhof. Das Schloss wurde im 14. Jahrhundert in Form einer Wasserburg von den Äbten erbaut und war ein Zeichen der kirchlichen gegen die weltliche Macht. Heute erinnert das festlich gestaltete Lutherzimmer, in dem häufig Trauungen durchgeführt werden, an die Stippvisite des Reformators - auch wenn er dort wahrscheinlich nie untergebracht war.

Highlights

Bad Hersfeld liegt an der „Deutschen Fachwerkstraße“ und an der Kulturstraße „Via Regia“. Zeitzeugen seiner langen Geschichte sind die zahlreichen Fachwerkbauten in der Innenstadt sowie die Stadtkirche aus dem 14. Jahrhundert.

Ein besonderes Kleinod für Gartenfreunde ist der Park der Jahreszeiten, der zum „European Garden Heritage Network“ gehört und 2008 als zweitschönster Park Deutschlands ausgezeichnet wurde.

Entdecken Sie das Reiseland Deutschland auf der Karte

Planen Sie hier Ihre Deutschlandreise. Einfach Favoriten hinzufügen, Reihenfolge festlegen und losfahren!

0 Favoriten ausgewählt