Bad Neustadt

Bad Neustadt

Barockkunst in Vollendung, eine geschlossene Altstadt sowie solehaltige Quellen machen den Kurort Bad Neustadt heute aus. Im 15. Jahrhundert, als Luthers Mutter hier geboren wurde, war die Stadt wirtschaftliches Zentrum des fränkischen Oberlandes.

1479/80 hat Margarethe Lindemann den gleichaltrigen Hans Luder geheiratet, mit dem sie dann drei Jahre in ihrer Heimatstadt lebte. Damals erhob sich die Salzburg auf einem von Weinreben bewachsenen Berg, hoch über der Stadt. Heute ist die Salzburg eine romantische Ruine mit einem mächtigen Tor-Bergfried und zwei romanischen Wohntürmen.

In der Stadt gehört die Karmelitenkirche zu den kulturhistorischen Kostbarkeiten Frankens: Sie beherbergt nicht nur eine der schönsten Barockkanzeln Bayerns, sondern auch eine vorzüglich erhaltene Barockorgel aus dem 18. Jahrhundert.

Highlights

Wahrzeichen von Bad Neustadt in Bayern ist das 34 Meter hohe Hohntor, das die vollständig erhaltene herzförmige Stadtmauer krönt. Innerhalb des Altstadtensembles, ist der von reichen Barockhäusern umgebene Markplatz Zentrum und "gute Stube" der Neustädter. Herzstück des am gegenüberliegenden Saaleufer gelegenen Kurviertels ist das spätbarocke Schloss Neuhaus, das von einem englischen Landschaftspark, der zum Flanieren einlädt, umgeben ist.

Entdecken Sie das Reiseland Deutschland auf der Karte

Planen Sie hier Ihre Deutschlandreise. Einfach Favoriten hinzufügen, Reihenfolge festlegen und losfahren!

0 Favoriten ausgewählt