Gotha

Gotha

Gotha im heutigen Thüringen ist die ehemalige Residenzstadt des Herzogtums Sachsen-Gotha. Martin Luther machte hier gerne Station auf seinen Reisen von und nach Worms, Marburg oder Schmalkalden.

Ein erster Aufenthalt Luthers in Gotha ist für das Jahr 1515 belegt, zuletzt verweilte er 1540 hier. An einen seiner Aufenthalte erinnert das Lutherhaus: Von Krankheit geplagt, musste Luther 1537 im Gasthof „Zur Löwenburg“ das Bett hüten. Im Glauben bald sterben zu müssen, diktierte er dort sein erstes Testament und besprach mit seinem Gothaer Freund Friedrich Myconius das anstehende Begräbnis.

Auch die heute frühbarock ausgestattete Kirche des ehemaligen Augustinerklosters in Gotha ist eine Luthergedächtnisstätte. Hier predigte Luther während seiner Aufenthalte zu den Gothaer Bürgern.

Highlights

Architektonisch herausragend ist das frühbarocke Schloss Friedenstein, das sich auf einem Hügel über der Stadt erhebt. Im Westturm des Schlosses befindet sich das Ekhof-Theater, eines der ältesten Barocktheater. Die funktionstüchtige Bühnenmaschinerie stammt aus dem 17. Jahrhundert und wird bis heute manuell bedient. Das ehemalige Augustinerkloster der Stadt ist seit 2009 Begegnungsstätte und steht Pilgern und Gästen aus nah und fern offen.

Entdecken Sie das Reiseland Deutschland auf der Karte

Planen Sie hier Ihre Deutschlandreise. Einfach Favoriten hinzufügen, Reihenfolge festlegen und losfahren!

0 Favoriten ausgewählt