Mansfeld

Mansfeld

Das beschauliche Mansfeld im südlichen Harzvorland prägte Luthers Kindheit. Damals war der Ort ein Zentrum des Kupferschieferbergbaus. Heute ist das Städtchen ein beliebter Ausgangspunkt für Wanderungen zu Industriedenkmälern des frühen Bergbaus.

Das Elternhaus Martin Luthers gehört zu den größten Attraktionen der Stadt. Es wird zurzeit renoviert, gegenüber entsteht ein modernes Museum, in dem archäologische Fundstücke Aufschluss über das Leben der Familie geben.

Auch das Schulgebäude, in dem der kleine Martin lesen und schreiben lernte, ist in seinen Fundamenten erhalten und kann besichtigt werden. Immer am ersten Samstag nach Ostern wird heute die Einschulung des Jungen in der Stadt gefeiert.

Eine weitere Sehenswürdigkeit ist das einzige Ganzportrait des Reformators in der spätgotischen St. Georgskirche, Luthers Heimatkirche.

Highlights

Wenige Meter von Luthers Elternhaus entfernt, bewirtet die Gaststätte „Zur guten Quelle“ seit 1430 bis heute ihre Gäste - es ist einer der ältesten Gasthöfe Deutschlands. Auch Luthers sollen ab und an hier gegessen haben. Wer sich nach einem guten Essen die Beine vertreten möchte, findet mit den Ruinen der alten Festung Mansfeld eine romantische Kulisse für Spaziergänge und wird mit einem weiten Blick auf die Stadt und die umgebenden Berge des Harzvorlands für den Aufstieg belohnt.

Entdecken Sie das Reiseland Deutschland auf der Karte

Planen Sie hier Ihre Deutschlandreise. Einfach Favoriten hinzufügen, Reihenfolge festlegen und losfahren!

0 Favoriten ausgewählt