Nürnberg

Nürnberg

Nürnberg war für Martin Luther "das Auge und das Ohr Deutschlands". Denn mit 21 Druckereien war die Stadt an der Pregnitz eine Medienhauptstadt. Sie verhalfen den Flugschriften der Reformation zu einer besonders schnellen Verbreitung.

Wohl auch darum waren die zwei großen Nürnberger Kirchen St. Lorenz und St. Sebald unter den ersten evangelischen Kirchen in Deutschland. Dabei spricht es für die Besonnenheit der Nürnberger, dass der Bildersturm hier ausblieb und die beiden Gotteshäuser ihren reichen Bilderschmuck behielten. So verblieb auch das erst 1519 fertiggestellte Grab des Heiligen Sebaldus nach der Reformation in der Kirche und gilt heute als ihr herausragendstes Schmuckstück.

1532 wurde der Nürnberger Religionsfrieden in der Stadt geschlossen, der die bisherige Ächtung der Protestanten im Reich aufhob.

Highlights

Zwischen Brunnen, Fachwerk und alten Mauern versinkt der Besucher im Universum Nürnberg: Einer Welt für sich, mit Charme und fränkischem Stil. Ein Besuch der Nürnberger Kaiserburg ist ebenso Pflichtprogramm wie das Albrecht-Dürer-Haus, der Gang durch das Germanische Nationalmuseum und dem größten Museum zur Kultur, Kunst und Geschichte des deutschsprachigen Raums von der Frühzeit bis zur unmittelbaren Gegenwart.

Entdecken Sie das Reiseland Deutschland auf der Karte

Planen Sie hier Ihre Deutschlandreise. Einfach Favoriten hinzufügen, Reihenfolge festlegen und losfahren!

0 Favoriten ausgewählt