Schmalkalden

Schmalkalden

Die romantische Fachwerkstadt Schmalkalden in Thüringen war im 16. Jahrhundert ein Brennpunkt der europäischen Geschichte: 1531 trafen hier evangelische Fürsten und Städte zusammen, um sich gegen den katholischen Kaiser Karl V. zu verbinden.

Ihr Bündnis, der sogenannte Schmalkaldische Bund, machte den Ort in den nächsten Jahren zum Stelldichein der Herrschenden Europas. An die große Zeit erinnern das historischen Rathaus sowie die spätgotische Hallenkirche St. Georg, in der Luther und weitere Mitstreiter der Reformation vor den Herrschenden gepredigt haben. Zudem informiert eine Ausstellung im wunderschönen Renaissanceschloss Wilhelmsburg zur Reformation. Am Lutherhaus, einem Fachwerkbau in der Altstadt in dem Luther zu Gast war, prangt eine stuckierte Tafel von 1687 mit Inschrift und dem Schwan als Sinnbild des Reformators.

Highlights

Das Stadtbild Schmalkaldens wird durch Fachwerkbauten geprägt. Im Fachwerk-Erlebnishaus können Besucher mehr über diese historische Baukunst sowie über die Alltagsbedingungen der Bewohner im Mittelalter erfahren. Zur industriellen Vergangenheit der Region informiert das Technische Museum Neue Hütte, eine spätklassizistische Hochofenanlage aus dem Jahr 1835. Ganz modern präsentiert sich die Viba Nougat-Welt, bei der „Confiserie-Erleben“ im Vordergrund steht.

Entdecken Sie das Reiseland Deutschland auf der Karte

Planen Sie hier Ihre Deutschlandreise. Einfach Favoriten hinzufügen, Reihenfolge festlegen und losfahren!

0 Favoriten ausgewählt