Prof. Dr. Jürgens: Spitzenversorgung für junge Patienten
Universitätsklinikum Münster ©Universitätsklinikum Münster

KINDER

Universitätsklinikum Münster
Bereich: Kinder

Prof. Dr. med. Heribert Jürgens

Internationales Patientenmanagement:
Domagkstraße 26
48149 Münster
Tel. + 49 (0) 251 835 7 898

www.internationalpatients.klinikum.unimuenster.de

Prof. Dr. med. Heribert Jürgens

Direktor der Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin – Pädiatrische Hämatologie und Onkologie des Universitätsklinikums Münster


Gesamter Beitrag als PDF-Download

AR | DE | EN | RU

Medizinreisen

Kompetenz bei Kliniken und Rehabilitation

Medizinreisen

Kompetenz bei Kliniken und Rehabilitation

Prof. Dr. Jürgens: Spitzenversorgung für junge Patienten

Die Klinik für Kinderonkologie im Universitätsklinikum Münster ist die erfahrenste Klinik im Bereich von Krebserkrankungen bei Kindern und Jugendlichen.

Unter der Leitung von Prof. Jürgens arbeiten ausgezeichnete Spezialisten in Medizin und Pflege mit hochentwickelter Medizintechnik und in enger Kooperation mit vielen Kollegen anderer Abteilungen des Universitätsklinikums Münster. Die Behandlung der jungen krebskranken Patienten erfordert eine enge Zusammenarbeit mit Kollegen und Partnern, da man nur auf dem Weg der Interdisziplinarität und enger Vernetzungen alle Formen bösartiger Erkrankungen auf modernste Art diagnostizieren und behandeln kann.

Das Universitätsklinikum Münster (UKM) gehört zu den größten deutschen Krankenhäusern der Spitzenversorgung. Ausgezeichnete Spezialisten in Medizin und Pflege sowie hochentwickelte Medizintechnik sorgen für optimale Diagnostik und Therapie in allen Bereichen der modernen Medizin. Das gilt auch für die Klinik für Kinderonkologie, die sich unter der Leitung von Prof. Dr. med. Heribert Jürgens zum größten Zentrum für Krebserkrankungen in Deutschland entwickelt hat. Pro Jahr werden über 150 neu erkrankte Kinder und Jugendliche in der Klinik behandelt und langfristig begleitet. Die enge Verbindung von Krankenversorgung und Forschung ermöglicht eine Behandlung auf höchstem medizinischem Niveau und eine stetige Verbesserung von Therapien und Heilungschancen für Kinder und Jugendliche mit bösartigen Erkrankungen, die nicht nur aus der Region, sondern aus ganz Deutschland und dem Auslandnach Münster kommen.

Spezialisierung + langjährige Erfahrung = Qualität mit Weltruhm

Die Kinderonkologie ist das europäische Koordinationszentrum für die Behandlung von Knochentumoren (Ewing-Sarkome, Osteosarkome). Gerade bei der Behandlung dieser Tumoren ist die enge Verflechtung mit den Spezialisten der Tumororthopädie von besonderer Wichtigkeit, was häufig Therapiekonzepte ermöglicht, bei denen die Extremitäten erhalten werden. Von Münster aus werden internationale Studien zur Behandlung von sogenannten Keimzelltumoren geleitet, die durch eine Kombination von Operation, Chemotherapie und Präzisionsstrahlentherapie eine optimale Versorgung garantiert. Auf den angeschlossenen Stationen für Knochenmarktransplantationen (KMT) wurden bisher fast 300 Kinder und Jugendliche vor allem mit bösartigen Bluterkrankungen (zum Beispiel Leukämie) behandelt. Zum Einsatz kommen sowohl autologe, (d. h. Spender und Empfänger sind gleich) als auch allogene (Spender und Empfänger sind nicht die gleiche Person) KMT, die mit Hochdosis- Chemotherapie kombiniert werden. Das ständige Bemühen um die komplexe und ganzheitliche Betreuung der betroffenen Kinder und Jugendlichen und ihrer Familien wird in der Leitung weltweiter Studien zur Lebensqualität von krebskranken Kindern deutlich.

Die außerordentlich hohe Qualität der Behandlung wurde durch+ Zertifizierungen von zwei Fachgesellschaften bestätigt. Neben der klinischen Expertise sind Mitarbeiter der Klinik an weltweit anerkannten Forschungsprojekten beteiligt. Sie konzentrieren sich stark auf die Entwicklung neuer Therapiekonzepte. Dabei stehen Fragen der zellulären Immuntherapie, des Umgangs mit Infektionsproblemen bei Kindern mit gestörtem Immunsystem und der Verträglichkeit von Medikamenten im Kindesalter im Mittelpunkt der Forschungsaktivitäten.

Internationale Patienten

Zahlreiche Kinder aus dem europäischen und außereuropäischen Ausland kommen nach Münster, um sich hier behandeln zu lassen. Die Stabsstelle Internationales Patientenmanagement ist für sie und ihre Familien zentraler Ansprechpartner und Koordinationsstelle. Neben der medizinischen Versorgung steht unseren kleinen ausländischen Patienten und ihren Familien ein spezieller Service, unter anderem mit Dolmetscher, Gebetsräumen, spezieller auf die jeweilige Kultur abgestimmter Küche, Patiententransport und Unterbringung eventueller Begleitpersonen in geeigneten Appartements oder Hotels in Münster, zur Verfügung.

Entdecken Sie das Reiseland Deutschland auf der Karte

Planen Sie hier Ihre Deutschlandreise. Einfach Favoriten hinzufügen, Reihenfolge festlegen und losfahren!

0 Favoriten ausgewählt