Univ.-Prof. Dr. von Eisenhart-Rothe: Von der minimalinvasiven Behandlung bis zum Maximaleingriff
Klinikum rechts der Isar der TU München ©Klinikum rechts der Isar der TU München

ORTHOPÄDIE / UNFALLCHIRURGIE

Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München
Bereich: Orthopädie / Unfallchirurgie

Prof. Dr. Rüdiger von Eisenhart-Rothe

Ismaninger Straße 22
81675 München
Tel. +49 (0) 89 4140 2271

www.ortho.med.tum.de

Univ.-Prof. Dr. med. Rüdiger von Eisenhart-Rothe

Dipl.-Kfm – Direktor der Klinik und Facharzt für Orthopädie und Sportorthopädie, Klinikum rechts der Isar der TU München


Gesamter Beitrag als PDF-Download

AR | DE | EN | RU

Medizinreisen

Kompetenz bei Kliniken und Rehabilitation

Univ.-Prof. Dr. von Eisenhart-Rothe: Von der minimalinvasiven Behandlung bis zum Maximaleingriff

Die Klinik und Poliklinik für Orthopädie und Sportorthopädie verfügt über eine langjährige Erfahrung bei der Behandlung von Erkrankungen des gesamten Stütz- und Bewegungsapparates und zeichnet sich durch ein breites Behandlungsspektrum aus. Ziel des neuen Klinikdirektors Professor Rüdiger von Eisenhart-Rothe ist es die bisherigen Schwerpunkte weiter auszubauen.

Im Mittelpunkt der orthopädischen Abteilung stehen Operationen an den großen Gelenken, insbesondere die endoprothetische Versorgung von Hüft- und Kniegelenken sowie Endoprothesenwechseloperationen aller Art. Die Klinik ist Vorreiter im Bereich der Patientenversorgung mit individuell angefertigten Endoprothesen. Klinikdirektor von Eisenhart-Rothe: „Wir haben unser Angebot in der Primärendoprothetik für spezielle Zielgruppen ausgebaut, beispielsweise für jüngere Patienten oder Patienten mit Allergien. Ist ein Wechsel eines Implantats aufgrund von Verschleißerscheinungen oder Lockerungen notwendig, kann die Klinik auch hier auf langjährige Erfahrung zurückgreifen und die operative Versorgung auch von schweren und schwersten Defektsituationen gewährleisten. Dafür stehen moderne modulare Endoprothesen sowie biologische Ersatzverfahren zur Verfügung.“

Eine weitere Patientengruppe, die Professor von Eisenhart-Rothe sehr am Herzen liegt, sind Patienten mit orthopädischen Tumorerkrankungen. Wenn Knochen oder Weichteile von Tumoren betroffen sind, bietet eine chirurgische Tumorentfernung häufig die einzige Heilungschance. Innovative Operationstechniken zur Rekonstruktion von Knochenund Weichteildefekten und eine jahrzehntelange Erfahrung ermöglichen es in den meisten Fällen, den Tumor vollständig zu entfernen und dabei die Extremitäten und ihre Funktionen weitestgehend zu erhalten. Zur umfassenden Behandlung gehört auch die Betreuung von speziell geschulten Psychologen. Um die hervorragende Expertise bei der Behandlung von Krebspatienten und der Erforschung neuer Therapiekonzepte weiter zu verbessern, wurde ein muskuloskelettales Tumorzentrum eingerichtet, welches durch die Wilhelm-Sander-Therapieeinheit für Knochen- und Weichteilsarkome gefördert wird.

Neben Endoprothetik und Tumororthopädie verfügt die Klinik über vier weitere Spezialsektionen. Vielfach ist eine gelenkerhaltende Therapie an der Hüfte als auch am Kniegelenk möglich. Der Klinikdirektor Prof. von Eisenhart-Rothe und PD Dr. Hans Gollwitzer, Leiter der Sektion „Gelenkerhaltende Hüftchirurgie“, haben zum Ziel, Fehlstellungen und Verschleißerscheinungen am Hüftgelenk früh zu erkennen, zu behandeln und so die Notwendigkeit einer Endoprothesenimplantation zu verhindern oder zu verzögern. Neben der Hüftgelenksarthroskopie kommen hierbei alle Varianten der Knochenumstellungsoperationen im Bereich des Beckens und des Oberschenkels zum Einsatz.

Ein auf septische Chirurgie spezialisiertes Team der Klinik steht für die Diagnostik und Therapie von Knochen-, Weichteil- und Endoprotheseninfektionen zur Verfügung, da Professor von Eisenhart-Rothe bewusst ist, dass „eine Infektion eines künstlichen Gelenkes immer eine dramatische Situation für den Patienten darstellt.“ Deshalb verfügt die Klinik selbstverständlich über eine entsprechende Infrastruktur und geschultes Personal, um höchste hygienische Standards in Zusammenarbeit mit dem mikrobiologischen Institut und der Hygieneabteilung des Hauses ständig zu gewährleisten.

Das große Behandlungsspektrum wird durch den Bereich der Kinderorthopädie, deren Schwerpunkt unter anderem die Behandlung und Erforschung seltener muskuloskelettaler Erkrankungen ist, sowie durch die Fußchirurgie abgerundet.

Besonders wichtig bei der Patientenbehandlung ist für Professor von Eisenhart-Rothe: „Wir zeichnen uns durch moderne Implantate, schonende Operationsmethoden, neue Schmerztherapiekonzepte sowie eine frühzeitige Mobilisierung der Patienten mit optimaler Hilfsmittelversorgung aus und ermöglichen dem Patienten damit einen schnellen Wiedereinstieg in den privaten und beruflichen Alltag.“

Entdecken Sie das Reiseland Deutschland auf der Karte

Planen Sie hier Ihre Deutschlandreise. Einfach Favoriten hinzufügen, Reihenfolge festlegen und losfahren!

0 Favoriten ausgewählt