Klöster als Kraftorte spirituellen und kulturellen Lebens

Egal ob Mann oder Frau, alt oder jung, gläubig oder nicht: Als Orte der Ruhe sind Klöster für eine kleine Auszeit vom Alltag wie geschaffen. Wer durch das Mitleben in einer Ordensgemeinschaft den Klosteralltag kennen lernen will, ist herzlich willkommen.
Benediktinerabtei Kloster Weltenburg
Kloster Weltenburg, wer einmal hier war, kommt meist wieder

Das um 671 durch die iro-schottischen Mönche Eustachius und Agilus im Donaudurchbruch gegründete Kloster gilt als ältestes in Bayern . Seit Anno 1050 wird hier edelster Gerstensaft nach benediktinischer Tradition gebraut. Die Abtei mit der grandiosen Asamkirche, der weltberühmten Klosterbrauerei und schönem Biergarten beherbergt mönchisches Leben mit einer so langen Tradition wie sonst nirgendwo im Land.

Benediktinerinnen-Abtei Varensell
Nach der Mönchsregel des Heiligen Benedikt von Nursia in Gemeinschaft das Leben teilen: Kloster Benediktinerinnen-Abtei Varensell

Die Schwestern des Klosters „Unserer Lieben Frau“ in Riedberg nahe Gütersloh betreiben eine Buch- und Kunsthandlung, eine Paramentenwerkstätte und Hostienbäckerei sowie einen landwirtschaftlichen Betrieb. Interessierte sind eingeladen, am Gebet und Gottesdiensten teilzunehmen und so das klösterliche Leben zu teilen. Das „Haus St. Benedikt“ bietet Kurse, Besinnungstage und Einkehrzeiten an.

Kapuzinerkloster Stühlingen
Kapuzinerkloster Stühlingen - ein Kloster auf Zeit im Naturpark Südschwarzwald

Die Geschichte begann 1680 mit dem Bau der Loretokappelle auf Grund eines Gelübdes. Mit Landwirtschaft und Garten nahe der schweizer Grenze, beheimatet das Kloster heute Kapuzinerbrüder und Reuter Franziskanerinnen in gemischter Kongregation. 1983 öffnete sich die Klosterpforte für Männer und Frauen aller Konfessionen, die den Alltag miterleben und -gestalten wollen und heißt sie herzlich willkommen.

Ora et labora - Au-pair-Gast im Kloster Abtei St. Walburg

Die Abtei, die auf eine fast 1000-jährige Tradition zurückblicken kann, ist verbunden mit der weit älteren Wallfahrtsstätte am Grab der heiligen Walburga. Wo Spiritualität, Gesänge und Gebete Mittelpunkt des Lebens bilden, sind Frauen, die an einem Au-Pair-Aufenthalt dieser Art Interesse haben und monastisches Leben nach der Regel des Heiligen Benedikt kennen lernen möchten, herzlich eingeladen.

Erzabtei Sankt Ottilien
Die Erzabtei Sankt Ottilien verbindet traditionelles Mönchstum mit einem modernen Angebot

1884 von A. Amrhein gegründet, zählt die Abtei mit über 100 Mönchen zu den größten in Europa. Sie verbindet benediktinisches Leben mit missionarischer Tätigkeit und verspricht ihren Gästen so einiges. Wo sonst kann man neben einem vielfältigen Kursangebot eine Klosterfeuerwehr kennen lernen, in einer Bibliothek mit 195.000 Bänden stöbern und im Abteigarten viel über Klosterheilkunde/-medizin erfahren?

Zisterzienserinnenstift St. Marienstern
Zisterzienserinnenstift St. Marienstern Panschwitz-Kuckau hat zwei Pilgerwege vor der Tür

Kloster Sankt Marienstern am Klosterwasser in der Oberlausitz zählt zu den wenigen, das seit seiner Stiftung 1248 durch die Herren von Kamenz derselben Bestimmung dient. Es ist ein Ort der Ruhe. Für Gäste, die in der Gemeinschaft mitleben möchten, stehen Zimmer bereit, ein großer Garten und verschiedene Projekte zur gesunden Ernährung sowie Fastenwochen zur Entschlackung und Entgiftung werden angeboten.

Zisterzienserkloster St. Marien zu Helfta
Zisterzienserinnnen-Kloster St. Marien zu Helfta, einst „Krone der deutschen Frauenklöster“

Das Zisterzienserinnenpriorat am Rande der Lutherstadt Eisleben stellte im 13./14. Jh. mit Gertrud von Helfta, Mechthild von Hackeborn und Mechthild von Magdeburg ein bedeutendes Zentrum abendländischer Mystik in Europa dar. Als viel besuchte Station an der Route „ Straße der Romanik “ ist es heute ein Ort mit schönem Klostergarten für die, die nach Ruhe, Spiritualität und dem Lebenssinn suchen.

Missions-Benediktinerabtei Schweiklberg
Ein Ort des Lebens und der Stille, des Gebetes und der Arbeit: Missions-Benediktinerabtei Schweiklberg

In Vilshofen, an der Pilgerroute Via Nova gelegenes ökologisch ausgerichtetes ländliches Kloster mit Missionsauftrag. Neben den Gebetszeiten, der Seelsorge und heiligen Messe gibt es auch die Zeiten der Arbeit in den verschiedenen Werkstätten. In geistlicher Begleitung erhält man Einblick in die Ordensregel, kann in den Arbeitsbereichen mitwirken oder an diversen Kursen und Exerzitien teilnehmen.

Kloster Scheyern
Ein Ort der Besinnung: Kloster Scheyern - Benediktinerabtei zum Heiligen Kreuz

Mit über 900-jähriger Tradition ist die dem „Heiligen Kreuz“ geweihte Benediktinerabtei eines der ältesten Kulturgüter im Hopfenland Hallertau, das heute ein lebendiges Zentrum geistlichen Lebens darstellt. Eine schöne friedliche Anlage mit Klosterkirche und der berühmten Kreuzreliquie, Tagungshaus, Gärtnerei, Brauerei, die Einzelgäste oder kleine Gruppen gerne für ein paar Tage zum Mitleben einlädt.

Benediktinerabtei Ottobeuren
Benediktinerabtei Ottobeuren - ein Bollwerk des Glaubens zwischen Memmingen und Kempten

Die 764 gegründete Abtei im Geburtsort von Sebastian Kneipp zählt zu den prachtvollsten Anlagen Europas. Sie gilt als Hort der Wissenschafts- und Kulturpflege, dessen Beschaulichkeit und lebendige Spiritualität, Geist und Seele gut tun und hilft, zur Ruhe zu kommen, um sich wieder auf das Wesentliche zu besinnen: Kloster auf Zeit und vieles mehr versprechen eine gelungene Auszeit vom Alltag.

Benediktinerabtei Nütschau
Mitbeten - Mitarbeiten - Mitleben, ohne gleich als Novize ins Kloster Nütschau einzutreten

Das nördlichste deutsche Benediktinerkloster zwischen Hamburg und Lübeck ist eine Stätte der Besinnung, Bildung und Begegnung, offen für Menschen, die das Klosterleben näher kennen lernen wollen. Ein breites Spektrum an spirituellen Angeboten bietet Abstand vom Alltag zu gewinnen und sich selbst ganz neu zu erfahren. Pilgern auf dem Mönchsweg und Jakobsweg wird für eine Nacht Quartier geboten.

Benediktinerabtei Niederaltaich
Benediktinerabtei Niederaltaich - zwei Liturgien unter einem Dach

In der um 741 von Herzog Odilo von Bayern gegründeten Abtei am Donauufer zwischen Regensburg und Passau leben Mönche im römischen und byzantischen Ritus vereint in einem Kloster, es ist das einzige dieser Art in Deutschland. Es bietet „Kloster auf Zeit“ für Männer, andere Angebote wie Exerzitien, Meditations- und byzantinische Kurse, Tage der Besinnung und vieles mehr stehen auch Frauen offen.

Benediktinerabtei Münsterschwarzach
Abseits von Lärm und Trubel führt der Weg nach Münsterschwarzach

Die Abtei im Bistum Würzburg gehört zu den wichtigsten Klöstern der Benediktiner in Deutschland und blickt auf eine über 1000-jährige Tradition zurück. Hinter den Mauern verbirgt sich ein Mikrokosmos voller Kreativität, Kontemplation und innerer Einkehr: „Kloster auf Zeit“, das Kursangebot reicht von Exerzitien über Meditation, Lebensorientierung bis hin zu „Handwerkliches Arbeiten“.

Zisterzienserabtei Kloster Marienthal
Kloster Marienthal bringt Entspannung und innere Ruhe, aber auch viel Abwechslung

Der kulturhistorisch bedeutsame, weitläufige Klosterkomplex in der Oberlausitz ist das älteste Frauenkloster des Zisterzienserordens in Deutschland. Das imposante Ensemble zelebriert seit 1234 das klösterliche Leben, zu welchem Gäste gerne willkommen sind: „Kloster auf Zeit“ erleben durch Mitleben, -arbeiten, -beten, Ruhe und Stille finden, an Seminaren und Kursen teilnehmen sowie vieles mehr.

Kloster Drübeck
Kloster Drübeck - wo geistliche Architektur und Gartenkunst aufeinandertreffen

Das faszinierende Ensemble aus sakraler, romanischer Architektur und Moderne ist beeindruckend und sucht Seinesgleichen. Das ehemalige Benediktinerinnenkloster hatte für die Region im Mittelalter eine herausragende Bedeutung und gehört zu den ältesten Ordenshäusern im Harz . Heute ist es ein evangelisches Tagungszentrum, Stätte von Bildung, Stille, Einkehr, Begegnung und Erholung.

Trappistenabtei Mariawald/Heimbach
Trappistenabtei Mariawald in der Eifel - das einzige männliche Trappistenkloster Deutschlands

Die Abtei ist das einzige Zisterzienserkloster von der strengeren Observanz in Deutschland. Neben dem Besuch der Klostergaststätte, Klosterladen, Buch- und Kunsthandlung sowie einer Likörfabrik kann man Tage der Stille verleben, am Chorgebet oder der Gartenarbeit teilnehmen sowie sich über das Mönchsleben informieren. Aufgrund der monastischen Tradition können nur männliche Gäste aufgenommen werden.

Benediktinerabtei Maria Laach
Benediktinerabtei Maria Laach, ein Meditationsstop mitten in der Vulkaneifel

Die hochmittelalterliche Klosteranlage am Laacher See, gegründet 1093 von Pfalzgraf Heinrich II. von Laach, war über Jahrhunderte religiöses-kulturelles Zentrum des Mittelrheins . Neben der romanischen Abteikirche gehören ein Hotel, ein Museum, ein Biobauernhof und Hofladen, eine Fischerei und Gärtnerei, eine Kunstschmiede. Bildhauer- und Glockengießerei sowie ein Kunst-Verlag zur Anlage.

Benediktinerinnenabtei Frauenwörth
Kloster Frauenchiemsee-Frauenwörth - für eine kleine Auszeit vom Alltag wie geschaffen

Das ursprünglich von Herzog Tassilo III. von Bayern auf der Fraueninsel im Chiemsee gegründete Kloster mit sehenswerter Kirche sowie spannender Geschichte gilt als Wallfahrtsort und zählt zu den ältesten noch bestehenden und meistbesuchten Frauenklöstern nördlich der Alpen. Das riesige, moderne Angebot reicht von Exerzitien, Fasten und Schweigen, von Gartenpflege bis hin zu Managementcoaching.

Kloster Ettal
Benediktinerabtei Kloster Ettal vor dem Ammergauer-Alpenpanorama

Nahe Oberammergau kann man das barocke Kloster, 1330 von Kaiser Ludwig dem Bayern im Graswangtal als Teil eines Gelöbnisses gegründet, besichtigen. Hier wird auch heute noch nach über 400-jähriger Tradition Bier gebraut und Ettaler Klosterlikör hergestellt. Herzstück des Klosters aber ist die Basilika. „Kloster auf Zeit für Männer“, Gebete, Exerzitien, Euracharistiefeier werden nach Absprache angeboten.

Kloster Benediktbeuern
Ein Kloster von einst überregionaler Bedeutung: Kloster Benediktbeuern

Im oberbayerischen Pfaffenwinkel, 725 gegründet, um 739 vom Hl. Bonifatius geweiht, gilt die barocke Klosteranlage als eine der ältesten Oberbayerns. Hier in der herrlichen Alpenkulisse im Tölzer Land kann man beten, tagen im modernen Tagungszentrum, kreativ sein, Kunst bewundern und noch vieles mehr. Neben Führungen, Mitleben im Kloster für junge Männer ist das Kurs- und Freizeitangebot beachtlich.

Dominikanerinnenkloster Arenberg
Ein Wohlfühlwunder im UNESCO-Weltkulturerbe Oberes Mittelrheintal: das Dominikanerinnen Kloster Arenberg

Oberhalb der Veste Ehrenbreitstein im Wallfahrtsort Arenberg bei Koblenz liegt das Kloster mit dem Credo „Erholen-Begegnen-Heilen“ inmitten eines großen Parks. Neben ganzheitlicher Erholung für Körper, Geist und Seele im hochmodernen Vitalzentrum und entspannten Spaziergängen im Duft- und Kräutergarten reicht das Angebot vom gut sortierten Klosterladen bis hin zum breit gefächerten Kursprogramm.

Kloster Andechs
Das Benedektinerkloster Andechs auf dem Heiligen Berg ist ein beliebtes Wallfahrtsziel

Der „Heilige Berg“ und das Kloster Andechs, weithin bekannt wegen seiner hauseigenen Klosterbrauerei, ist ein „MUSS“, wenn man in der Region München im Fünf-Seen-Land verweilt: Das süffige Bier, die gute Brotzeit, der Biergarten - Andechs ist einfach Kult! Man sollte aber nicht wieder gehen, ohne die von J. B. Zimmermann ausgestaltete Kloster- und heute noch bedeutsame Wallfahrtskirche gesehen zu haben.

Entdecken Sie das Reiseland Deutschland auf der Karte

Planen Sie hier Ihre Deutschlandreise. Einfach Favoriten hinzufügen, Reihenfolge festlegen und losfahren!

0 Favoriten ausgewählt