Naumburg

Naumburg

Die fast 1.000-jährige Geschichte der Domstadt Naumburgs in der Burgen- und Weinregion „Saale-Unstrut“ ist auf vielfältige Weise auch mit Martin Luther und der Geschichte der Reformation verknüpft.

Martin Luther hält erstmals 1521 auf seinem Triumphzug zum Wormser Reichstag in Naumburg. Etwa zwanzig Jahre später weiht er im Januar 1542 seinen vertrauten Freund Nikolaus von Amsdorf im Dom zum ersten evangelisch-lutherischen Bischof.

Der spätromanisch-frühgotische Dom zählt heute zu den bedeutendsten Kulturdenkmälern aus der Zeit des europäischen Hochmittelalters und ist der Besuchermagnet an der „Straße der Romanik“. Weltbekannt ist auch die „Uta von Naumburg“, eine der zwölf Stifterfiguren des Doms. Die Steinskulptur aus dem 13. Jahrhundert ist eines der berühmtesten gotischen Bildwerke in Deutschland.

Highlights

Kulturdenkmale der Romanik und Gotik, farbenprächtige Bürgerhäuser der Renaissance und des Barock sowie malerische Gassen machen einen Besuch Naumburgs zum Erlebnis. Freunde der Barockmusik sollten einen Gang in die Stadtkirche St. Wenzel mit der weltgrößten Hildebrandt-Orgel nicht versäumen. Die Orgel gilt als Verkörperung des Bachschen Orgelideals. Von Mai bis Oktober erklingt sie mehrmals die Woche um zwölf zu einem kurzen Mittagskonzert.

Entdecken Sie das Reiseland Deutschland auf der Karte

Planen Sie hier Ihre Deutschlandreise. Einfach Favoriten hinzufügen, Reihenfolge festlegen und losfahren!

0 Favoriten ausgewählt