Auf dem Weg zu sich selbst geht die Seele lieber zu Fuß: die Wein-Route
Worms: Luther-Denkmal im Herbst ©DZT

Auf dem Weg zu sich selbst geht die Seele lieber zu Fuß: die Wein-Route

Von Koblenz am Deutschen Eck, dem Tor zum UNESCO-Welterbe Mittelrheintal, lädt die Wein-Route auf über 500 km durch die romantische Rheinkulisse bis nach Konstanz am Bodensee zu einem Pilgerabenteuer ein.

Die Wein-Route ist anders als die meisten anderen: In großen Teilen barrierefrei und auch für gehbehinderte Menschen geeignet. Bekanntlich führen ja viele Wege nach Rom oder Santiago de Compostela, manchmal dauert es hier allerdings etwas länger. Das Netz des Jakobswegs ist riesig und durchzieht ganz Europa; aber von fast allen anderen Strecken, auch ganz in Ihrer Nähe, gibt es Anschlusswege. Also rein in die Wanderschuhe, den Rucksack gepackt, den Pilgerstock in die Hand, einfach losgehen und mal richtig abschalten, weg von ehrgeizigen Leistungsnormen, hin zum Rhythmus der eigenen Schritte auf den Weg zu sich selbst entlang der Weinroute vom Deutschen Eck in Koblenz bis Konstanz, wo der Rhein den Bodensee verlässt. In der Kulisse vom Rhein-Image und Burgenromantik, Rebenreihen an den Hängen links und rechts des Flusses, eskortiert von Kirchen, Klöstern, Wallfahrtsorten und religiösen Stätten bietet sie neben vielen Mythen und Geschichten dem Pilgerfreund auch eine beeindruckende Vielzahl an Sehenswürdigkeiten, die nicht nur auf nationaler Ebene, sondern auch im Weltmaßstab von herausragender Bedeutung sind. Das Ausklinken aus dem Alltag gibt Kraft, nicht nur dem Geist. Sind Sie einfach mal neugierig auf die Weinroute und darauf, was über 500 km pilgern aus Ihnen macht.

Entdecken Sie das Reiseland Deutschland auf der Karte

Planen Sie hier Ihre Deutschlandreise. Einfach Favoriten hinzufügen, Reihenfolge festlegen und losfahren!

0 Favoriten ausgewählt