Tradition und Brauchtum verbinden Generationen

Christliche Tradition und Brauchtum bieten dem Besucher interessante nachhaltige, eindrucksvolle Momente. Auch in Deutschland begleiten zahlreiche religiöse Feste und Veranstaltungen, in denen sich Tradition, Brauchtum, Glaube und Kultur vereinen, die Menschen durch das ganze Jahr.

Tradition und Brauchtum werden zumeist durch Feste im Jahreskreislauf vorgegeben und haben häufig religiöse Grundlagen: Karneval, Ostern, Pfingsten, Kirmes, Allerheiligen oder Weihnachten, um nur einige zu erwähnen, waren und sind Hochfeste des ländlichen Brauchtums. Auch die Wallfahrten - ein Bestandteil in vielen Religionen - sind eine traditionelle Reise, um ein heiliges Gebot zu erfüllen, und Ausdruck der Frömmigkeit. Die Wallfahrt gehört zu den bedeutendsten Phänomenen mittelalterlicher Religiosität und ist als Glaubenszeugnis eine wichtige Essenz des christlichen Lebens. Über ein weit gefächertes Straßengeflecht von Pilgerrouten, verteilt über ganz Europa, zieht seit über 1000 Jahren der Kult um das Grab des Heiligen Jakobus in Santiago de Compostella jährlich Millionen von Pilgern aus aller Welt an. Auf den Spuren der Jakobspilger führen sie in Deutschland zu historischen Orten wie Trier, Köln oder Aachen mit ihren berühmten Kunstschätzen. Nahezu überall gibt es „Magische Orte“, an denen von großen Taten, Schicksalen und Wundern, vielleicht von Magiern und Hexen, manchmal auch von Teufeln und Dämonen, Opferstätten oder religiösen Kult-Riten die Rede ist. Es sind geheimnisvolle Plätze, wo heidnische Feste oder Sonnenwendfeiern stattfanden, die auch oft mit Märchen, Mythen, Sagen oder Legenden belegt sind und eine gewisse Magie ausstrahlen.

Tradition und Brauchtum, Wallfahrten, Pilgerrouten und Magische Orte - eine Faszination, die bis heute anhält.

Entdecken Sie das Reiseland Deutschland auf der Karte

Planen Sie hier Ihre Deutschlandreise. Einfach Favoriten hinzufügen, Reihenfolge festlegen und losfahren!

0 Favoriten ausgewählt