Traditionen und Bräuche schaffen ein Gemeinschaftsgefühl

Alle Völker der Welt pflegen alte Traditionen und Bräuche, die ihre Lebensweise und ihre religiösen Neigungen verkörpern. Auch in Deutschland finden zahlreiche religiöse Feste statt, in denen sich Glaube, Tradition, Kultur und Brauchtum vereinen.
Ludwigsburg/Neckar: Weihnachtsmarkt
Das Weihnachtsfest – ein weltliches Fest zur Geburt Jesu und höchster christlicher Feiertag

Weihnachten, das mit der Adventszeit beginnt, zählt mit Ostern und Pfingsten zu den 3 Hauptfesten der christlichen Kirche. Zum Fest der Liebe gehört ein vielfältiges Brauchtum: die Weihnachtskrippe und der festlich geschmückte Christbaum gelten hier als weltliche Symbole. Traditionell öffnen mit Beginn der Adventszeit die romantischen Weihnachtsmärkte in Deutschland in vielen Orten und Städten ihre Tore. mehr »

Walpurgisnacht im Harz
Walpurgisnacht - die feurigste Nacht in der gesamten Harzregion

Eine Mischung aus Brauchtum, Schamanismus, Party, Heiligenverehrung - die Walpurgisnacht jährlich vom 30. April zum 01. Mai vereint keltische und germanische Traditionen sowie katholisches Brauchtum. Einerseits treffen sich die Hexen zu einem großen Fest auf dem Brocken im Nationalpark Harz , andererseits wird der Tag der Heiligen Walpurga, einer katholischen Äbtissin, die auch Namensgeberin der Spuknacht ist, gefeiert.

Pfingstritt Bad Kötzting
Stolze Reiter und prächtige Rösser - Eine der größten berittenen Bittprozessionen Europas: Bad Kötzting

Der Kötztinger Pfingstritt gehört zu den größten berittenen Männerwallfahrten Europas und geht auf ein Gelöbnis aus dem Jahre 1412 zurück. Angeführt vom Kreuzträger ziehen fast 1000 Reiter am Pfingstmontag im zünftigen Trachtengewand betend durch das Zellertal. Eingebettet in ein komplexes Brauchgeschehen, endet die eucharistische Prozession, bei der das Evangelium verkündet wird, mit der Pfingsthochzeit.

Osterreiten Oberlausitz Bautzen
Ein alter sorbischer Brauch seit 1541: Oberlausitz

Das Osterreiten ist ein altes religiöses Ritual in Form einer Prozession. Nach dem gemeinsamen Ostersonntags-Gottesdienst vor Beginn der Prozession umreiten die Osterreiter die heimatliche Kirche, werden gesegnet und begeben sich hoch zu Ross mit Choralgesängen auf den Weg, die frohe Botschaft der Auferstehung Jesu Christi zu verkünden. Anschließend findet in Bautzen der traditionelle Ostermarkt statt.

Oberammergau
Das weltweit bekannteste Passionsspiel - ein Gelöbnis aus dem Pestjahr 1633: Oberammergau

Tradition mit Weltruhm: Das „Spiel vom Leiden, Sterben und Auferstehen unseres Herrn Jesus Christ“ wird seit fast 400 Jahren alle 10 Jahre von zahlreichen Laiendarstellern aus Oberammergau aufgeführt. Dabei werden in einer 6-stündigen gigantischen Inszenierung im Passionstheater die letzten 5 Tage im Leben Jesu dargestellt. Die Passion gilt als eines der wichtigsten religiösen Ereignisse in Deutschland.

Leonhardifahrt Bad Tölz
Liebe zum Brauchtum von seiner prächtigsten Seite: Leonhardifahrt Bad Tölz

Die Leonhardifahrt ist als volkstümlicher religiöser Brauch bis ins 17. Jh. zurückzuverfolgen. Die feierliche Reiter-Wallfahrt zur Leonhardi-Kapelle jährlich Anfang November in Bad Tölz zu Ehren des Ross- und Viehpatrons Heiliger Leonhard von Limoges (6. Jh.), mit über 80 festlich geschmückten Vierergespannen, zahlreichen Reitern und noch mehr Zuschauern gilt als die größte dieser Art in Bayern .

Karneval in Köln
Karneval – die „fünfte Jahreszeit“

Das Fastnachtsbrauchtum, inzwischen Bestandteil des christlichen Kirchenjahres, geht auf heidnische Ursprünge zurück. Es gilt als Schwellenfest vor dem Anbruch der 40-tägigen Fastenzeit in Vorbereitung auf das Osterfest. Heute beginnt das bunte Treiben am 11.11. und steigert sich bis zum Rosenmontag mit prachtvollen Umzügen. Die „tolle Zeit“ endet dann mit Beginn der Fastenzeit am Aschermittwoch.

Feuerspeiender Drache und Ritter mit Schwert
Deutschlands ältestes Volksschauspiel - eine mittelalterliche Inszenierung voller Mystik: Furth im Wald

Der Drachenstich - 1590 hervorgegangen aus einer Fronleichnamsprozession mit der St. Georgs-Legende als fester Bestandteil. Jährlich im August trägt der Ort ein Festtagsgewand, wenn sich Bürger in Krieger, Ritter und einfaches Volk aus dem 15. Jh. verwandeln. Seit dieser Zeit wird in aufwändiger Inszenierung voller Dramatik, Mystik und packenden Leben des Mittelalters traditionell der Drache gestochen.

Entdecken Sie das Reiseland Deutschland auf der Karte

Planen Sie hier Ihre Deutschlandreise. Einfach Favoriten hinzufügen, Reihenfolge festlegen und losfahren!

0 Favoriten ausgewählt

Barrierefreie Steuerung

Zwei nützliche Tastenkombinationen zum Zoomen im Browser:

Vergrößern: +

Verkleinern: +

Weitere Hilfe erhalten Sie beim Browser-Anbieter durch Klick auf das Icon: