Eine Verlockung für fleißige Pilger-Wanderer: Via Nova
Via Nova ©Verein Europäischer Pilgerweg VIA NOVA

Eine Verlockung für fleißige Pilger-Wanderer: Via Nova

Die Pilgerroute Via Nova führt auf rund 280 km von Bogen in Niederbayern über das Salzburger Seenland bis nach St. Wolfgang in Österreich. Hier, wo früher Wallfahrer das Kreuz schleppten, begeht man heute mit leichtem Gepäck einen zeitgemäß ausgeformten Pilgerweg.

Die Via Nova knüpft an eine jahrhundertelange Tradition an: Das Pilgern zu religiösen-spirituellen Orten. Sie ist keinem Heiligen geweiht und für alle Glaubensrichtungen offen, dabei verbindet sie Länder und Menschen über konfessionelle und nationale Grenzen hinweg. Für viele Pilgerfans ist der Jakobsweg in Spanien als die „Mutter aller Pilgerwege“ nicht nur in Gedanken ein Traumziel. In den Orten entlang der Route finden Pilger zertifizierte Pilgereinkehrbetriebe, die günstige Nachtlager und ein Pilgermahl zum Kräfte sammeln anbieten. Als „Gruß“ wird der Gast mit Pilgerbrot, Salz und einem Krug frischen Wassers willkommen geheißen. Als ein Ganzjahresziel bietet die Via Nova für eine Pilgerwanderung die optimale Jakobs-Vorbereitung. Da Pilgerreisen in der Regel zu Fuß durchgeführt werden, sind gutes Schuhwerk und ein leichter Rucksack mit Regenschutz zu empfehlen, eine Thermoskanne für warme/kalte Getränke, ein Lunchpaket, Blasenpflaster/-salbe, Reservesocken, eine Sitzunterlage sowie Kartenmaterial. Man kann diesen Weg meditativ und individuell alleine gehen oder in einer Gruppe Gleichgesinnter, die von ausgebildeten Pilgerführern/-führerinnen begleitet und betreut werden. Der Name „Via Nova“ - neuer Weg, klingt griffig, aber was hier zählt ist, dass Menschen den Weg wirklich gehen. Wer auf dieser spirituellen Route einmal unterwegs war, sollte es gerne weiter erzählen: Diesen Weg muss man mal gegangen sein!

Entdecken Sie das Reiseland Deutschland auf der Karte

Planen Sie hier Ihre Deutschlandreise. Einfach Favoriten hinzufügen, Reihenfolge festlegen und losfahren!

0 Favoriten ausgewählt