Das Weinanbaugebiet Hessische Bergstraße: Klein aber fein.
Hessische Bergstraße, Winzer bei der Weinlese am Schlossberg ©Weinbauverband Hessische Bergstrasse e.V.

Das Weinanbaugebiet Hessische Bergstraße: Klein aber fein.

Vermutlich haben schon die Römer die ersten Reben an die "strata montana" gebracht: Urkundlich erstmals erwähnt wird der Bergsträßer Weinbau im 8. Jahrhundert im Zusammenhang mit dem Reichskloster Lorsch. 1971 wurde die "Hessische Bergstraße" zu einem selbstständigen Weinbaugebiet und ist heute das kleinste der 13 deutschen Anbaugebiete. Das Gebiet besteht aus zwei räumlich getrennten Bereichen: Südlich von Darmstadt bilden die Orte Alsbach, Zwingenberg, Bensheim und Heppenheim den Bereich "Starkenburg". Der zweite Bereich ist die "Odenwälder Weininsel" in und um Groß-Umstadt und Roßdorf.

Regionale Besonderheiten

Rebfläche und Rebsorte

Böden

Klima

Winzer und Genossenschaften

Mentalität

Tipps

Ferienstraße Bergstraße

Entdecken Sie das Reiseland Deutschland auf der Karte

Planen Sie hier Ihre Deutschlandreise. Einfach Favoriten hinzufügen, Reihenfolge festlegen und losfahren!

0 Favoriten ausgewählt