Weinanbauregionen: Feine Tropfen aus gutem Grund

Wo deutscher Wein wächst, gedeiht Besonderes. Auf den facettenreichen Böden der 13 Anbaugebiete fühlen sich edle Reben zu Hause, vom spritzigen Riesling bis zum blumigen Spätburgunder. Vom Klima verwöhnt, reifen hier die typisch deutschen, leichten, fruchtigen Weine voller Anmut, Charme und Charakter.
Das Weinanbaugebiet Ahr: Willkommen im Rotweinparadies.

Verträumt schlängelt sich die Ahr in engen Bögen durch die bizarre Felslandschaft und die Weinberge schmiegen sich an karge Felsen. Bereits die Römer erkannten die klimatischen Vorteile des wild-romantischen Tals und pflanzten die ersten Reben. Neben dem König der roten Reben, dem Spätburgunder, zählt der ebenso wertvolle Frühburgunder zu den Spezialitäten der Region. Die Spitzenweine der Ahr können an den Steilhängen nur mit großen Mühen erzeugt werden, doch die hohe Qualität belohnt die beschwerliche Arbeit.

mehr »

Baden ist eine einzigartige Weinbauregion. Durch das Gebirge von Odenwald und Schwarzwald auf der einen und den Vogesen auf der anderen Seite besonders geschützt, herrscht hier das sonnigste und wärmste Klima Deutschlands, mit fast schon mediterranen Temperaturen. Dieses milde Klima und der gute Boden machen Baden zu einem der besten Weinbaugebiete Europas. Hervorragender Wein, köstliches Essen und ausgeprägte Gastlichkeit sind Kennzeichen für die Lebensart der Badener: Die Region ist ein Mekka für Feinschmecker.

mehr »
Das Weinanbaugebiet Franken: Tradition modern interpretiert.

Franken – eine Verschmelzung der ganz besonderen Art: Mittelalterliche Städtchen und Ortschaften, verträumte Landschaften mit fast schon mediterranem Klima, eine Jahrhunderte alte Weinkultur und Menschen, die sich dieses Schatzes bewusst sind. "Sende mir noch einige Würzburger, denn kein anderer Wein will mir schmecken", schwärmte bereits Goethe von seinem Lieblingswein aus Franken. Gleichzeitig verkörpert Franken eine der modernsten Weinregionen mit international prämierten Spitzenweinen und moderner Weinarchitektur.

mehr »
Das Weinanbaugebiet Hessische Bergstraße: Klein aber fein.

Vermutlich haben schon die Römer die ersten Reben an die "strata montana" gebracht: Urkundlich erstmals erwähnt wird der Bergsträßer Weinbau im 8. Jahrhundert im Zusammenhang mit dem Reichskloster Lorsch. 1971 wurde die "Hessische Bergstraße" zu einem selbstständigen Weinbaugebiet und ist heute das kleinste der 13 deutschen Anbaugebiete. Das Gebiet besteht aus zwei räumlich getrennten Bereichen: Südlich von Darmstadt bilden die Orte Alsbach, Zwingenberg, Bensheim und Heppenheim den Bereich "Starkenburg". Der zweite Bereich ist die "Odenwälder Weininsel" in und um Groß-Umstadt und Roßdorf.

mehr »
Das Weinanbaugebiet Mittelrhein: Weinanbau als Weltkulturerbe.

120 km entlang steiler Rebhängen, Schlösser, Burgen und der weltberühmten Loreley windet sich der Fluss zwischen Bingen und Bonn durch die geschichtsträchtige Landschaft des Mittelrheins. Das "Siebengebirge" und die "Loreley" teilen das Gebiet weinrechtlich in zwei Bereiche. Der südliche Teil dieser einzigartigen, vom Weinbau geprägten Kulturlandschaft zwischen Koblenz und Bingen wurde 2002 von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt. Das gibt den Winzern Motivation, den Steillagenweinbau zu erhalten.

mehr »
Das Weinanbaugebiet Mosel: Riesling vom Allerfeinsten.

Mosel, Saar und Ruwer winden sich in engen Schleifen durch eine Kulturlandschaft, in der schon Kelten und Römer vor 2000 Jahren Wein anbauten. Die Moselregion ist die älteste deutsche Weinregion und das größte Steillagenweinbaugebiet. Die nach Süden oder Südwesten ausgerichteten Steillagen und Terrassen bieten den Reben sowie seltenen Pflanzen und Tieren ein hervorragendes Mikroklima. Die mineralischen, eleganten Steillagen-Rieslingweine von Mosel, Saar und Ruwer zählen daher zu den besten Weißweinen der Welt.

mehr »
Das Weinanbaugebiet Nahe: Ein wahres Schmuckstück.

Sanftes Grün, romantische Flusstäler und dramatische Felsformationen prägen das Weinland Nahe im deutschen Südwesten. Ein mildes Klima sorgt dafür, dass die Weine früh reifen und eine angenehme Säure entwickeln. Weindörfer, Burgen und Naturschönheiten wie der Rotenfels oder das Trollbachtal finden Sie auf 130 km an der Naheweinstrasse . Der "Edelschliff" präsentiert die Region: ein herausragender Riesling, abgefüllt in einer Designerflasche, geschmückt mit einem Edelstein aus Idar-Oberstein.

mehr »
Das Weinanbaugebiet Pfalz: Mehr Riesling geht nicht.

Das Weinbaugebiet Pfalz lässt sich am einfachsten und eindrucksvollsten auf der Deutschen Weinstraße erkunden. Diese weintouristische Route, die älteste ihrer Art in der Welt, verbindet zwischen Bockenheim im Norden und Schweigen an der französischen Grenze viele Weinorte miteinander. Ein Rad- und der Wanderweg Deutsche Weinstraße ermöglichen die reizvolle Erkundung der Weinregion zwischen Pfälzerwald und Rhein zu Fuß oder mit dem Rad.

mehr »
Das Weinanbaugebiet Rheingau: Lebensfreude pur.

Im Rheingau dominieren die Rebsorten Riesling und Spätburgunder. Da die Rheingauer Klöster schon frühzeitig Weinbau betrieben, entstand eine lange Weinbautradition. Diese Reputation hat den Rheingauer Weingütern als Lieferanten von Spitzengewächsen die Türen aller großen Adelshäuser geöffnet. Weltweites Ansehen genießt der Rheingau auch durch die Fachhochschule für Weinbau und Oenologie in Geisenheim.

mehr »
Das Weinanbaugebiet Rheinhessen: Innovativ auf höchstem Niveau.

Rheinhessen ist das größte Weinbaugebiet und zugleich ein herzlich-offenes Land am Rhein. Alle sind erstaunt über das, was sich im Dreieck zwischen Mainz , Worms und Bingen tut. Junge Leute mit viel Weinbegeisterung, Selbstbewusstsein, enormer Dynamik und zugleich viel Gefühl für klasse Weine sind am Werk. Quirlige Netzwerke wie "Message in a bottle" oder Vereinigungen wie Grosses Gewächs Rheinhessen, Selection Rheinhessen, Ecovin oder Wein vom Roten Hang sorgen für Innovation – Mainz und Rheinhessen vertreten Deutschland im internationalen Club der „Great Wine Capitals“.

mehr »

Unberührte Landschaften mit Weinbergen, Steilterrassen, Jahrhunderte alte Trockenmauern und romantische Weinbergshäuschen prägen das Qualitätsweinanbaugebiet Saale-Unstrut. Die Schönheit der Flusstäler und die Anmut der durch den Terrassenweinbau geprägten Landschaft versprühen einen einzigartigen mediterranen Zauber. Das ausgewogene Klima, die Bodenart, eine gezielte Ertragsregulierung und die erfahrenen Hände der Winzer formen unverwechselbare Weine besonderer Güte.

mehr »

"Eine Rarität. Weine aus Sachsen " – Das sächsische Weinanbaugebiet ist das nordöstlichste und eines der kleinsten in Europa. Hier an der Elbe wird seit 850 Jahren Weinbau betrieben. Eine Besonderheit sind die kleinparzellierten Rebflächen, die von mehr als 3000 Kleinwinzern bearbeitet werden. Sachsen besitzt eine sehr große Rebsortenvielfalt – nur noch hier wird zum Beispiel der Goldriesling angebaut. Der größte Teil der sächsischen Weine wird vor Ort getrunken und stellt so deutschlandweit eine Rarität dar.

mehr »

Mit 80% Rotweinanteil ist Württemberg das Gebiet mit der mengenmäßig größten Rotweinerzeugung in Deutschland. 71% der Rebflächen sind Hang- und Steillagen mit teilweise 20% Steigung, die bei der Pflege höchsten Einsatz erfordern. Württemberg zeichnet sich durch seine besondere Sortenvielfalt aus. Lemberger und Trollinger werden fast ausschließlich hier angebaut. Viele für den deutschen Weinbau bedeutende Neuzüchtungen wie beispielsweise der Dornfelder stammen aus Württemberg.

mehr »

Entdecken Sie das Reiseland Deutschland auf der Karte

Planen Sie hier Ihre Deutschlandreise. Einfach Favoriten hinzufügen, Reihenfolge festlegen und losfahren!

0 Favoriten ausgewählt