Deichtorhallen
Deichtorhallen ©Deichtorhallen Hamburg (Henning Rogge)
Alle Museen von A bis Z

Deichtorhallen

Die Deichtorhallen in Hamburg gehören zu den größten Ausstellungshallen für zeitgenössische Kunst und Fotografie innerhalb Europas.

Sie gliedern sich in das Haus der Photographie, die Halle für aktuelle Kunst und die Sammlung Falckenberg in der Dependance in Harburg. Die historischen Gebäude zwischen Innenstadt und HafenCity bieten viel Raum für spektakuläre Großausstellungen. Weiterhin präsentiert das Haus internationale Ausstellungen zum Thema Fotografie des 19. und 20. Jahrhundert sowie zur digitalen Fotografie der Zukunft.

Öffnungszeiten:

Dienstag bis Sonntag: 11 − 18 Uhr

Entdecken Sie das Reiseland Deutschland auf der Karte

Planen Sie hier Ihre Deutschlandreise. Einfach Favoriten hinzufügen, Reihenfolge festlegen und losfahren!

0 Favoriten ausgewählt

Was Reisende aus der ganzen Welt sagen

10 x Hamburg für Lau

Willkommen in Hamburg, der „schönsten Stadt der Welt“ (O-Ton Hamburg). Wir wollen uns hier nicht auf Grundsatzdiskussionen einlassen, aber eines steht außer Frage: Man braucht für die Hansestadt ein paar mehr Taler in der Tasche. Das stimmt aber nur teilweise. Hier 10 Tipps wie man die Hansestadt auch ohne fette Geldbörse entdecken kann. 1. Fischmarkt Hamburg ohne Fischbrötchen ist wie Köln ohne Karneval. Und woher kommt der Fisch? Genau, vom Fischmarkt. Zwischen April und Oktober ab 05:00 Uhr und November bis März ab 07:00 Uhr ist ein Besuch absolutes Pflichtprogramm. Charmanter könnt ihr euch nirgends von einem Marktschreier anbrüllen lassen. 2. Feuerschiff Die Luft ist Rauch verhangen, die Stimmung lässig. Die Hanseatische Version von einem coolen Jazzabend findet man auf dem Feuerschiff. Nicht nur der Name ist vielversprechend sondern auch das Programm. Jeden Montag findet ihr hier den Geschmack New Yorks mitten in Hamburg beim „blue monday“. 3. Zoologisches Museum Habt ihr schon mal den Schädel eines zweizähnigen Narwals oder einen Amurleoparden gesehen? Wenn du jetzt denkst: „Was ist das denn?“ Das Zoologische Museum von Hamburg schließt Bildungslücken und das, ohne euch einen Cent aus deiner Tasche zu ziehen. 4. Audioguide „Immer dem Regenschirm nach“ mit Socken in den Sandalen und Gürteltasche um. So sehen sie aus, die Touristen. Das muss nicht sein. Mit den kostenlosen Audioguides des HVV entdeckst du die Stadt entspannt mit deinem MP3-Player. Kein peinliches Outfit und das Beste: keine Kosten. 5. Trimm Dich Pfad Großstadturlaub und Fitness, geht das zusammen? Wer in Hamburg seine Figur nicht verlieren will, traut sich auf einen der Parcours und lässt die Pfunde gleich in der Hansestadt zurück. Der Geldbeutel behält dafür sein Gewicht. 6. Schauproduktion Wer trainiert, darf sich auch was gönnen. Im Bonscheladen wird jeden Freitag und Samstag gezeigt, wie in liebevoller Handarbeit Kalorienbomben entstehen. 7. Nachtvorlesung Bildung kostet Geld. Stimmt nicht. In Hamburg kann man jeden Donnerstag in der Asklepeios Klinik seinen Wissensdurst zum Thema Gesundheit und Medizin stillen. Los geht’s um 18:30. 8. Gängeviertel Vor Jahren dem Untergang geweiht, setzten sich Kreative und engagierte Bürger für den Erhalt ihres Gängeviertels ein. Seither wird mit den Mitteln der Kunst und Kultur für ein lebendiges Hamburg gekämpft. 9. Tropenhaus Die berauschende Farbenpracht von Blumen und den betörende Duft von seltenen Pflanzen könnt ihr euch im Tropenhaus im Planten Un Blomen zu Gemüte führen. Toll zum Entdecken und Entspannen. 10. Jugendherberge Für wenig Geld gut und zentral übernachten. Das geht in der Jugendherberge an der Horner Rennbahn. Alles was du brauchst, um ausgeschlafen diese schöne Stadt zu entdecken. Hier gibt es außerdem W-Lan für lau im Rezeptionsbereich.) (Titelfoto: www.mediaserver.hamburg.de/C.Spahrbier)

weiterlesen »

lucas@youpodia.de

MS Dockville

Ein Sommer für Kunst und Musik in Hamburg

Auf einem Deich mitten im Hamburger Hafen findet jeden Sommer das MS Dockville statt. Bereits im April startet auf dem Gelände das Kunstcamp mit Performances, Parties und Abendessen unter freiem Himmel bevor es dann Mitte August mit einem Festival vor der Kulisse von Hafencontainern, Kränen und Speichern für knapp 20.000 Indie-Musik-Fans über drei Tage seinen krönenden Abschluss findet. Für Fans von: Foals, Woodkid, Maximo Park, Editors, James Blake, Crystal Castles http://msdockville.de/

weiterlesen »

nina@reiseblogger-kollektiv.com

Goldig

Lokale und internationale Jungdesigner in der Marktstraße

Nach Berlin und Köln verfügt nun auch Hamburg über einen "Goldig" Shop auf der Marktstraße mitten im Karoviertel. In diesem verspielt eingerichteten Geschäft bekommt man einen schönen Mix aus internationalen Labels wie Nümph, Motel, St. Tropez und ausgewählten Teilen deutscher Jungdesigner.  Im "Goldig" warten überall liebevolle Details, neben bunten Bonbongläsern liegen ausgefallene Schmuckstücke und die Wände zieren bunt bedruckte Jutetaschen. Alles in allem macht der Laden seinem Namen alle Ehre. Goldig Marktstraße 143 https://www.facebook.com/annas.goldig

weiterlesen »

nina@reiseblogger-kollektiv.com

Mono Concept Store

Shop & Galerie in der Sternschanze

Der Mono Concept Store ist seit 2007 abseits der Sternschanze eine zentrale Anlaufstelle für modebewusste Hamburger und verfügt mit geraden Linien und zeitlosen Schnitten über Streetwear aus Hamburg, Holland, Frankreich und Skandinavien im guten Preis - Leistungsverhältnis. In den Regalen liegen Marken wie Red Collar Project, Keds, Suit, Acne und Clae und in der angrenzenden Galerie werden außerdem Stücke aufstrebender Street Art Künstler ausgestellt und verkauft.  Mono Concept Store Rosenhofstraße 5 http://www.mono-concept.com/

weiterlesen »

nina@reiseblogger-kollektiv.com

Kauf dich Glücklich

Einmal Glück, bitte!

Inzwischen in vielen deutschen Großstädten zu finden, beherbergt auch Hamburg eine "Kauf dich Glücklich" - Filiale in der Sternschanze. Neben verspielten Teilen von Samsoe & Samsoe, Vagabund, Nümph und Sessun findet man mittlerweile auch Stücke eines eigenen Labels in dem kleinen liebevoll eingerichteten Laden. Zahlreiche Bücher vom Gestalten Verlag, nette Einrichtungsgegenstände und Accessoires, Nagellack von Uslu Airlines und frische Waffeln erwärmen das Shopping Herz. Direkt um die Ecke befindet sich, etwas versteckt in einem Hinterhof ein Kauf dich Glücklich Outlet, das Freitags und Samstag geöffnet hat und stark reduzierte Teile aus der vergangenen Saison führt. Kauf dich Glücklich Susannenstraße 4 http://www.kaufdichgluecklich.de Kauf dich Glücklich Outlet Bartelstraße 55 / Hinterhof

weiterlesen »

nina@reiseblogger-kollektiv.com

Vintage & Rags Hamburg

Vintage Paradies in Hamburg

Mitten in der Altstadt liegt Vintage & Rags, einer der größten Second Hand Läden Hamburgs. Auf zwei Ebenen findet man Stücke aus 6 Jahrzehnten Modegeschichte. Pettycoats, Ballkleider, Cowboystiefel, Uniformen, Hippie-Taschen und Hawaiihemden laden in gemütlicher Atmosphäre zum Stöbern ein und das nette Personal steht einem immer hilfsbereit zur Seite. Mit etwas Glück findet man hier unter dem großen goldenen Kronleuchter das ein oder andere ausgefallene Designerteil zum Schnäppchenpreis.  Vintage & Rags Kurze Mühten 6 20095 Hamburg http://www.vintage-rags.de/

weiterlesen »

nina@reiseblogger-kollektiv.com

Hanseplatte

Echt hanseatische Souvenirs und Musik

Für Liebhaber von Vinyl und nordischer Musik ist die Hanseplatte die erste Anlaufstelle. Die Plattenfirmen Gran Hotel van Cleef und Audiolith Records liegen nicht nur gleich nebenan, sondern sind auch mit ihren Künstlern in diesem Laden vertreten. Die musikalische Auswahl reicht von Heidi Kabel über Hans Albers bis hin zu aktuellen Lokalmatadoren, wie Rocko Schamoni oder Tocotronic. Neben Merchandise findet man hier außerdem allerlei Schmuck, Taschen und Schlüsselanhänger mit Ankern und Kompassen, typische hanseatische Kuriositäten und original Elbsegler und Ostfriesennerze. Regelmäßig veranstalten die Inhaber Konzerte Hamburger Bands und Lesungen lokaler Autoren.  Hanseplatte Neuer Kamp 32 20357 Hamburg http://hanseplatte.de/

weiterlesen »

nina@reiseblogger-kollektiv.com

Hot-Spots von KRIS

Youpodia Popguides - Mit KRIS durch Hamburg

Wer kennt das nicht? In den Stadtführern stehen nur Bars, in denen Touristen sitzen - und die angeblichen Geheimtipps sind längst keine mehr. Das gibt es beim neuen Youpodia Popguide garantiert nicht. Denn hier kommen die Tipps von echten Insidern der Szene ihrer Stadt: von jungen Bands und Künstlern. ----------------------------------- MIT KRIS DURCH HAMBURG ----------------------------------- KRIS kennt ihr eigentlich als Gitarristen von REVOLVERHELD. Nachdem Johannes bereits die Bandpause für ein Soloalbum genutzt hat, zieht KRIS nach. Die Rolle des Frontmanns ist noch neu, aber KRIS geht es auch darum, die Grenzen neu auszuloten und seinen schier endlosen Output an neuen Songs auch in der aktuellen Revolverheld-Pause nicht in tiefen Schubladen verstauben zu lassen. Gewohnt gut gelaunt aber musikalisch deutlich urbaner und tanzbarer kommen die Tracks daher, dabei ahnt man trotzdem immer, wo der Hamburger Junge zu Hause ist. ----------------------------------- DIE LIEBESERKLÄRUNG ----------------------------------- Was macht die Stadt für dich so besonders? Hamburg hat einfach so viel Charme, Hafen, Elbe, Alster. Viel Kultur und natürlich den Fischmarkt. Welche Songs beschreiben deine Lieblingsstadt am besten? Fettes Brot - Nordish by nature und Lotto King Karl - Hamburg meine Perle ----------------------------------- MUST SEES ----------------------------------- Welche drei Sehenswürdigkeiten sollte ich als Tourist auf jeden Fall gesehen haben? Elbe, Alster, Planten und Blomen. Und natürlich das Café Gretchens Villa in der Marktstraße. Welche Orte sind völlig überschätzt? Reeperbahn... Was zeigst du deinen Gästen als erstes von der Stadt? Meistens das Schanzenviertel und das Café Gretchens Villa;-) In welches Museum sollte man gehen? Kommt immer auf die Ausstellung an. Völkerkunde-Museum, Kunsthalle, Deichtorhallen. Wo kann ich die jungen Bands der Stadt entdecken? Molotow, Knust, Übel und Gefährlich und Logo. ----------------------------------- KULINARISCHES UND SHOPPING ----------------------------------- Welche Spezialität muss ich unbedingt probieren? Burger in der Bullerei. Wo kann ich gut und günstig essen? Bei Gretchens Villa in der Marktstraße. Wo kriege ich die coolsten Klamotten der Stadt? Bei Goldig in der Marktstraße. Wo kann ich meine Musiksammlung erweitern? Bei itunes:-) oder bei Michelle Records. ----------------------------------- PARTY UND NACHTLEBEN ----------------------------------- Wo beginnst du deine Streifzüge durch die Nacht? Gerne im Liebling in der Hartungstraße. Wo kann ich am besten feiern gehen? Neidklub, Übel und Gefährlich, Golem. ----------------------------------- ÜBERNACHTEN ----------------------------------- Wer Lust auf einen Hamburg-Besuch hat, findet in der Stadt auch mehrere Jugendherbergen: Hamburg "Horner Rennbahn" http://www.youpodia.de/jugendherberge/hamburg-horner-rennbahn Hamburg "Auf dem Stintfang" http://www.youpodia.de/jugendherberge/hamburg-auf-dem-stintfang ----------------------------------- MEHR INFOS ----------------------------------- Noch mehr zu KRIS findet ihr hier: http://www.youpodia.de/blog/birk-grueling/popguides-hamburg-mit-kris Interview: Birk Grüling, www.youpodia.de Foto: Pascal Kerouche

weiterlesen »

florian@youpodia.de

Hotspots von Tonbandgerät

Youpodia Popguides - Mit Tonbandgerät durch Hamburg

Wer kennt das nicht? In den Stadtführern stehen nur Bars, in denen Touristen sitzen - und die angeblichen Geheimtipps sind längst keine mehr. Das gibt es beim neuen Youpodia Popguide garantiert nicht. Denn hier kommen die Tipps von echten Insidern der Szene ihrer Stadt: von jungen Bands. ----------------------------------- MIT TONBANDGERÄT DURCH HAMBURG ----------------------------------- Tonbandgerät - das sind Ole, Sophia, Isa und Jakob. Die Vier leben und musizieren in Hamburg, was gleichzeitig alles und nichts bedeutet. Die Stadt ist nicht gerade arm an Musikern, die ihren eigenen Stil so lange verfolgt haben bis ihnen auch der Rest der Republik folgen wollte. Doch Tonbandgerät fehlt die Arroganz der Checker. Ihre jahrelange Selbstgenügsamkeit hat zu einer besonders freundlichen, kontaktfreudigen und nicht zuletzt ehrlichen Form von Pop geführt - Pop als hohe Kunst der Reduktion: Zu hören z.B. in ihrer Debütsingle "Irgendwie Anders". ----------------------------------- DIE LIEBESERKLÄRUNG ----------------------------------- Was macht die Stadt für dich so besonders? - Der Hafen - Dass man alles in 30 Minuten erreichen kann - Dass die Clubs so nah aneinander sind Welche Songs beschreiben deine Lieblingsstadt am besten? - Hamburg City Blues - Beginner - Landungsbrücken raus - Kettcar ----------------------------------- MUST SEES ----------------------------------- Welche drei Sehenswürdigkeiten sollte ich als Tourist auf jeden Fall gesehen haben? Fischmarkt, Elbstrand, Hagenbeks Tierpark Welche Orte sind völlig überschätzt? Reeperbahn, Mönckeberstrasse Was zeigt ihr euren Gästen als erstes von der Stadt? Schanze In welches Museum sollte man gehen? Deutsches Zusatzstoff Museum Wo kann ich die jungen Bands der Stadt entdecken? Astrastube, Molotowbar ----------------------------------- KULINARISCHES UND SHOPPING ----------------------------------- Welche Spezialität muss ich unbedingt probieren? Labskaus, Franzbrötchen, Hamburger Speck Wo kann ich gut und günstig essen? Backbord in St. Pauli, Kleine Pause, Schorschs Imbiss Wo kriege ich die coolsten Klamotten der Stadt? Kleidermarkt, Backyardshop Wo kann ich meine Musiksammlung erweitern? Michelle Records, Hanseplatte ----------------------------------- PARTY UND NACHTLEBEN ----------------------------------- Wo beginnt ihr eure Streifzüge durch die Nacht? In der Schanze beim Kiosk Wo kann ich am besten feiern gehen? Molotow, Uebel & Gefährlich, Baalsaal ----------------------------------- ÜBERNACHTEN ----------------------------------- Wer Lust auf einen Hamburg-Besuch hat, findet in der Stadt zwei Jugendherbergen: Hamburg "Auf dem Stintfang" http://www.youpodia.de/jugendherberge/hamburg-auf-dem-stintfang Hamburg "Horner Rennbahn" http://www.youpodia.de/jugendherberge/hamburg-horner-rennbahn ----------------------------------- MEHR INFOS ----------------------------------- Noch mehr zu Tonbandgerät und natürlich das Musikvideo findet ihr hier: http://www.youpodia.de/blog/birk-grueling/pop-guides-mit-tonbandgeraet-durch-hamburg Interview: Birk Grüling, www.youpodia.de Foto: Tonbandgerät / Universal

weiterlesen »

florian@youpodia.de

Hard Rock Café

Cafés und Bars in Hamburg

Cafés und Bars in Hamburg Café Mimosa Im Café Mimosa, das im Dezember 2012 sein fünfjähriges Bestehen gefeiert hat, wird tatsächlich alles selbst gemacht: Der beliebte Mittagstisch genauso wie die Brioche, die unter der Woche zum Frühstück angeboten wird. Am Wochenende wird in dem Ein-Raum-Café gemütlich gebruncht. Und wer lieber zum Nachmittagskaffee kommt, findet in der Auslage selbstgebackenen Kuchen, während im Hintergrund die schnaufende Maschine den nächsten Kaffee zubereitet. Auch der ist natürlich: Echt aus Italien. Hard Rock Café Gleich beim Eintreten fällt Brandon Flowers ins Auge, der weiter hinten vor einer Festivalmasse „Somebody Told Me“, einen der größten Hits seiner Band, zum Besten gibt. Die Flatscreens, über die die Live-Übertragung von The Killers läuft, sind in der gesamten Location allgegenwärtig, wodurch der erste Eindruck keinen Platz für Zweifel lässt: Hier steht die Musik im Vordergrund! Drei-Zimmer-Wohnung Gatzenberg Der erste Teil des Namens ist schnell erklärt: Die angesagte Kiez-Bar befindet sich in einem Drei-Raum-Komplex, gemütlich eingerichtet wie ein riesiges Wohnzimmer. Das letzte Wort hingegen wirft ein Fragezeichen auf. Besitzer Eddie klärt auf: „Vor vielen Jahren war ich mit einem kleinen Gartenzwerg auf Weltreise. Auf Jamaika trafen wir auf eine Einheimische, die ’Gartenzwerg’ nicht sagen konnte. Sie sagte immer: ’Oh, I love this Gatzenberg!’“ Und der Name war geboren.

weiterlesen »

christoph@reiseblogger-kollektiv.com