Isis- und Mater Magna-Heiligtum
Isis- und Mater Magna-Heiligtum ©Landeshauptstadt Mainz
Alle Museen von A bis Z

Isis- und Mater Magna-Heiligtum

Im Jahr 2000 stieß man in Mainz auf einen der altägyptischen Gottheit Isis und der orientalischen Mater Magna geweihten Tempel, der vermutlich bis ins 3. Jahrhundert genutzt wurde.

Aufsehen erregend sind neben mehr als 300 gefundenen Öllämpchen auch freigelegte Opfergaben wie Datteln, Feigen, Pinienkerne und Getreidekörner, die auf Altären verbrannt wurden. Auch Tieropfer wurden dargebracht, wie zahllose Hühnerknochen belegen.

Öffnungszeiten:

Montag bis Samstag: 10.00 bis 18.00 Uhr

Entdecken Sie das Reiseland Deutschland auf der Karte

Planen Sie hier Ihre Deutschlandreise. Einfach Favoriten hinzufügen, Reihenfolge festlegen und losfahren!

0 Favoriten ausgewählt