Lenbachhaus
Lenbachhaus ©Lenbachhaus
Alle Museen von A bis Z

Lenbachhaus

Das Lenbachhaus in München beherbergt heute Gemälde, Skulpturen der klassischen Moderne und der zeitgenössischen Kunst.

Das Haus wurde im 19. Jahrhundert für den Malerfürsten Franz von Lenbach erbaut. Weltberühmt ist die Sammlung des Blauen Reiters mit Werken von Wassily Kandinsky, Gabriele Münter, Franz Marc, August Macke und Paul Klee. Schätze der Malerei des 19. Jahrhunderts sowie eine umfangreiche Sammlung zur internationalen Gegenwartskunst werden im umgestalteten Künstlerhaus und im Neubau präsentiert.

Öffnungszeiten:

Winter: täglich außer montags 10 - 18 Uhr, Sommer: täglich außer montags 10 - 20 Uhr

Entdecken Sie das Reiseland Deutschland auf der Karte

Planen Sie hier Ihre Deutschlandreise. Einfach Favoriten hinzufügen, Reihenfolge festlegen und losfahren!

0 Favoriten ausgewählt

Was Reisende aus der ganzen Welt sagen

10 x München für lau

München. Das Prachtstück Bayerns. Heim der Schickeria und des Oktoberfestes, der Brezen und des Bieres. München ist eine der teuersten Städte Deutschlands, das ist kein Staatsgeheimnis. Doch wer sich auskennt, kann die Metropole von einer anderen Seite kennenlernen. Hier also 10 Tipps, um in München nicht all seine Ersparnisse zu lassen. 1. FC Bayern München Die ganz großen Stars der Bundesliga zum Greifen nah. Wer Schweini, Lahm und Co ohne teures Eintrittsticket erleben möchte, muss zum öffentlichen Training in die Säbener Straße. 2. Culture Clubbing Kultur und Feiern. Das hört sich doch nach einem guten Ausgleich an. Wer dabei nicht gleich die Euros aus der Tasche gezogen bekommen will, hängt sich an das Culture Clubbing ran. Das Studentenwerk München veranstaltet regelmäßig kulturelle Veranstaltungen mit Aftershowparty. Für lau. 3. Konzert Konzerte sind ein teures Vergnügen. Locker ist man bis zu hundert Euro los. Muss nicht sein. Wenn mal wieder ein internationaler Act im Olympiastadion spielt, umgeht man die Kosten auf dem Olympiaberg. Man erkennt nicht mehr jedes Kostüm von Beyoncé, dafür hat man einen sensationellen Ausblick auf die Stadt. 4. Brotzeit Für das echt bayerische Lebensgefühl ist ein Besuch im Biergarten unumgänglich. Das Bier muss man natürlich bezahlen. Laut bayerischen Biergartenverordnung, ist das Mitbringen der eigenen Brotzeit jedoch sehr erwünscht! Also rein in die Tracht und ran an den Tisch. Zum Beispiel hier. 5. Geburtstag Geburtstag zu haben lohnt sich in München besonders. An seinem Ehrentag bekommt man im Café Rialto ein Küchlein umsonst. In den Bädern kann man für lau plantschen. Auch die Bavaria Filmstadt ist für Geburtstagskinder umsonst! 6. Grillen Mit Freunden grillen, was gibt es schöneres... Mit Freunden am Flaucher grillen! Ein wunderschöner Ort an der Isar. Ein breiter, weißer Steinstrand lädt zum baden und sonnen ein. 7. Himmel Wann bekommt man schon mal den Himmel zu Füßen gelegt? Immer Dienstag und Freitag kann man in der „Sternwarte des Deutschen Museums“ den Mond oder die Ringe des Jupiters bestaunen. 8. Pinakothek Die Pinakotheken und das Museum Brandhorst kann man jeden Sonntag für einen Euro besuchen. Gut, das ist nicht ganz umsonst, aber das ist es Wert! 9. Philharmonie Sechs mal im Jahr haben Schüler und Studenten die Möglichkeit den Münchner Philharmonikern bei ihren Endproben zuzuhören. Was normalerweise eine ganze Stange Geld kostete, könnt ihr hier umsonst erleben. 10. Gebettet Für so ein volles Programm sollte man schon ausgeschlafen sein. In der Jugendherberge München-City bist du bestens aufgehoben. Zentral gelegen, kannst du hier Leute aus der ganzen Welt kennenlernen. (Titelfoto: Michael Nagy)

weiterlesen »

lucas@youpodia.de

Hot-Spots von YA-HA!

Youpodia Popguides - Mit YA-HA! durch München

Wer kennt das nicht? In den Stadtführern stehen nur Bars, in denen Touristen sitzen - und die angeblichen Geheimtipps sind längst keine mehr. Das gibt es beim neuen Youpodia Popguide garantiert nicht. Denn hier kommen die Tipps von echten Insidern der Szene ihrer Stadt: von jungen Bands und Künstlern. ----------------------------------- MIT YA-HA! DURCH MÜNCHEN ----------------------------------- YA-HA! - Das ist Jubelschrei und zugleich Name der Band um Sängerin und Regisseurin Janna Wonders und Blumentopf-MC Flo Schuster. Konkret bedeutet diese Kombination: Leichtfüßig tanzbare Musik trifft auf poetische Texte und Rap-Parts, New Wave auf modernen Pop. Zusammen mit Gitarrist Dirksen und Bassist Flo Laber vereinen Janna und Flo knarzende Synthie-Sounds, markante Gitarren und treibende Drumcomputer-Beats mit lakonisch eindringlichen Vocals. ----------------------------------- DIE LIEBESERKLÄRUNG ----------------------------------- Was macht München für dich so besonders? Meine Freunde, die hier wohnen. Und natürlich die vielen grünen Flecken in München. Soviel Natur in einer Innenstadt gibt es selten und macht München mit zu dem, was es ist. Mit dem Rad vom Maria Einsiedl Bad durch die Isarauen in den Biergarten fahren. Besser geht’s nicht. Welche Songs beschreiben deine Lieblingsstadt am besten? „Zeig mir die Nacht“ von der Münchner Freiheit, natürlich auch „Schikeria“. „Der Taxi Song“ von Fredl Fesl gibt auf jeden Fall nen guten Überblick über das Strassennetz. Aber wer wirklich München über Unterhaltungsmedien kennenlernen will muss, und ich betone muss, sich die DVD Boxen von „Monaco Franze“ und „Kir Royal“ holen. ----------------------------------- MUST SEES ----------------------------------- Welche drei Sehenswürdigkeiten sollte ich als Tourist auf jeden Fall gesehen haben? Das Isarufer. In den Isarauen mitten in der Stadt spazierengehen ist ein Traum und ein grosses Stück Lebensqualität hier in München. Das Rathaus mit dem Meisterbalkon und das Müllerische Volksbad, zum entspannen und schwimmen und der Englische Garten zum spazieren gehen Welche Orte sind völlig überschätzt? Völlig überschätzt ist das Oktoberfest. Klar, eine Riesenfeier, aber absolut nicht mein Fall. Die Maximilianstrasse gehört auch zu den Orten die ich nicht unbedingt allen zeigen muss. Was zeigt ihr euren Gästen als erstes von der Stadt? Meistens irgendein Cafe hier im Viertel. Erstmal Kaffee trinken und erzählen. In welches Museum sollte man gehen? Mit Kindern auf jeden Fall ins Deutsche Museum! Es kommt natürlich sonst immer auf das Programm und die gerade aktuellen Ausstellungen an, aber die Pinakothek und das Haus der Kunst und das Lehnbachhaus kann man sich auf jeden Fall auch anschauen. Wo kann ich die jungen Bands der Stadt entdecken? In der Glockenbachwerkstatt spielen oft junge Nachwuchsbands. Einer der besten Live Clubs in der Innenstadt ist das 59:1 in der Sonnenstarsse. Da spielen aber fast nur angesagte internationale Acts. ----------------------------------- KULINARISCHES UND SHOPPING ----------------------------------- Welche Spezialität muss ich unbedingt probieren? Alles worauf du Lust hast. Wo kann ich gut und günstig essen? Es gibt in der Frauenhoferstrasse nen kleinen Italiener der gut und günstig ein Mittagsmenü anbietet. Für Veganer und Teefreunde die viel Zeit haben ist das Toschita ne gute Adresse. Das Frauenhofer ist gute bayerische Küche, ein typisches Münchner Wirtshaus. Die beste Falafel der Stadt gibt’s am Viktualienmarkt. Da sind auch viele andere Stände mit gutem Essen, z.b. die Münchner Suppenküche. Wo kriege ich die coolsten Klamotten der Stadt? Im Glockenbachviertel durch die Strassen laufen. Da gibt’s die ganzen hippen Läden. Markenklamotten zu Apothekenpreisen, wers mag...Ein Viertel mit viel Second Hand oder Vintage Stuff gibt’s bei uns in München leider nicht. Wo kann ich meine Musiksammlung erweitern? Im Optimal und im Best Records. Das sind die Topadressen für Vinyl hier in der Stadt. Wer Musik auf anderen Medien will kann hier wie überall sonst auch ins Internet. ----------------------------------- PARTY UND NACHTLEBEN ----------------------------------- Wo beginnt ihr eure Streifzüge durch die Nacht? Das Holy Home und der Rennsalon sind gute Adressen zum treffen und vorglühen. Wo kann ich am besten feiern gehen? Das Charlys ist gerade neu und extrem gut zum weggehen. Hat leider nur Samstags offen. Neu ist auch das Njip Njap direkt am Sendlinger Tor. Im Crux ist es auch super, vor allem für alle die gerne Hip Hop oder Club/Elektro Musik hören. Die haben eigentlich auch immer die freshsten bookings in sachen Live Acts. Das Art Babel und das Pimpernel sind ebenfalls einen Besuch wert. ----------------------------------- ÜBERNACHTEN ----------------------------------- Wer Lust auf einen München-Besuch hat, findet in der Stadt auch zwei Jugendherbergen: München "City" http://www.youpodia.de/jugendherberge/muenchen-city München "Park" http://www.youpodia.de/jugendherberge/muenchen-park ----------------------------------- MEHR INFOS ----------------------------------- Noch mehr zu YA-HA! findet ihr hier: http://www.youpodia.de/blog/birk-grueling/pop-guides-mit-ya-ha-durch-muenchen Interview: Birk Grüling, www.youpodia.de Foto: YA-HA

weiterlesen »

florian@youpodia.de