Nolde Stiftung Seebüll ©Nolde Stiftung Seebüll
Alle Museen von A bis Z

Nolde Stiftung Seebüll

Dort, wo sich Dänemark und der Norden Deutschlands berühren, erhebt sich inmitten weiter Marschlandschaft die Warft Seebüll.

Hier lebte und arbeitete hier von 1927 bis 1956 Emil Nolde, einer der führenden Maler des Expressionismus. Seebüll war sein liebster Platz, und es gibt keinen besseren Ort, um den Maler und seine weltbekannte Kunst kennen zu lernen. Noldes historisches Wohn- und Atelierhaus mit den wechselnden Jahresausstellungen, der von ihm angelegte Garten sowie das Restaurant Seebüll laden zum Verweilen ein.

Öffnungszeiten:

März - Dezember: täglich 10 - 18 Uhr

Entdecken Sie das Reiseland Deutschland auf der Karte

Planen Sie hier Ihre Deutschlandreise. Einfach Favoriten hinzufügen, Reihenfolge festlegen und losfahren!

0 Favoriten ausgewählt