Geburtsstätte von Audi: Das August-Horch-Museum in Zwickau
August-Horch-Museum ©Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen mbH (Rene Pech)

Geburtsstätte von Audi: Das August-Horch-Museum in Zwickau

Als August Horch 1909 seine neue Firma in Zwickau benannte, übersetzte er seinen Nachnamen ins Lateinische: Audi war geboren.

1932 vereinigten sich die sächsischen Automarken Horch, Audi, Wanderer und DKW zur Auto Union, mit vier Ringen als Markenzeichen. Nach dem Krieg wurde im Zwickauer Werk der Kleinwagen „Trabant“ gebaut. Heute befindet sich dort das August Horch Museum, dass die Vor- und Nachkriegsgeschichte zeigt, darunter viele Prototypen. Auch die Villa von August Horch ist zu besichtigen.

Öffnungszeiten:

Dienstag - Donnerstag: 9.30 Uhr - 17 Uhr

Entdecken Sie das Reiseland Deutschland auf der Karte

Planen Sie hier Ihre Deutschlandreise. Einfach Favoriten hinzufügen, Reihenfolge festlegen und losfahren!

0 Favoriten ausgewählt