Thomanerchor Leipzig – 800 Jahre alt
Thomanerchor Leipzig – 800 Jahre alt
Thomanerchor in Leipzig

Thomanerchor Leipzig – 800 Jahre alt

Wer die Thomasschule besuchen durfte, musste zur geistlichen Musik des Klosters beitragen. So entstand im Jahr 1212 aus Schülern der Klosterschule ein Knabenchor. Der römisch-deutsche Kaiser Otto IV. von Braunschweig bestätigte die Gründung mit seinem Siegel.

Nach der Auflösung des Klosters in der Reformationszeit unterstand der Thomanerchor direkt der Stadt Leipzig. Auch Johann Sebastian Bach leitete ihn als Thomaskantor fast 30 Jahre lang. Heute besteht der gemischte Knabenchor aus etwa 100 Jungen (Alter: bis 18), rund doppelt so vielen wie zu Bachs Zeiten. Der Schwerpunkt des Repertoires ist noch immer die geistliche Musik, vorzugsweise Bachs Kantaten, Motetten und Oratorien. Seit 1920 gastieren die Jungs in den „Kieler Blusen“ auch im Ausland. In Leipzigs Thomaskirche hört man sie gewöhnlich dreimal die Woche: freitags und samstags mit dem Gewandhausorchester, sonntags im Gottesdienst. Viele professionelle Sänger und Musiker, darunter auch Popkünstler, gingen aus den Thomanern hervor.

Entdecken Sie das Reiseland Deutschland auf der Karte

Planen Sie hier Ihre Deutschlandreise. Einfach Favoriten hinzufügen, Reihenfolge festlegen und losfahren!

0 Favoriten ausgewählt