Berlin: Staatsoper Unter den Linden, Daniel Barenboim dirigiert Bruckner

Tangerine Dream – Kosmische Harmonien

Ihre schwärmerisch-meditativen Synthesizer-Klänge inspirieren die Fantasie. Seit vielen Jahren liefern Tangerine Dream auch hypnotische Soundtracks für erfolgreiche Filme wie „Risky Business“ und „Legend“ (beide mit Tom Cruise).

Die Formation um den Gitarristen und Keyboarder Edgar Froese wurde 1967 in West-Berlin gegründet. Ihren Durchbruch hatten Tangerine Dream mit dem Album „Phaedra“ (1974), das ihnen die ersten Einladungen ins Ausland einbrachte. Weltweit wurde der Name der Band bald sprichwörtlich für elektronische Klänge voll sinfonischer Kraft und esoterischer Schönheit. In den Neunzigerjahren wurden gleich fünf ihrer Alben für einen Grammy in der Kategorie „New Age“ nominiert.

Barrierefreie Steuerung

Zwei nützliche Tastenkombinationen zum Zoomen im Browser:

Vergrößern: +

Verkleinern: +

Weitere Hilfe erhalten Sie beim Browser-Anbieter durch Klick auf das Icon: