Schloss und Park Glienicke

Schloss und Park Glienicke – mediterraner Flair an der Havel

Als Prinz Carl von Preußen 1824 das Landgut Glienicke am südwestlichsten Rand Berlins erwarb, schwebte ihm sofort eine Idylle à la Italien vor. 1825 begann Karl Friedrich Schinkel mit dem Umbau des Landguts zur klassizistischen Villa, Lenné entwarf einen bezaubernden Park – beides idyllisch gelegen an dem zum See ausweitenden Havelufer.

Der preußische Architekt Karl Friedrich Schinkel baute das ehemalige Gutshaus von 1825–1827 zur klassizistischen Villa um. Arkadengänge, antike Reliefs und ein im Jahre 1832 erbauter Turm perfektionierten die Illusion des südlichen Landsitzes. Zur Gartenseite prangt eine große Fontäne – spektakulär eingefasst von zwei wasserspeienden vergoldeten Löwen, die nach dem Vorbild der Villa Medici in Rom entworfen und 1840 errichtet wurde. Im Garten selbst eröffnet sich dem Besucher ein vom berühmten Gartenkünstler Lenné entworfenes „grünes Kunstwerk“, das sich in einen hausnahen Blumengarten und den „Pleasureground“ gliedert. In diese suggestiv gestaltete Landschaft platzierten Schinkel und später sein Schüler Ludwig Persius zahlreiche anmutige Gebäude, wie z. B. Schinkels zauberhafte „Kleine Neugierde“ – ein zum Pavillon umgebautes Teehaus. Das direkt am Wasser gelegene Casino verleiht dem Besucher einen Blick über den „Golf von Potsdam“. Nach den mediterranen Gefilden lockt ein Parkbereich mit englischen und alpinen Anmutungen. Weitere Besonderheiten des Areals sind z. B. das Hofgärtnermuseum, in dem neben historischen Gartenplänen und Messinstrumenten historische Dokumente der vielfältigen Ausbildung preußischer Hofgärtner ausgestellt sind. Erwähnenswert sind auch die Konzerte im Schloss, die das ganze Jahr über von Solisten und Musikern aus Spitzenorchestern gegeben werden. Schloss und Park Glienicke laden darüber hinaus zu schönen Ausflügen in die Umgebung ein, wie z. B. das Museumsdorf Düppel in Berlin-Zehlendorf, in dem ein Dorf, wie es vor 800 Jahren existierte, komplett rekonstruiert wurde.

Ausflüge

Einen Besuch wert ist auch die Max-Lieberman-Villa am Wannsee sowie der Zoologische Garten Berlin, der bereits 1844 gegründet wurde und als ältester und artenreichster Tierpark Deutschlands Besucher aus aller Welt anzieht.

Entdecken Sie das Reiseland Deutschland auf der Karte

Planen Sie hier Ihre Deutschlandreise. Einfach Favoriten hinzufügen, Reihenfolge festlegen und losfahren!

0 Favoriten ausgewählt