Heidelberg

Heidelberg: Deutschland von seiner romantischen Seite.

Eine Stadt, die jede Liebesaffäre wert ist, weltbekannt und im internationalen Städtetourismus ein Evergreen: Heidelberg. Und das heißt träumerische Romantik zwischen Alter Brücke und dem überwältigenden Schloss, ein Kultur- und Veranstaltungsangebot der Extraklasse, eine ebenso herzhafte wie herzliche Gastronomie und eine herrliche Lage zwischen Neckar und den Ausläufern des Odenwalds.

Mit jährlich rund drei Millionen Tagestouristen liegt Heidelberg mit an der Spitze aller Besucherstatistiken Deutschlands, Europas und wahrscheinlich auch der Welt. Was ein bisschen schade ist, denn die Stadt ist viel mehr als eine Affäre für einen Tag. Wer sich etwas mehr Zeit nimmt, wird die vielen etwas abseits der großen Besucherströme liegenden Schönheiten entdecken und sich vom speziellen Lebensgefühl anstecken lassen, das Heidelberg von vielen anderen Universitätsstädten unterscheidet. Dass man das etwa 70 Meter über dem Neckar am Hang des Hausbergs, des Königstuhls, thronende Schloss sehen möchte, wenn man nach Heidelberg kommt, versteht sich von selbst. Und tatsächlich gehören das Schloss und seine Nebengebäude zusammen mit der Alten Brücke über den Neckar zum Eindrucksvollsten, was man auf einer Deutschlandreise bewundern kann. Man kann das Schloss für sich alleine entdecken, aber es lohnt sich, eine Führung mitzumachen. Schon, um die Geschichte der mächtigen Anlage zu verstehen, die in 700 Jahren so einiges erlebt hat. Um die wechselvollen Zeiten zu überstehen, haben sich die Schlossherren wahrscheinlich das eine oder andere Mal in den fürstlichen Weinkeller begeben. Hier ruht das größte Fass der Welt: Gefertigt aus 130 Eichenstämmen, über acht Meter lang, sieben Meter breit und mit einem Fassungsvermögen von 221.726 Litern. Als Fasswächter setzte Kurfürst Karl Theodor eine Zeitlang den Hofzwerg Perkeo aus Italien ein, dessen Name von seiner Trinkfreude abgeleitet worden sein soll: Immer wenn man ihn fragte, ob er noch ein Glas Wein trinken möchte, antwortete er: „Perchè no?“ – Warum nicht?

Zum Schloss gehören natürlich auch die sommerlichen Schlossfestspiele, eines der schönsten Freilufttheaterfestivals im Süden Deutschlands, das schon 1926 erstmals stattfand. Über den Burgweg geht es vom Schloss hinunter in die Altstadt, die neben all ihren Schönheiten auch einem wichtigen Ort der Erinnerung Quartier bietet: dem Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma, das in einer ständigen Ausstellung dem Besucher ihr Leben und Schicksal näherbringt und das Gedenken an den nationalsozialistischen Völkermord bewahrt. Im Zentrum der Altstadt liegt der Marktplatz mit einem der vielen schönen Brunnen Heidelbergs, mit vornehmen Bürgerhäusern, vielen Cafés und noch mehr hübschen, kleinen Läden. Und natürlich der berühmten Heiliggeistkirche. Von hier sind es nur ein paar Schritte zum Kornmarkt, für viele der schönste Platz Heidelbergs. Die Madonna von 1718, eine von Engeln getragene Brunnenfigur, sollte nach der Gegenreformation die abtrünnigen Protestanten zum rechten Glauben zurückführen. Heute freut man sich über die anmutige Statue und die Postkartenansicht „Kornmarktmadonna mit Schloss“. Auch den nächsten Platz, den Karlsplatz, ziert ein Brunnen, der sich spielerisch mit der Kosmografie des berühmten Humanisten Sebastian Münster auseinandersetzt. Und auch das hat etwas Typisches für Heidelberg: Denn neben den Kurfürsten bestimmten vor allem die Gelehrten über Jahrhunderte das geistige und kulturelle Leben der Stadt. Gerade die Universität, die älteste auf deutschem Boden, zog bedeutende Geistesgrößen an, als Studenten oder Professoren, unter ihnen Georg Wilhelm Friedrich Hegel, Robert Bunsen, Max Weber oder Karl Jaspers. Heute sind an die 30.000 Studierende an der Universität immatrikuliert, die aber nicht nur fleißig studieren, sondern auch die vielen Kneipen und Cafés der Stadt bevölkern. Das Schöne daran: In den gemütlichen, alten Studentenkneipen können Sie sich ebenfalls wie ein Student fühlen, selbst dann, wenn Sie schon ein etwas älteres Semester sein sollten.

Highlights
Highlights

Entdecken Sie das Reiseland Deutschland auf der Karte

Planen Sie hier Ihre Deutschlandreise. Einfach Favoriten hinzufügen, Reihenfolge festlegen und losfahren!

0 Favoriten ausgewählt

Was Reisende aus der ganzen Welt sagen

Coffee Nerd

Café und Bars in Heidelberg - Coffee Nerd

Coffee Nerd Erst im Oktober 2012 hat der bekennende Kaffee-Nerd und Gastro-Quereinsteiger Thomas dieses Café aufgemacht – und erklärt mir seine Idee: „Ich möchte meinen Gästen Kaffee so pur anbieten, wie er ursprünglich serviert wurde – und zeigen, dass guter Kaffee auch ohne Sirup oder Zucker schmeckt!“ Dafür gibt es eine kleine wechselnde Auswahl an Espresso-Sorten und handgebrühten Filterkaffees, sowie eine paar hausgemachte Kuchen. Gratis dazu gibt es ausführliche Erklärungen zur Kaffeeauswahl und Zubereitung... Thomas lässt mich auch an seiner fast alchimistisch anmutenden Suche nach der perfekten Espressozubereitung teilhaben... macht Spaß! Genau das richtige Café für Liebhaber eines puristischen Kaffees - am Adenauer-Platz, zwischen Europa Apotheke und Deutscher Bank. Geöffnet dienstags bis freitags von 11 bis 19 Uhr, samstags und sonntags von 12 bis 18 Uhr. Coffee Nerd: Rohrbacher Str. 9 http://www.coffeenerd.de/

weiterlesen »

johannes@reiseblogger-kollektiv.com

Café Rossi

Café und Bars in Heidelberg - Café Rossi

Café Rossi Direkt um die Ecke vom Bismarckplatz liegt das Rossi, ein klassisches Kaffeehaus in wunderschöner Jugendstil-Deko. Hier gibt es alles, was das Herz begehrt, nicht innovativ, aber schön präsentiert. Viele Besucher sind allerdings mit dem Service unzufrieden, was ich bei meinem Besuch nicht bestätigen konnte. An der Bar bekommt man einen schnellen Espresso schon für 85 Cent, wer es sich jedoch gemütlich macht zahlt einen kräftigen Aufschlag. Im Sommer kann man sich auch in den schön angelegten Garten setzen. Geöffnet täglich von 8 bis 24 Uhr, donnerstags bis samstags bis 1 Uhr nachts. Café Rossi: Rohrbacher Straße 4 http://www.caferossi.de/

weiterlesen »

johannes@reiseblogger-kollektiv.com

La Fée Café & Bar

Café und Bars in Heidelberg - La Fée Café & Bar

La Fée Café & Bar Die „Untere Straße“ ist die Ausgeh-Meile Heidelbergs, voll mit Cafés, Bars und Restaurants für die perfekte Kneipentour. Das La Fée ist eine gemütliche Anlaufstelle mit viel schicken Retro-Charme, bequemen Sesseln und freundlichem Service. Denn manchmal braucht man einfach ein Wohnzimmer, das man nicht selbst aufräumen muss! Öffnungszeiten: Mo - Do: 11:00 - 02:00, Fr - Sa: 11:00 - 03:00, So: 11:00 - 20:00 La Fée Café & Bar: Untere Strasse 29 http://lafee-heidelberg.com/

weiterlesen »

johannes@reiseblogger-kollektiv.com

Frollein Bent Café/Bar

Café und Bars in Heidelberg - Frollein Bent Café/Bar

Frollein Bent Café/Bar Apropos Wohnzimmer: Größer ist die kleine Schwester der bereits etablierten Cocktailbar Bent-Bar (http://www.bentbar.de/) auch nicht. Etwa zehn Leute finden im Frollein einen Sitzplatz um einen gepflegten Longdrink zu genießen. Sehr geschmackvoll sind nicht nur die ausgesuchten Getränke, sondern auch die 60er-Jahre Einrichtung – und im Sommer werden draußen die Liegestühle aufgestellt. Geöffnet im Oktober bis März: Fr - So, ab 17 Uhr, von April bis September: Di - So ab 14 Uhr Frollein Bent: Neckarmünzgasse 6 http://www.frolleinbent.de/

weiterlesen »

johannes@reiseblogger-kollektiv.com

Shooter Stars

Café und Bars in Heidelberg - Shooter Stars

Shooter Stars Praktikant (fruchtig), Johannes (etwas herber), Granate (aus Anis), Christoph (fruchtig), Alien Brain (vieles, mit Wackelpudding), Frigide Uschi (mit Grenadine). Ja, so läuft das in den Shooter Stars (gibt’s noch in zehn weiteren Städten). Die genannten Drinks sind nur die selbst getestete Auswahl der 200 kreativ benannten Shots, deren Inhalt dem Gast niemals offenbart wird. Was aber spätestens nach der dritten Runde auch egal ist. 2 Euro das Stück, und bei manchen Shots muss der absichtslos Bestellende noch peinliche Dinge tun. Was spätestens nach der dritten Runde aber irre ulkig ist. Glaubt mir, ich weiß Bescheid. ;-) Ein guter Ort, um mit Freunden in die Nacht zu starten (oder sie dort ausklingen zu lassen)! Montag bis Samstag ab 19:00 Uhr, ab 18 Jahren. Es besteht Ausweispflicht. ShooterStars in Heidelberg: Heugasse 1 http://www.shooterstars.de/

weiterlesen »

johannes@reiseblogger-kollektiv.com