Das Bauhaus und seine Stätten in Weimar und Dessau
Bauhaus und seine Stätten in Weimar und Dessau ©DZT, Jochen Keute

„UNESCO-Welterbe in Deutschland. ZeitReise – Vom Anfang der Welt bis in die Zukunft“


Das Bauhaus und seine Stätten in Weimar und Dessau

Als Hochschule für Gestaltung revolutionierte das Bauhaus weltweit das künstlerische und architektonische Denken und Arbeiten des 20. Jahrhunderts. Heute geben die originalen Bauten in Weimar und Dessau sowie Museen und Ausstellungen Einblick in diesen bis heute prägenden Grundstein für das Zeitalter der Moderne.

Fast auf den Tag genau 70 Jahre nach der Einweihung des Gropiusgebäudes in Dessau sind die Bauhausstätten in Dessau und Weimar im Dezember 1996 in die Welterbeliste der UNESCO aufgenommen worden. Die Bauten von Bauhaus-Professoren wie Walter Gropius, Hannes Meyer, László Moholy-Nagy oder Wassily Kandinsky begründeten den Bauhaus-Stil, der die Architektur des 20. Jahrhunderts entscheidend geprägt hat. In Weimar nahm das Bauhaus 1919 seine Arbeit auf und veranstaltete 1923 seine erste Leistungsschau. Beispielhaft für die Weimarer Bauhaus-Architektur ist das „Haus am Horn“, das nach einem Entwurf von Georg Muche 1923 als Musterhaus realisiert wurde. Aber auch das Hauptgebäude der Bauhaus-Universität oder die ehemalige Kunstgewerbeschule an der Geschwister-Scholl-Straße, beides Entwürfe des Belgiers Henry van de Velde, sind Bauhaus in Reinkultur. Lohnenswert ist auch ein Besuch des Bauhaus-Museums am Theaterplatz – genau gegenüber dem berühmten Goethe- und Schiller-Denkmal. In Dessau hingegen war die „Hochschule für Gestaltung“ ein Magnet der Avantgarde ihrer Zeit. Walter Gropius entwarf das Gebäude, 1926 wurde es eingeweiht. Vom Dessauer Bauhaus aus trat die Idee der Moderne in Architektur und Design ihren Siegeszug an, sichtbar etwa an den „Meisterhäusern“ oder der Siedlung Dessau-Törten. In der historischen Bauhausmensa kann auf den von Marcel Breuer entworfenen Hockern übrigens ausgiebig gefrühstückt oder der vielfältige Mittagstisch genossen werden. Im Atelierhaus können frühere, teilweise nach historischem Vorbild renovierte Studentenzimmer als Einzel- oder Doppelzimmer gemietet werden.

Reiseinfo & Service

Dessau

Öffnungszeiten Bauhausgebäude: täglich 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Öffnungszeiten Meisterhäuser: dienstags bis sonntags 10:00 bis 17:00 Uhr

Führungen

Öffentliche Führung Bauhausgebäude: täglich um 11:00 und um 14:00 Uhr, samstags und sonntags außerdem um 12:00 und 16:00 Uhr

Öffentliche Führung Meisterhäuser: dienstags bis sonntags um 12:30 und 15:30 Uhr, Sa/So auch um 13:30 Uhr

Architekturführung durch die Siedlung Dessau-Törten: dienstags bis sonntags um 15:30 Uhr

Kontakt: www.bauhaus-dessau.de

Weimar

Bauhaus-Spaziergänge:

April bis November: dienstags und donnerstags bis sonntags um 14:00 Uhr

Dezember bis März: freitags und samstags um 14:00 Uhr

Öffnungszeiten Bauhaus-Museum: ganzjährig Mi bis Mo, 10:00 bis 18:00 Uhr, dienstags geschlossen

Regelmäßige Führungen: Mo und So, 13:00 Uhr

Bauhaus.Atelier | Info Shop Café, Besucherzentrum der Bauhaus-Universität Weimar:

April bis November: Dienstag bis Freitag 10:00 bis 17:00 Uhr, samstags und sonntags 13:00 bis 16:00 Uhr

Dezember bis März: dienstags bis freitags 10:00 bis 16:00 Uhr, samstags 13:00 bis 16:00 Uhr

Bauhaus-Universität Weimar, Van-de-Velde-Ensemble: montags bis samstags 8:00 bis 20:00 Uhr

Kontakt: www.weimar.de

Events

Wiederöffnung des Meisterhausensembles Dessau, 15./16. Mai 2014

Bauhaus-Farbfest, Dessau, September: Festerlebnis zwischen UNESCO-Welterbe Bauhaus, Kunst, Musik und Kulinarik

Bauhaus und seine Stätten in Weimar und Dessau ist Bestandteil der UNESCO-Route „Visionäre und Vordenker“, weitere Stationen sind:

Weitere sehenswerte Städte:

Zur Übersicht Route „Visionäre und Vordenker“

Entdecken Sie das Reiseland Deutschland auf der Karte

Planen Sie hier Ihre Deutschlandreise. Einfach Favoriten hinzufügen, Reihenfolge festlegen und losfahren!

0 Favoriten ausgewählt