• 0
Spirituelles Reisen von A bis Z
A
  • A
  • B
  • C
  • D
  • E
  • F
  • G
  • H
  • I
  • J
  • K
  • L
  • M
  • N
  • O
  • P
  • Q
  • R
  • T
  • U
  • V
  • W
  • X
  • Y
  • Z
Dom St. Marien Erfurt

St. Marien Erfurt – nach 70 Domstufen dem Himmel ein Stückchen näher

Die Erfurter nennen sie gern die spektakulärste Silhouette der Welt. Einzigartig und eindrucksvoll ist er in jedem Fall, der Blick zum Erfurter Domberg mit seinen zwei Kirchen, dem Dom St. Marien und der Pfarrkirche St. Severi, der „kleinen Schwester“, wie manche die Pfarrkirche bezeichnen.

Ob von Osten, Westen, Süden oder Norden: Egal aus welcher Himmelsrichtung man schaut, die beiden Kirchen auf dem Domberg ragen immer über die Dächer der thüringischen Landeshauptstadt Erfurt hinaus. Von außen vermitteln die beiden Kirchen Eintracht, entstanden sind sie aus einem Chorherren- und einem Nonnenkloster. Im Innern dagegen stehen sie seit Jahrhunderten in Konkurrenz.

Bestes Beispiel: der Taufstein. Weil St. Severi einen Taufstein mit Baldachin hatte, brauchte St. Marien einen solchen auch. In der Renaissancezeit bekam der Dom seinen Stein mit Baldachin – natürlich prächtiger, eben wie es sich für einen Dom gehört, der es gern ein wenig monumental mag. Eher schlicht dagegen die beiden ältesten Ausstattungsstücke im Erfurter Dom, der Wolfram-Leuchter und die Stuckmadonna. Nicht die einzigen Schätze übrigens, in der Schatzkammer ist mehr von ihnen zu sehen. Ein Teil wird inzwischen bei Führungen gezeigt. Insgesamt 13 gotische Fenster und mehr als 1.000 Mosaike: Es sind vor allem Umwelteinflüsse, die den alten Glasmalereien zusetzen und die Fachleute in der domeigenen Glaswerkstatt fordern. Darunter übrigens auch ein spätgotischer Gemäldezyklus, der größte dieser Art in Deutschland. Ein Superlativ ist auch die größte frei schwingende Glocke. Über 1.500 Jahre ist sie alt, die „Gloriosa“ (die Ruhmreiche), die nur wenige Male im Jahr erklingen darf. Und die in Erfurt schon manchen zu Tränen gerührt hat.

Dom St. Marien Erfurt

Öffnungszeiten: Mai bis Oktober: Mo. bis Sa., 9.30 bis 18 Uhr; Sonn- und Feiertage, 13 bis 18 Uhr; November bis April: Mo. bis Sa., 9.30 bis 17 Uhr; Sonn- und Feiertage, 13 bis 17 Uhr

Eintritt: kostenfrei

Nächster ICE-Bahnhof: Erfurt

Öffentliche Domführung täglich 14 Uhr, kostenpflichtig (nicht an den Adventssamstagen und -sonntagen); Glockenführungen; barrierefreier Zugang zum Domberg, Hörschleifen in den vorderen Bänken, Texte in Blindenschrift

Events
Einmal im Jahr, am dritten Wochenende im Juni, steht die Krämerbrücke ganz im Zeichen des größten Altstadtfestes in Thüringen. Im gesamten mittelalterlichen Stadtkern wird mit Gauklern, Händlern und Artisten gefeiert. Sicher eine gute Gelegenheit, die historische Stadt an der Gera zu besuchen. 
In Erfurt narrte Till Eulenspiegel einst der Überlieferung nach die Erfurter Professoren, indem er ihnen vorgaukelte, einem Esel das Lesen beigebracht zu haben. Was liegt da näher, als beim Altstadtfest auf diese Sage zurückzugreifen. Also treibt Till Eulenspiegel alljährlich am Wochenende vor Sommeranfang wieder sein (Un-)Wesen mit der Bevölkerung und den Gästen der Stadt und eröffnet mit hintersinnigen bis derben Späßen das Krämerbrückenfest.

Nächste Termine:

14.06.2019 - 16.06.2019

Ort der Veranstaltung

Krämerbrücke
Benediktsplatz 1
99084 Erfurt

Kontakt

Erfurt Tourismus und Marketing GmbH
Benediktsplatz 1
99084 Erfurt
Fon: 03 61 - 66 40 0
info@erfurt-tourismus.de
https://www.erfurt-tourismus.de/

Alle Angaben zu Preisen, Terminen und Öffnungszeiten ohne Gewähr.

Jedes Jahr am dritten Juniwochenende wird in Erfurt das Mittelalter lebendig. 

Beim Krämerbrückenfest präsentieren Handwerker alte Techniken, Possenreißer machen Späße, Bänkelsänger tragen ihre Lieder vor, Waffenkundige messen mit Schwertkämpfen ihr Können. Zentraler Schauplatz des größten Altstadtfestes in Thüringen ist die namengebende Krämerbrücke, eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Modernes Vergnügen bietet gleichzeitig eine Kirmes auf dem Domplatz.

Nächste Termine:

14.06.2019 - 16.06.2019

von 17:00 bis 23:00

Ort der Veranstaltung

Altstadt
Krämerbrücke
99084 Erfurt

Alle Angaben zu Preisen, Terminen und Öffnungszeiten ohne Gewähr.
Jährlich am 21. Juni – dem kalendarischen Sommeranfang – finden sich in nunmehr 340 Städten weltweit Musikfreunde aller Stilrichtungen zu kostenlosen Konzerten von Amateur- und Berufsmusikern zusammen.
Erstmalig 1982 in Paris begangen, kam das Fest 2010 nach Erfurt und erfreut sich seither großer Beliebtheit. An vielen Schauplätzen und  Bühnen, überall in der Innenstadt, treten Musiker und Bands verschiedener Richtungen auf und präsentieren ihre Musik.

Nächste Termine:

21.06.2019

Ort der Veranstaltung

Erfurt
-
99084 Erfurt

Alle Angaben zu Preisen, Terminen und Öffnungszeiten ohne Gewähr.

Veranstaltungen & Events

Events suchen
Weitere Suchkritieren
Alle zurücksetzen