• 0
Spirituelles Reisen von A bis Z
A
  • A
  • B
  • C
  • D
  • E
  • F
  • G
  • H
  • I
  • J
  • K
  • L
  • M
  • N
  • O
  • P
  • Q
  • R
  • T
  • U
  • V
  • W
  • X
  • Y
  • Z
Elisabethpfad

Auf den Pfaden der heiligen Elisabeth – drei ökumenische Wege zum Glauben

Drei Wege in Hessen sind ihr gewidmet, der heiligen Elisabeth, die in beispielhafter Selbstlosigkeit sich um die kümmerte, denen das Leben nicht wohlgesinnt war: um die Armen, Kranken, Notleidenden. Einer Sternenwanderung gleich führen die Elisabethpfade von Frankfurt, Eisenach und Köln zur Elisabethkirche nach Marburg.

Ihre Wohltaten sind Geschichte. Beispielsweise die, als sie mit Brot in der Schürze von der Wartburg kam, um es an die Armen zu verteilen. Und auf die Frage ihres Mannes, was sie denn da bei sich trage, ihre Schürze öffnete und darin Rosen statt Brot lagen ...

Obwohl Elisabeth von Thüringen aus einem der mächtigsten Fürstenhäuser ihrer Zeit stammte, waren es die Benachteiligten, denen sie sich mit allen ihr zur Verfügung stehenden Mitteln widmete. Elisabeths Leben als Impulsgeberin zur Reflexion über das eigene Leben: Auf den Elisabethpfaden bietet sich eine solche Meditation an. Während der Elisabethpfad von Frankfurt nach Marburg der erste kirchliche Pilgerweg in Deutschland ist, verlaufen die beiden anderen Routen in Teilen auf dem Streckennetz der Jakobspilgerwege. Ziel der in Frankfurt, Eisenach und Köln beginnenden Routen ist Marburg, wobei insbesondere der Elisabethpfad aus Köln zwei große historische Pilgerstätten Europas verbindet: den Kölner Dom mit dem Schrein der Heiligen Drei Könige und die Elisabeth gewidmete, nach der Reformation zum evangelischen Gotteshaus gewordene Elisabethkirche mit dem Grab der Heiligen. Auf die Verehrung für ihre Person hatte der Wechsel der über das Gotteshaus bestimmenden Konfession keinen Einfluss, wurde sie doch – ungeachtet der religiösen Zugehörigkeit – wegen ihrer Nächstenliebe hochgeschätzt. Unter dem Aspekt verstehen sich auch die drei Elisabethpfade: als ökumenische Wege zum Glauben, zu den Menschen, zum Ich.

Elisabethpfade

Elisabethpfad 1

Weglänge insgesamt: ca. 130 km

Start: Frankfurt-Sachsenhausen, Deutschordenskirche

Ziel: Marburg, Elisabethkirche

Anreise: ICE-Bahnhof Frankfurt am Main

Abreise: Marburg

Streckeninfo: Wegbeschilderung ist ein rotes Logo mit einem „E“

Elisabethpfad 2

Weglänge insgesamt: ca. 190 km

Start: Eisenach, Wartburg

Ziel: Marburg, Elisabethkirche

Anreise: ICE-Bahnhof Eisenach

Abreise: Marburg

Streckeninfo: auch Weg der Jakobspilger (Wegbeschilderung: Jakobsmuschel); Achtung: teilweise weichen die Strecken voneinander ab; Wegbeschilderung Elisabethpfad ist ein rotes Logo mit einem „E“

Elisabethpfad 3

Weglänge insgesamt: ca. 165 km

Start: Köln, Kölner Dom

Ziel: Marburg, Elisabethkirche

Anreise: ICE-Bahnhof Köln

Abreise: Marburg

Streckeninfo: auch Weg der Jakobspilger (Wegbeschilderung: Jakobsmuschel); Achtung: teilweise weichen die Strecken voneinander ab; Wegbeschilderung Elisabethpfad ist ein rotes Logo mit einem „E“

Pilgerherbergen an den Wegen: ja

Geführte Pilgerwanderungen, Unterkünfte/Pilgerausweise unter www.elisabethpfad.de

Events

Ein bisschen wirkt sie selbst wie in modernes Kunstwerk inmitten der Frankfurter Altstadt: Hell und kantig erstreckt sich die Schirn zwischen dem ehrwürdigen Dom aus rotem Sandstein und dem alten Rathaus der Stadt, dem Römer. Die Ausstellungshalle steht im Zentrum der Stadt – und ist ein wichtiges Zentrum der Frankfurter Kulturlandschaft. Sie ist eine der renommiertesten Ausstellungshäuser Deutschlands und Europas.

Der Name der Halle, Schirn, heißt auf hessisch etwa „Hütte“ oder „Schuppen“, was nicht über die Bedeutung des Hauses hinwegtäuschen kann und darf. Seit ihrer Eröffnung im Jahr 1986 hat die Schirn an die 200 Ausstellungen realisiert. Sie verfügt über keine eigene Sammlung, sondern organisiert befristete Ausstellungen und Projekte zu ausgewählten Themen oder zum Werk einzelner Künstler. Besonders die Übersichtsausstellungen haben zum internationalen Ruf des Hauses beigetragen, etwa zum Wiener Jugendstil, zu Expressionismus, Dada und Surrealismus, zur Geschichte der Fotografie oder zu Themen wie Shopping – Kunst und Konsum oder der visuellen Kunst der Stalinzeit. In großen Einzelausstellungen dagegen wurden Künstler wie Wassily Kandinsky, Marc Chagall, Alberto Giacometti, Frida Kahlo, Bill Viola, Arnold Schönberg, Henri Matisse und Julian Schnabel gewürdigt.

Die Stellungnahme zu aktuellen Themen und Aspekten künstlerischen Schaffens ist so etwas wie das Markenzeichen der Schirn. Sie will dem Besucher nicht nur ein intensives Ausstellungserlebnis vermitteln, sondern ebenso die aktive Teilnahme an der kulturellen Diskussion ermöglichen.

Nächste Termine:

13.02.2020 - 24.05.2020

Ort der Veranstaltung

Schirn Kunsthalle
Bendergasse
60311 Frankfurt am Main

Alle Angaben zu Preisen, Terminen und Öffnungszeiten ohne Gewähr.

Als Biennale der Lichtkultur zieht die Luminale alle zwei Jahre rund 140.000 Besucher in die Frankfurter Innenstadt.

Gestartet als Rahmenprogramm zur Weltleitmesse Light+Building in der Messe Frankfurt wird das erfolgreiche Event immer mehr selbst zum Publikumsmagneten. Straßen und Plätze, Hochhäuser und Kirchen, Museen und Galerien zeigen sich in anderem Licht und faszinieren die Besucher mit eindrucksvollen und vielfach auch interaktiven Installationen.

Nächste Termine:

08.03.2020 - 13.03.2020

Ort der Veranstaltung

Innenstadt Frankfurt
Karmelitergasse 1
60311 Frankfurt am Main

Alle Angaben zu Preisen, Terminen und Öffnungszeiten ohne Gewähr.
Dieser Treffpunkt für internationale Medien ist ein großes kulturelles Ereignis. Der Verlags- und Mediensektor ist innovativ, vielfältig und international wie nirgendwo sonst. In diesem Jahr ist Kanada der Ehrengast.

Nächste Termine:

14.10.2020 - 18.10.2020

Ort der Veranstaltung

Centre de conférence à Francfort-sur-le-Main
Ludwig-Erhard-Anlage 1
60327 Francfort

Alle Angaben zu Preisen, Terminen und Öffnungszeiten ohne Gewähr.

Veranstaltungen & Events

Events suchen
Weitere Suchkritieren
Alle zurücksetzen