• 0
Spirituelles Reisen von A bis Z
A
  • A
  • B
  • C
  • D
  • E
  • F
  • G
  • H
  • I
  • J
  • K
  • L
  • M
  • N
  • O
  • P
  • Q
  • R
  • T
  • U
  • V
  • W
  • X
  • Y
  • Z
Ulmer Münster

Das Ulmer Münster – ein Ort der Stille und des Weitblicks

Das Ulmer Münster kann sich nicht nur rühmen, den höchsten Kirchturm der Welt zu besitzen. Auch seine Baugeschichte ist beachtlich, denn sie reicht über 500 Jahre hinweg. Ein monumentales Bauwerk, mitten in Ulm, und trotz seiner eindrucksvollen Ausmaße ein Ort der Stille und der Inspiration.

Viele Köche verderben bekanntlich den Brei, nicht jedoch beim Ulmer Münster. Denn viele Baumeister hat der Sakralbau über die Jahrhunderte gesehen, und doch kann das Ergebnis sich sehen lassen: eine Kirche im gotischen Stil, entstanden nach mittelalterlichen Plänen.

1377 war Grundsteinlegung, am höchsten Platz der Stadt, im baden-württembergischen Ulm. Das Geld für die Hallenkirche, die einmal 20.000 Menschen fassen sollte, kam von den Bürgern. Ein beeindruckendes Vorhaben, vor allem wenn man bedenkt, dass zu der Zeit gerade einmal 10.000 Bürger in der Stadt lebten.

Im Jahr 1524 zog der Geist der Reformation in Ulm ein, heute ist das Ulmer Münster die größte evangelische Kirche Deutschlands. Eindrucksvoll ist sie von außen schon allein wegen ihres 161,53 Meter hohen Kirchturms, aber auch innen glänzt sie mit wahren Schätzen. Beispielsweise einem der schönsten und wertvollsten Chorgestühle der deutschen Gotik, geschmückt mit Hunderten aus Eichenholz geschnitzten Figuren, oder auch mit dem prächtigen Choraltar. Aufsehenerregend auch die Chorfenster aus dem 14. und 15. Jahrhundert, das Sakramentshaus oder der „Schmerzensmann“. Einzigartig ist der Panoramablick von der Aussichtsplattform des Turms. An manchen Tagen kann man seine Gedanken sogar bis hinüber zu den Alpen auf Reisen schicken.

Ulmer Münster

Öffnungszeiten: April bis September: 9 bis 18 Uhr; Oktober bis März: 10 bis 17 Uhr

Eintritt: kostenfrei

Nächster ICE-Bahnhof: Ulm

Kostenpflichtig: Turmbesteigung, Führungen, u.a. Orgelführungen, „Jugend im Münster“, meditative Führungen
(www.ulmer-muenster.de); Kirchen-App

Events

Seit 1998 findet alle zwei Jahre das Internationale Donaufest statt und steht dabei jedes Mal unter einem aktuellen politisch und kulturell bedeutendem Motto. In Ulm und Neu-Ulm treffen dann unterschiedlichste Kulturen und Lebensformen zusammen, um bei diesem Festival die internationale Donau-Partnerschaft zu feiern und den Zusammenhalt im Donauraum zu stärken.

Zehn Tage lang herrscht auf beiden Seiten des Donau-Ufers und in der Ulmer Innenstadt reges Treiben, wenn sich internationale Künstler und Gäste auf dem Fest der Begegnungen aus allen Ländern entlang der Donau von der Schwäbischen Alb über Bayern, Österreich, Ungarn, Serbien, Kroatien, Bulgarien und Rumänien bis ans Schwarze Meer zusammenfinden. Dabei wird die Vielfalt der Donauregion schnell bewusst, was durch die zahlreichen Veranstaltungen, die bei solch einem Fest nicht fehlen dürfen, noch verstärkt wird. Ob Musik und Tanz, Literatur oder Theater, jedes Donau-Land präsentiert sich von seiner besten Seite. Auch für eine abwechslungsreiche kulinarische Auswahl ist gesorgt. Dabei steht bei diesem Festival immer die Einheit in der Vielfalt, die Leitlinie der kulturellen Zusammenarbeit in Europa und besonders im Donauraum, im Mittelpunkt.

Nächste Termine:

03.07.2020 - 12.07.2020

Ort der Veranstaltung

Innenstadt
89077 Ulm

Alle Angaben zu Preisen, Terminen und Öffnungszeiten ohne Gewähr.

Veranstaltungen & Events

Events suchen
Weitere Suchkritieren
Alle zurücksetzen