Kultur sehen, hören, fühlen.

42 UNESCO-Welterbestätten, architektonische Meisterwerke von Mittelalter bis Bauhaus, mehr als 6.000 Museen, Hunderte Theater und Orchester von Weltruf und eine agile zeitgenössische Kreativszene. Deutschland ist ein Kulturreiseziel der Superlative. So vielschichtig wie das touristische Angebot ist der Anspruch, diese Schätze allen Menschen zugänglich zu machen.
Blick auf die Kulisse der Domstufen-Festspiele mit aufwändigem Bühnenbild und beieindruckendem Farbspiel sowie dem Erfurter Dom im Hintergrund
DomStufen-Festspiele in Erfurt

Bei den DomStufen-Festspielen in Erfurt werden in jedem Sommer die 70 Domstufen zur spektakulären Open-Air-Kulisse: Dom Sankt Marien und Sankt Severikirche sind das Bühnenbild für unvergessliche Abende. Das Gelände ist für Rollstuhlfahrer zugänglich, verfügt über Rollstuhlplätze sowie eine Behindertentoilette.

Außenansicht des Festspielhauses Baden Baden mit Skulptur im Vordergrund
Festspielhaus Baden-Baden

Das Festspielhaus Baden-Baden gehört zu den größten Spielstätten klassischer Musik in Europa. Das Programm umfasst Opern, klassische Konzerte, Ballettaufführungen, Jazzabende und internationale Shows. Der barrierefreie Zugang erfolgt über den westlichen Seiteneingang.

Blick auf die Seilbahn mit der Festung Ehrenbreitstein im Hintergrund
Festung Ehrenbreitstein Koblenz

Mit dem Auto, über die Seilbahn mit barrierefreier Gondel oder mit einem barrierefreien Schrägaufzug kann heute jeder die Festung Ehrenbreitstein in Koblenz hoch über dem Zusammenfluss von Rhein und Mosel erobern. Auf dem Gelände erleichtern Rampen, ein Leitsystem für Blinde und Audio-Guides mit Induktionsschleife die Orientierung.

Blick in das Foyer des Focke-Museums in Bremen mit archäologischen Steinfiguren und historischen Gemälden
Focke-Museum in Bremen

Das Focke-Museum in Bremen bietet als Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte einen umfangreichen Einblick in die Geschichte der Hansestadt. Alle Bereiche des Museums sind weitgehend barrierefrei nutzbar. Für sehbehinderte Menschen stehen Audioguides zur Verfügung.

Berlin: Friedrichstadt-Palast THE ONE - Visual im Rahmen
Friedrichstadt-Palast

Show-Unterhaltung wie im Friedrichstadt-Palast erleben Sie in dieser einzigartigen Größe nirgendwo sonst in ganz Europa. Die Dimensionen sind gewaltig: über 100 Künstler*innen auf der größten Theaterbühne der Welt, ein Produktionsbudget von über elf Millionen Euro, die aufwändigste Show in Europa. Der Palast verfügt über 4 Rollstuhlplätze sowie eine Induktionsschleife im Saal.

Innenansicht des Veranstaltungsraumes mit besonderen Lichtelementen im Gasometer Oberhausen
Gasometer Oberhausen

Der Gasometer Oberhausen bietet als Industriedenkmal den spektakulären Rahmen für kulturelle Erlebnisse mit allen Sinnen und inspiriert Künstler von internationalem Rang. Vom Dach, zu erreichen über den gläsernen Panoramaaufzug, bietet sich ein beeindruckender Blick über das gesamte westliche Ruhrgebiet.

Außenansicht der Hamburger Kunsthalle im eleganten Altbau aus Ziegelstein
Hamburger Kunsthalle

Die Hamburger Kunsthalle vereint als eines der wichtigsten Kunstmuseen in Deutschland Meisterwerke aus über 700 Jahren Kunstgeschichte. Alle drei Gebäude sind barrierefrei zugänglich. Zum Service zählen Audioguides mit Induktionsschleifen sowie Führungen in deutscher Gebärdensprache.

Außenansicht der Staatsoper Hamburg mit Außenfassade aus Glas, die einen Blick in das Innere mit Besuchern der Oper ermöglicht
Hamburgische Staatsoper

Die traditionsreiche Hamburgische Staatsoper wurde als erstes öffentliches Opernhaus 1678 gegründet und ist bis heute bekannt für packende Operninszenierungen und Ballettaufführungen. Bei jeder Vorstellung gibt es zwei bis vier Rollstuhlplätze, außerdem sind Parkplätze ausgewiesen.

Barrierefreie Steuerung

Zwei nützliche Tastenkombinationen zum Zoomen im Browser:

Vergrößern: +

Verkleinern: +

Weitere Hilfe erhalten Sie beim Browser-Anbieter durch Klick auf das Icon: