Kultur sehen, hören, fühlen.

42 UNESCO-Welterbestätten, architektonische Meisterwerke von Mittelalter bis Bauhaus, mehr als 6.000 Museen, Hunderte Theater und Orchester von Weltruf und eine agile zeitgenössische Kreativszene. Deutschland ist ein Kulturreiseziel der Superlative. So vielschichtig wie das touristische Angebot ist der Anspruch, diese Schätze allen Menschen zugänglich zu machen.
Blick in den Mathematisch-Physikalischen Salon: In einer Säulenhalle stehen hintereinander Glasvitrinen mit aufwendig verzierten historischen physikalischen Geräten.
Staatliche Kunstsammlungen Dresden

Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden zählen zu den bedeutendsten und ältesten Museumsverbünden der Welt. Ihr Ziel: allen Besuchern den uneingeschränkten Zugang zu den im 16. Jahrhundert angelegten Sammlungen der sächsischen Kurfürsten zu ermöglichen.

Außenansicht des Doms in Speyer, ein Gebäude der Romanik mit Rundbogenfenstern und großer Rosette
Stadt Speyer

Die historische Stadt Speyer prägen kulturelle Denkmäler: Der romanische Kaiserdom (UNESCO-Welterbe), aber auch Stätten der reichen jüdischen Tradition wie der Judenhof mit Museum SchPIRA und Mikwe sind barrierefrei zugänglich. Im TECHNIK MUSEUM SPEYER erleben Besucher Technikgeschichte zum Greifen nahe.

Blick auf eine Szene der Störtebeker Festspiele
Störtebeker Festspiele Rügen

Rund 300.000 Besucher erleben bei den jährlich fortgesetzten Störtebeker Festspielen auf der Ostseeinsel Rügen Geschichten über den legendären Seeräuber und seine Gefährten auf der größten und schönsten Naturbühne Norddeutschlands. Die gesamte Anlage ist barrierefrei.

Außenansicht des Überseemuseums in Bremen
Überseemuseum Bremen

Im Überseemuseum Bremen gehen die Besucher auf eine Reise durch die Vielfalt aller Kontinente. Die Ausstellung „Erleben, was die Welt bewegt“ widmet sich globalen Themen wie zum Beispiel Klimawandel oder Menschenrechte. Alle Ebenen des Museum sind mit einem Aufzug zu erreichen, zudem werden Führungen für Rollstuhlfahrer angeboten.

Blick auf die Völklinger Hütte mit einem Gewirr aus Stahl und Hochöfen
Völklinger Hütte

Das UNESCO-Weltkulturerbe Völklinger Hütte ist das weltweit einzige vollständig erhaltene Eisenwerk aus der Blütezeit der Eisen- und Stahlindustrie. 1986 wurde das gigantische Hochofenwerk stillgelegt und ist heute ein aufregender und spannender Kulturort des 21. Jahrhunderts. Das Weltkulturerbe Völklinger Hütte ist in allen Bereichen über Rampen und mit Aufzügen erreichbar (Ausnahme: Aussichtsplattform).

Blinde Besucherin mit Exponat zum Anfassen während einer Führung im LWL-Industriemuseum
Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur

Das Westfälische Landesmuseum für Industriekultur bewahrt, erforscht und vermittelt den Geist von 150 Jahren Industriegeschichte. Vorführbetriebe, Hörstationen und interaktive Stationen in den Ausstellungen helfen dem Besucher an allen acht Standorten, die Industriekultur und ihre Geschichte zu begreifen.

Barrierefreie Steuerung

Zwei nützliche Tastenkombinationen zum Zoomen im Browser:

Vergrößern: +

Verkleinern: +

Weitere Hilfe erhalten Sie beim Browser-Anbieter durch Klick auf das Icon: