Naturerlebnisse für Alle.

Auf Tast- und Barfußpfaden werden Wattenmeer und feuchte Bergwiesen spürbar, mit Audio-Guides die Laute der Tiere im Wald hörbar, Erklärungen in leichter Sprache machen die Natur jedem verständlich. Ob mit Kinderwagen oder im Rollstuhl - zahlreiche Wege in den deutschen Naturlandschaften laden zu ungehinderten Erlebnissen ein.
Blick auf eine Gondel der Schauinslandbahn mit Panoramasicht auf Freiburg und Umgebung
Schauinslandbahn

Mit der Schauinslandbahn, der längsten Umlaufseilbahn Deutschlands, schweben Gäste in 20 Minuten hinauf auf 1.220 Meter Höhe. Der Panoramablick reicht über Freiburg und das Rheintal bis hin zum blauen Band der Vogesen. Wander- und Rundwege eröffnen eine traumhafte Natur- und Berglandschaft.

Besucher beobachten von einer Plattform aus die Kranichrast in Zingst
Vorpommersche Boddenlandschaft

Alljährlich legen in der Vorpommerschen Boddenlandschaft rund 60.000 Kraniche eine Rast auf dem Weg nach Süden ein. Imposant: das Naturschauspiel des Abendeinflugs vor Sonnenuntergang. Speziell ausgebildete Nationalpark-Ranger führen Besucher auf speziell hergerichteten rollstuhlgerechten Wegen und Beobachtungspattformen.

Frau mit Blindenstock auf dem angelegten Waldpfad am Amelungskopf
Waldpfad am Amelungskopf

Der Waldpfad am Amelungskopf bei Wernigerode ist speziell für blinde und sehbehinderte Gäste angelegt. Er ist für Langstock geeignet und ermöglicht so eigenständiges Wandern. Ausgangspunkt ist die Aura-Pension "Brockenblick", ein traditionelles Kurheim für Blinde.

Blick auf den angelegten "Waldweg Grenzenlos" inmitten der Waldlandschaft Südwestfalens
Waldweg Grenzenlos

Der „Waldweg Grenzenlos – Barrierefreies Walderleben in Südwestfalen“ ist für Menschen mit Handicap angelegt und umfasst 40 Stationen, an denen die Waldbesucher/-innen den Wald mit allen Sinnen wahrnehmen können. Dabei wird nicht nur Wissenswertes vermittelt, sondern vor allem Sichtbares und Unsichtbares erlebbar gemacht.

Drei Personen beim Essen auf einer Restaurantterasse mit Blick auf einen Campingplatz und die Weser im Hintergrund
Weserbergland

Weltberühmte Märchen und Sagen sind im Weserbergland zu Hause: der Rattenfänger von Hameln, Aschenputtel oder der Lügenbaron von Münchhausen. Viele Wege können Besucher per Bike, E-Bike und Wanderrollstuhl erkunden. Geebnete Wege führen in die Natur der Solling-Vogler-Region und des Hochsolling.

Barrierefreie Steuerung

Zwei nützliche Tastenkombinationen zum Zoomen im Browser:

Vergrößern: +

Verkleinern: +

Weitere Hilfe erhalten Sie beim Browser-Anbieter durch Klick auf das Icon: