• Platz mit Tischen und Bänken am Mainufer mit Blick auf die Skyline von Frankfurt Frankfurt am Main 
    Frankfurt am Main ©imago/Westend61
  • Außenansischt des Rathauses in Wernigerode Wernigerode 
    Markt in Wernigerode im Harz ©Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH/Michael Bader
  • Mit dem Fahrrad entlang der Elbe in der Hafencity Hamburg Hafen City, Hamburg 
    Hamburg HafenCity ©www.mediaserver.hamburg.de/R.Hegeler
  • Blinde Person mit einem Smartphone mit der App Cityguide von Soest an einer Bushaltestelle mit fahrendem Bus im Hintergrund Soest 
    Soest: Bus verbindet- Einfach Mobil ©Regionalentwicklung Kreis Soest/Timo Beylemans - Fotografenmeister
  • Modell des Magdeburger Doms Magdeburg 
    Magdeburg ©Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH/Michael Bader
  • Frauen bei der Stadtführung in Gebärdensprache vor der Krämerbrücke in Erfurt Erfurt 
    Erfurt ©Erfurt Tourismus und Marketing GmbH/Barbara Neumann

Städte - am Pulsschlag der Zeit.

Mehr als drei Viertel aller Reisenden erkunden Deutschlands Städte: die mittelalterlichen Ortskerne, in denen sich Fachwerkhäuser ducken, überragt von romanischen und gotischen Kathedralen. Oder die prachtvoll-barocken Residenzen. Oder die Szeneviertel der Metropolen, die niemals schlafen. Multikulturell, generationenfreundlich und meist barrierefrei.
Blick auf Cafés mit Tischen im Außenbereich und Fahnen an den Häuserfassaden im Hamburger Schanzenviertel
Hamburger Schanzenviertel

Im berühmten Hamburger Schanzenviertel und darüber hinaus findet mobilWERK für Besucher und ihre individuellen Bedürfnisse die besten Guides: Leute, die hier wohnen, arbeiten oder ausgehen, sich also am besten auskennen. Ob im Rollstuhl oder einfach nur schlecht zu Fuß, mit mobilWERK sind Besucher in der „schönsten Stadt der Welt“ unterwegs.

Familie mit Stadplan auf dem "Roten Faden" in Hannover
Hannover

Die Sehenswürdigkeiten der niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover lassen sich mit dem informativen barrierefreien Stadtführer „Der Rote Faden – Ihr ganz persönlicher Stadtführer“ auf eigene Faust erkunden. Dabei kann man einer 4.200 Meter langen roten Linie und Pfeilen folgen. Zusätzlich steht eine weitere barrierefreie Strecke mit Angeboten für höreingeschränkte und seheingeschränkte/blinde Gäste zur Verfügung.

Blick auf das Deutsche Eck in Koblenz mit dem Zusammenfluss von Rhein und Mosel sowie dem Reiterstandbild des Deutschen Kaiser Wilhelm
Koblenz

Wo die Mosel in den Rhein fließt, liegt Koblenz, eine der ältesten Städte Deutschlands. Nach Voranmeldung sind die unterschiedlichen thematischen Stadtführungen auch für Rollstuhlfahrer möglich. Stadtführer wurden speziell im Umgang mit Blinden geschult oder können in Gebärdensprache kommunizieren.

Blick auf das beleuchtete Köln mit Schiffen auf dem Rhein und Kölner Dom
Köln

„Weltoffen, tolerant und multikulturell“ nennt sich Köln. Die historische Altstadt und der Kölner Dom ziehen ganzjährig Touristen an, der Karneval ist legendär. Ihren Gästen präsentiert sich die Metropole mit Stadtführungen für Blinde und Sehbehinderte, in Gebärdensprache, für Rollstuhlfahrer und in leichter Sprache.

Modell des Magdeburger Doms
Magdeburg

Die Ottostadt Magdeburg nimmt alle Besucher mit zu den Highlights der Stadt, wie dem Magdeburger Dom, der GRÜNEN ZITADELLE oder dem romanischen Kloster Unser Lieben Frauen, das heute ein Kunstmuseum ist. Für mobilitätseingeschränkte Gäste gibt es spezielle Touren mit dem Elektromobil.

Marktplatzbrunnen umgeben von Fachwerkhäusern in Marburg
Marburg

Die mittelhessische Universitätsstadt Marburg bietet Stadtführungen unter dem Motto „Marburg aus einer anderen Sicht“ an. Fühlen, Hören und Tasten vermitteln den Teilnehmern das Lahntal, die Oberstadt und den Schlossberg. Baustil und Baugeschichte der Elisabethkirche erkunden sie durch Erklärungen, Betasten und Anfassen.

Außenansicht der Divi-Blasii-Kirche in Mühlhausen
Mühlhausen

Der Komponist Johann Sebastian Bach und der Reformator Thomas Müntzer machten die historische Reichsstadt Mühlhausen über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Die Divi-Blasii-Kirche, die Kornmarktkirche mit Bauernkriegsmuseum sowie Sankt Marien mit Müntzergedenkstätte sind auf Gäste mit Mobilitätseinschränkungen vorbereitet.

Blick auf München mit Siegestor, Frauenkirche und Alpenpanorama im Hintergrund
München

In München sind der Englische Garten, die Frauenkirche, das Deutsche Museum, die BMW Welt und der Olympiapark nur einige der wichtigsten barrierefreien touristischen Höhepunkte. Schlüssel zu den Angeboten ist die Website der Stadt, auf der alle Einrichtungen und Leistungen abrufbar sind.

Barrierefreie Steuerung

Zwei nützliche Tastenkombinationen zum Zoomen im Browser:

Vergrößern: +

Verkleinern: +

Weitere Hilfe erhalten Sie beim Browser-Anbieter durch Klick auf das Icon: