Kultur-Pilgerroute Via Sacra, Stadtansicht Bautzen
Kultur-Pilgerroute Via Sacra, Stadtansicht Bautzen ©TMGS (Sylvio Dittrich)
Pilgern
in Deutschland

Kulturweg Via sacra – wenn Gemeinsamkeiten Grenzen überwinden

Mit sakraler Architektur und bedeutender Kunst verbindet die „heilige Straße“, die Via sacra, seit Jahrhunderten Menschen, Regionen und Länder. Sie überquert politische Trennlinien, hilft aber auch, persönliche Grenzen zu überwinden. Eine neue Route in einem alten Kulturraum.

Diente der spirituelle Pilgerweg früher vor allem der Buße, lädt er heute in erster Linie zur Besinnung ein. Ein Reiseweg zum Ich. Besonders ausgeprägt zeigt sich dies im Länderdreieck zwischen Deutschland, Polen und Tschechien. Wo das Sakrale die Seele eines Kulturraums ist, wie dies die Via sacra eindrucksvoll belegt.

Auf etwa 550 Kilometern verläuft die Route durch die Oberlausitz, Niederschlesien und Nordböhmen. Eine Region, die lange Zeit vergessen schien. Mit einzigartigen Kunstwerken wie, gleich zu Beginn, in Zittau das Große und Kleine Fastentuch – Bibelszenen auf Stoff verewigt. Überhaupt: Sakrales bestimmt den Weg, etwa auch in Cunewalde, wo Deutschlands größte evangelische Dorfkirche steht. Oder in Bautzen mit dem Petri-Dom und seiner sehenswerten Schatzkammer. In Görlitz erinnern das Heilige Grab, der Kreuzweg und die Kirche St. Peter und Paul an die heiligen Stätten in Jerusalem, Endziel der Via sacra. Wanderer in der Region führt die „heilige Straße“ nach Jawor (Jauer) in Polen, zur Friedenskirche im Fachwerkstil (UNESCO-Welterbe), zur Stabkirche Wang in Karpacz im Riesengebirge, ins tschechische Hejnice (Haindorf) zum ehemaligen Franziskanerkloster mit Wallfahrtskirche oder zur Loretokapelle in Rumburk. Alles Inseln auf dem Weg zum Ich. Und irgendwann auf dem Weg werden Glaube und Grenzen bedeutungslos.

Kultur-Pilgerroute Via Sacra

Weglänge insgesamt: ca. 550 km/16 Stationen

Weglänge deutsche Route: ca. 180 km/8 Stationen

Pilgerherbergen am Weg: ja

Start: Zittau

Ziel Gesamtroute: Jablonné v Podještědí (Deutsch Gabel)

Ziel deutsche Route: Görlitz

Anreise: ICE-Bahnhof Dresden, Weiterfahrt nach Zittau mit Regionalbahn

Abreise: Zittau/Görlitz

Streckeninfo: Weg auch in Teilabschnitten begehbar, ganzjährig

Alle Stationen/Faltblatt zum Downloaden, Unterkünfte, Infos, Broschüre Reiseangebote kirchlicher Einrichtungen für Gruppen:
www.oberlausitz.com

Barrierefreie Steuerung

Zwei nützliche Tastenkombinationen zum Zoomen im Browser:

Vergrößern: +

Verkleinern: +

Weitere Hilfe erhalten Sie beim Browser-Anbieter durch Klick auf das Icon: