Architektur in Deutschland: Geschichte wird aus Stein gebaut

Deutsche Architektur blickt auf eine lange Geschichte zurück. Um ehrlich zu sein, kann man aber auch nur vage von einer rein „deutschen“ Architekturlinie sprechen. Vielmehr ist die Architektur in Deutschland eine Collage vieler Epochen, zahlreicher Kulturen und verschiedenster Einflüsse. Einige gut erhaltene Bauten reichen zurück bis ins Römische Imperium, wie etwa die um 170 n. Chr. errichtete Porta Nigra in Trier. Bekannt ist Deutschland aber vor allem für seine vielfältigen Burgen und Schlösser. Da das Land in den zurückliegenden Epochen in viele kleine, autonome Territorien aufgeteilt war und von zahlreichen Königen, Fürsten, Herzögen oder Grafen regiert wurde, finden sich in allen Winkeln des Landes mal mächtige, mal verträumte, geradezu verwunschene Bauwerke. Überall errichteten sich die Herrscher ihre architektonischen Monumente. Die genaue Anzahl der Burgen kann man nicht bestimmen, aber den Schätzungen nach gibt es etwa 25.000 Burgen in Deutschland – rekordverdächtig!

Entdecken Sie das Flair von Deutschland!

Unzählige Schlösser, architektonische Highlights und romantische kleine Innenstädte: Entdecken Sie Deutschlands spannende, inspirierende und verträumte Orte.