Erfurt: eine historische Brücke der Superlative

In Erfurt, der Landeshauptstadt von Thüringen, erwartet Sie ein ganz besonderes Wahrzeichen: die Krämerbrücke. Die Brücke entstand im Mittelalter, als Erfurt bereits eine belebte Handelsmetropole war. Heute ist sie die längste durchgehend mit Häusern bebaute und bewohnte Brücke Europas. Bei Ihrem Bummel über die Brücke besuchen Sie unbedingt die kleinen Läden, Kunstgalerien und Cafés. Dahinter besticht die Erfurter Altstadt mit dem prunkvollen neugotischen Rathaus, liebevoll restaurierten Fachwerkhäusern, schönen Renaissancebauten, und zahlreichen Grünflächen, die zum Verweilen einladen.

Mittelpunkt traditioneller Handwerkskunst

Ursprünglich als Holzbrücke über den Fluss „Gera“ gebaut, diente die Brücke vor allem als Teil der großen Militär- und Handelsstraße „Via Regia“. Nach einem Brand und der völligen Zerstörung wurde die Brücke mit Kalk- und Sandstein wieder errichtet. Heute finden auf 120 Metern 32 Häuser ihren Platz. Am östlichen Brückenkopf steht die Ägidienkriche, deren 33 Meter hoher Kirchturm einen fantastischen Ausblick bietet. In den traditionellen Fachwerkhäusern finden Sie vor allem Handwerkskunst: Von Schmuck über Schokolade gibt es einzigartige Produkte, die sich auch als Souvenirs weltweit großer Beliebtheit erfreuen.

Ein Sommerfest der Superlative

Das seit 1975 gefeierte „Krämerbrückenfest“ gilt als größtes Altstadtfest in Thüringen. Jedes Jahr versammeln sich im Juni bis zu 100.000 Besucher, um amerikanischen Brass-Bands zu lauschen und bei Feuerwerk und Lasershows ein grandioses Stadtpanorama zu genießen.

Entdecke weitere Highlights in Deutschland

Deutschland, im Herzen Europas gelegen, bietet unendlich viel zu entdecken. Wir waren für Sie unterwegs und haben unsere Erlebnisse zusammengefasst – als perfekte Vorbereitung für Ihren nächsten Besuch in Deutschland.