Tempelhofer Feld: Oase in Berlin

Wer glaubt, dass die Millionenmetropole Berlin bis auf den letzten Quadratmeter mit Geschäfts- und Wohnhäusern zugepflastert wurde, der täuscht sich gewaltig. Berlin gilt als eine der grünsten Städte Europas. Mit dem Tempelhofer Feld hat die deutsche Hauptstadt eine zentrale Erholungsfläche, die so groß ist, dass sie von Familien, Sportlern, Grillern, Gassigehern und vielen, vielen anderen Menschen genutzt wird. Hinzu kommt, dass Tempelhof eine historische Stätte ist, die einiges zu erzählen hat. Ein Besuch lohnt sich also in jedem Fall.

Kunterbunt und aufregend – hier ist immer was los

386 Hektar. Das sind, um es in Fußballfeldern auszudrücken, ganze 540 Plätze. Mitten in der Stadt und damit die größte innerstädtische Freifläche der Welt! Die Geschichte dieses Areals ist lang. Der Name geht auf einen Ordenssitz der „Tempelritter“ zurück. Lange wurde die Fläche militärisch genutzt. Ab 1923 zog die zivile Luftfahrt ein, die 2008 ihren Betrieb einstellte. Tempelhof war Drehscheibe vieler historischer Momente. Festgehalten und nachzulesen sind diese an zahlreichen Schautafeln. Schauen Sie doch mal vorbei, um beim Berliner Sightseeing einen Moment durchzuatmen und sich vom vielfältigen Treiben mitreißen zu lassen.

Die Bundehauptstadt Berlin

Immer eine Reise wert. Die größte und bevölkerungsreichste Stadt Deutschlands hat nicht nur historisch viel zu erzählen. Auch moderne Kunst, Kultur, Theater, Musik sind hier in allen Spielarten vertreten – diese Stadt ist ein bunter Kessel, in dem es immer brodelt.

Entdecke weitere Highlights in Deutschland

Deutschland, im Herzen Europas gelegen, bietet unendlich viel zu entdecken. Wir waren für Sie unterwegs und haben unsere Erlebnisse zusammengefasst – als perfekte Vorbereitung für Ihren nächsten Besuch in Deutschland.