Städte & Kultur

Mainfränkisches Museum Festung Würzburg

Das Museum für Franken liegt malerisch auf der Festung Marienberg in Würzburg. Es zählt zu den bedeutendsten Museen Bayerns. Hier erwarten Besucher einzigartige Werke fränkischer Kunst.

Aufgrund der künstlerisch bedeutenden Werke fränkischer und für Franken arbeitender Künstler konnte sich das Museum in den vergangenen Jahren zu einem Haus von internationalem Rang entwickeln. In den insgesamt 40 Schauräumen sind Gemälde, Skulpturen und Kunsthandwerk aus Würzburg und Mainfranken von der Frühzeit bis ins 19. Jahrhundert zu sehen. Das Museum beherbergte die weltweit größte Sammlung der Arbeiten Tilman Riemenschneiders. Sehenswert ist aber auch die Sammlung historischer Weingefäße und die Volkskundeabteilung mit ihren Trachten.

Tilman Riemenschneider zählt zu den bedeutendsten Bildschnitzern und Bildhauern der deutschen Spätgotik. Seine Arbeiten lieferte er bis über die Stadtgrenzen hinaus nach Franken. Zu Riemenschneiders bekanntesten Werken gehören die geschnitzten Flügelaltäre in Münnerstadt, Rothenburg und Creglingen. Er schuf zudem Steinfiguren für die Marienkapelle in Würzburg oder das Grabdenkmal des Fürstbischofs Rudolf von Scherenberg. Öffnungszeiten: 1. April bis 31. Oktober: 10.00 – 17.00 Uhr, 1. November bis 31. März: 10.00 – 16.00 Uhr

Mehr entdecken

Umgebung erkunden