Sorbische Trachten – Haute Couture mit Tradition
  • Bollenhutmädel im Schwarzwald
    Bollenhutmädel im Schwarzwald ©S. Nieselt /STG
Tradition & Brauchtum von A bis Z

Bollenhüte - Rote Wolle für unverheiratete Frauen

Der Bollenhut steht für den Schwarzwald wie kaum etwas anderes. Im kleinen Ort Gutach, der Heimat des Bollenhutes, wird die Kopfbedeckung bis heute an kirchlichen Feiertagen getragen. Zudem arbeitet in Gutach eine der letzten Bollenhutmacherinnen. Rund eine Woche dauert die Herstellung eines Hutes, zwei Kilogramm Wolle werden dafür benötigt. Dabei weisen rote Bommel darauf hin, dass die Frau unverheiratet ist, Hüte mit schwarzen Bommeln gehören verheirateten Frauen.

Regionale Highlights

Deutschland inspiriert

Mehr zum Bild

zurück zu Tradition & Brauchtum

Barrierefreie Steuerung

Zwei nützliche Tastenkombinationen zum Zoomen im Browser:

Vergrößern: +

Verkleinern: +

Weitere Hilfe erhalten Sie beim Browser-Anbieter durch Klick auf das Icon: