Sorbische Trachten – Haute Couture mit Tradition
  • Mit dem Rudel stakt man den Spreewaldkahn
    Mit dem Rudel stakt man den Spreewaldkahn ©Karin Hädicke

Spreewaldkähne – Handwerkskunst auf dem Wasser

Ein 500 Kilometer langes Netz aus Fließgewässern durchzieht den Spreewald. Häufig ist der Kahn sogar die einzige Möglichkeit, einen abgelegene Orte zu erreichen, sodass hier selbst die Post auf dem Wasserweg transportiert wird. Der Kahnbau hat daher einen hohen Stellenwert und wird bis heute aktiv betrieben. Etwa acht Tage braucht ein versierter Meister, um einen der typischen Spreewaldkähne zu bauen. Anschauungsunterricht geben die Handwerker zum Beispiel im Freilandmuseum Lehde, das natürlich am besten mit dem Kahn erreicht wird.

Regionale Highlights

Deutschland inspiriert

Mehr zum Bild

zurück zu Kunst und Handwerk

Barrierefreie Steuerung

Zwei nützliche Tastenkombinationen zum Zoomen im Browser:

Vergrößern: +

Verkleinern: +

Weitere Hilfe erhalten Sie beim Browser-Anbieter durch Klick auf das Icon: