Barock und Gartenlust – Kommen Sie doch einfach mal hierher
Abendstimmung am Schloss Saarbrücken ©Bildarchiv der BarockStrasse SaarPfalz
Ferienstrassen von A bis Z
Die Barockstraße bei Saarland und Rheinland-Pfalz

Barock und Gartenlust – Kommen Sie doch einfach mal hierher

Die ca. 100 km lange Erlebnisroute BarockStraße SaarPfalz mit den Residenzstädten Saarbrücken, Blieskastel, Zweibrücken und Ottweiler, thematisiert das barocke Zeitalter der Jahre 1650 bis 1800 und verbindet die einstigen Wirkungsstätten der Könige, Fürsten, Herzöge und Grafen. Prächtige Residenzen, wunderbare Kunstwerke – Baumeister und Künstler haben im 18. Jh. hier wahrlich Wunderbares geschaffen.

Sie werden überrascht sein, was eine Entdeckungsreise entlang der Erlebnisroute BarockStraße SaarPfalz in der deutsch-französischen Grenzregion an Barockem so zu bieten hat. Die vier Residenzstädte Saarbrücken, die ehemalige Barockresidenz der Herzöge Pfalz-Zweibrücken und der Grafen von der Leyen in Blieskastel im schönen Bliesgau, das herzogliche Zweibrücken und das schmucke Barockstädtchen Ottweiler sowie drei miteinander auf engste verbundene Herrscherhäuser der Fürsten Nassau-Saarbrücken, der Herzöge von Pfalz-Zweibrücken und der Grafen von der Leyen bilden zusammen die Achse der Erlebnisroute.

Tour Barock zwischen Saar und Pfalz

Berühmtheiten und Künstler wie Johann Sebastian Bach, Andreas Gryphius, der Barockbaumeister Friedrich Joachim Stengel, der Maler und Stuckateur Johann Baptist Zimmermann, dazu kommen prunkvolle Gebäude, stilvolle Gärten, aufwendige Deckenmalereien sowie verspielte Möbel – all dieses und ähnliches verbindet man allgemein mit dem Zeitalter Barock. Auch im Saarland und Umgebung hat diese Epoche ihre Spuren hinterlassen.

Barock in all seinen Facetten

Die Barockzeit war in Europa aber nicht nur eine Epoche prachtvoller Barock-Residenzen, sondern auch eine Epoche großer gartenkünstlerischer Schöpfungen. So auch im Saarland und im Südwesten von Rheinland-Pfalz. Viele der weltlichen und geistlichen Herrscher ließen sich Gärten nach französischem Vorbild anlegen und schufen ihr eigenes kleines Versaillles. So reichte der Schlossgarten Saarbrücken ursprünglich in Terrassen bis zur Saar hinab. Typisch für Gärten der Barockzeit sind buchsbaumgesäumte, symmetrisch angeordnete Schmuckbeete. Sie umrahmen oft einen zentralen Punkt wie Springbrunnen oder Statuen.

Großartige Kunst, üppige Formen und verspielt

Zwar hat diese Kette entlang der Route beträchtliche Lücken, weil viele Orte nicht mehr in ihrer einst verblüffenden Vielfalt von ganz großen Zeugnissen barocker Baukunst aufwarten können. Aber die Geschichten und Geschehnisse um diese einst so spektakulären Stätten des Barock sind so interessant und vielfältig, dass es sich allemal lohnt, sich auf die Fährte zu machen. Ob geführt von „historischen Figuren“ mit Gräfinnen, Kammerfrauen, dem Barockbaumeister Stengel oder auf eigene Faust, die BarockStraße SaarPfalz führt ihre Besucher zu barocken Prachtbauten und Gärten, Kleinodien, lauschigen Plätzen und kulinarischen Gaumenfreuden aus der Barockzeit.

BarockStraße SaarPfalz

Länge: ca. 100 km

Thematik: Barock, Landschaft, Kultur

Highlights:
Blieskastel: hist. Altstadt, Museen, Menhir Gollenstein
Homburg-Jägersburg: Gustavsburg
Hornbach: Kloster, Klostergarten
Ottweiler: barocke Altstadt, Museen, Witwenpalais
Saarbrücken: Schloss, Stengel-Promenade, Basilika St. Johann
St. Ingbert: St. Engelbert-Kirche
Sulzbach/Saar: hist. Salzhäuser
Zweibrücken: Schloss, Rosengarten

www.barockstrasse-saarpfalz.de

Entdecken Sie das Reiseland Deutschland auf der Karte

Planen Sie hier Ihre Deutschlandreise. Einfach Favoriten hinzufügen, Reihenfolge festlegen und losfahren!

0 Favoriten ausgewählt

Barrierefreie Steuerung

Zwei nützliche Tastenkombinationen zum Zoomen im Browser:

Vergrößern: +

Verkleinern: +

Weitere Hilfe erhalten Sie beim Browser-Anbieter durch Klick auf das Icon: